powered by Motorsport.com
  • 14.02.2022 · 09:03

  • von Manuel Lehbrink

Ford Bronco Everglades (2022) enthüllt: Das Sumpf-Sondermodell

Der Ford Bronco Everglades ist mit einem werksseitigen Schnorchel, verschiedenen Fahrwerkskomponenten und 35-Zoll-Mud-Terrain-Reifen bereit für den Sumpf

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Big Bend, Outerbanks, Badlands. Ford hat sich bei der Namensgebung für den neuen Bronco eindeutig von den vielen schönen Nationalparks der USA inspirieren lassen. Doch während der Westen und der Südwesten der USA in den Modellreihen nun gut vertreten sind, hat es der knallharte Offroader noch nicht über das Ostufer des Mississippi hinaus geschafft. Das ändert sich jetzt mit der Einführung des Ford Bronco (jetzt Ford Bronco Gebrauchtwagen kaufen) Everglades.

Ford Bronco Everglades Edition (2022) Zoom

Das neue Sondermodell des Bronco feiert sein Debüt auf der diesjährigen Chicago Auto Show 2022. Geografisch ist die Stadt natürlich ein krasser Gegensatz zu den Sümpfen, die die Inspiration für diese Version waren. Der Bronco Everglades wurde speziell für die Feuchtgebiete Floridas entwickelt und ist eine der leistungsstärksten Versionen, die es bisher gibt.

Damit er Dinge wie tiefen Schlamm und trübes Wasser überwinden kann, haben die Ingenieure Schlüsselkomponenten wie das Verteilergetriebe und die Getriebeentlüftung verlegt, um eine Wattiefe von knapp 93 Zentimeter zu erreichen - eine Verbesserung von fast 8 Zentimetern im Vergleich zur nächstbesten Ausstattungsvariante. Ein von Ford werksseitig entwickelter Schnorchel verbessert die Luftzufuhr zum Motor auch unter extremen Bedingungen wie Hochwasser, Schnee oder Sand in der Luft.

Hardcore 35-Zoll Goodyear Mud-Terrain-Reifen wickeln sich um einen Satz 17 Zoll großer Carbonized Grey-Felgen. Dieses Set-up ist exklusiv für das Everglades-Modell. Die kantigen Radkästen kommen uns jedoch bekannt vor und so entsprechen die hinteren Kotflügelverbreiterungen der Breite des Sasquatch-Pakets. Die vorderen Kotflügel sind jedoch mit einer einzigartigen Everglades-Topographie-Grafik in mattem Schwarz verziert.


Fotostrecke: Ford Bronco Everglades (2022) enthüllt: Das Sumpf-Sondermodell

Die Frontpartie wird von einem neuen und modularen Hochleistungs-Stoßfänger dominiert, der mit einer 10.000-Pfund-Winde (mehr als 4.500 kg) und einer 100-Fuß-Kunststoffleine (gut 30 Meter) ausgestattet ist. Die Front ist außerdem mit einer schützenden Safari-Bar, Steinschlagschutzleisten und denselben Stahlplatten ausgestattet, die bei den Black Diamond- und Badlands-Varianten Standard sind.

Angetrieben wird der Bronco vom gleichen 2,3-Liter-EcoBoost-Motor mit Turbolader, der in der gesamten Baureihe zum Einsatz kommt. Er leistet 303 PS und entwickelt 440 Newtonmeter. Gekoppelt ist er mit einem 10-Gang-Automatikgetriebe. Wie alle anderen Broncos nutzt auch der Everglades die G.O.A.T.-Antriebsarten und verfügt über einen serienmäßigen Allradantrieb.

Eine weitere Neuerung ist die Innenausstattung mit Vinyl in Marinequalität und gummierten Fußmatten, die das Interieur des Broncos wasserdicht und leicht zu reinigen machen. Der Everglades verfügt über Urban Green-Akzente auf den Sitzen, dem Armaturenbrett und den Türverkleidungen sowie über einen serienmäßigen 12,0-Zoll-Touchscreen mit der neuesten Version der Ford Sync 4-Schnittstelle.

Der Ford Bronco Everglades kommt im Sommer zu den US-Händlern, die Bestellungen werden dort ab März entgegengenommen. Fünf Außenfarben werden erhältlich sein: Desert Sand, Eruption Green, Area 51, Shadow Black und Cactus Grey. Die Preise beginnen bei 54.495 US-Dollar was rund 47.700 Euro nach aktuellem Wechselkurs entsprechen würde. Darüber müssen wir uns aber keine Gedanken machen, denn die Chancen für eine Markteinführung in Europa stehen mehr als schlecht.

Mehr Bronco:

Ford Bronco Raptor (2022) debütiert mit über 400 PS

Ford Bronco (2021) im ersten Fahrbericht: Geduld zahlt sich aus

Neueste Kommentare