powered by Motorsport.com
  • 10.09.2022 · 12:02

  • von Massimo Grassi, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Ein erster Blick auf den nächsten Sportwagen von Alfa Romeo

Zunächst kommt 2023 eine Studie, die die Linien des legendären 33 Stradale aufgreift - Unser Rendering zeigt das mögliche Aussehen

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Die Nachricht hat den ohnehin schon heißen August weiter aufgeheizt: Ein neuer Sportwagen von Alfa Romeo soll 2023 gezeigt werden. Dabei handelt es sich nicht um eine Indiskretion, sondern um einen Hinweis, den Jean-Philippe Imparato, die Nummer eins des Unternehmens, den Kollegen von Autocar in einem Interview direkt gegeben hat.

Supercar von Alfa Romeo (Rendering)

Supercar von Alfa Romeo (Rendering) Zoom

Da haben Sie es also: Nachdem er in den Geschäftsplänen von Alfa Romeo für 2014 und 2018 aufgetaucht und dann wieder verschwunden war, wird nach der Übernahme durch Stellantis die lang erwartete Speerspitze der Kultmarke endlich das Licht der Welt erblicken. Wann? Imparato nannte kein genaues Datum, sondern gab lediglich das Jahr 2023 als Jahr der Premiere einer Studie an, die das Design vorwegnehmen soll.

Natürlich ist die Neugierde groß, und so haben wir uns mit einem exklusiven Rendering ein Bild vom neuen Alfa-Sportwagen gemacht.

Vergangenheit und Zukunft

Wenn die Hommage an den 33 Stradale - von vielen als eines der schönsten Autos der Geschichte anerkannt - direkt von Imparato bestätigt wurde, sollte man keine "einfache" Überarbeitung der Linien des unvergesslichen Coupés aus den späten 1960er-Jahren in einer modernen Tonart erwarten. Angefangen bei den Frontscheinwerfern, die deutlich kleiner sind als die des einstigen Modells.

Die Technologie und die Formensprache haben sich in der Tat tiefgreifend verändert, und es ist daher nur natürlich, schlanke Voll-LED-Lichtcluster zu erwarten, deren U-förmiges Design teilweise an den Tonale (dort in dreifacher Ausführung) erinnert. Es könnte auch eine Anspielung auf die Optik des 33 Stradale sein, mit leuchtenden "Schnitten", die in einen Teil der Motorhaube eingreifen.


Fotostrecke: Ein erster Blick auf den nächsten Sportwagen von Alfa Romeo

Die allgemeine Linienführung sollte dann eher kantig sein, aber auch Raum für Rundungen und geschwungene Flächen lassen, um Sportlichkeit und Eleganz zu vermitteln.

Vollelektrische Zukunft von Alfa Romeo beginnt 2024

Wir wissen, dass Alfa Romeo, wie die große Mehrheit der Autohersteller auf der Welt, sich langfristig auf eine rein elektrische Zukunft zubewegt. Eine Zukunft, die im Jahr 2024 beginnt, wenn alle komplett neuen Modelle vollständig auf Verbrennungsmotoren verzichten und ab 2027 Benziner wie Diesel endgültig ausgemustert werden.

Die Frage ist also: Wird der Alfa Romeo-Sportwagen elektrisch oder (auch) mit Verbrennungsmotoren angetrieben? Die Antwort liegt im Zeitplan: Kommt er bis Ende 2024, könnte er mit einer modifizierten Version des Biturbo-V6 der Giulia und des Stelvio Quadrifoglio ausgestattet sein. Wird er hingegen 2025 vorgestellt, besteht seine Zukunft darin, sich schnell zu bewegen, aber in der Stille der emissionsfreien Motoren.

Alfa Romeo einst und jetzt:

Alfa Romeo 156 (1997-2007): Klassiker der Zukunft?
Alfa Romeo Tonale: Jetzt auch als Diesel im Programm

Derzeit gibt es zwei Möglichkeiten: "100 Prozent thermisch oder 100 Prozent elektrisch", sagte Imparato und fügte hinzu: "Es wird sehr aufregend, sehr exklusiv und sehr teuer sein".

Neueste Kommentare

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt