powered by Motorsport.com
  • 26.06.2021 · 08:57

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Der McLaren Elva bekommt eine Windschutzscheibe

McLaren führt eine praktischere Version des Elva mit Frontscheibe ein - Allerdings hat der Roadster immer noch kein Dach und keine Seitenfenster

(Motorsport-Total.com/Motor1) - In einem Meer von ultra-exklusiven McLaren-Modellen ist es vielleicht nicht allzu überraschend, dass der Elva ein bewegtes Leben hatte. Die ursprünglich angekündigte Produktionsmenge von 399 Stück wurde auf 249 reduziert und dann noch einmal auf nur 149 Einheiten.

Um die Straßenzulassung für mehr Märkte zu erhalten, hat man nun in Woking eine Version mit Windschutzscheibe entwickelt, die die Gewichtszunahme auf ein Minimum reduziert. Der Renault Sport Spider aus den 1990er-Jahren lässt grüßen ...

Im Vergleich zum ursprünglichen Speedster-Modell ist der Elva mit Windschutzscheibe nur 20 Kilogramm schwerer. Das ist eine beeindruckende Leistung, wenn man bedenkt, dass McLaren neben der Windschutzscheibe selbst auch Scheibenwischer mit Waschdüsen und einen Regensensor eingebaut hat. Und nicht nur das: Die Windschutzscheibe - untergebracht in Karbonfasersäulen - ist beheizt. Als letzter Schliff wurden auch Sonnenblenden hinzugefügt.

Die Scheiben-Variante wurde konzipiert für Kunden, die eine physische Scheibe der Luftbarriere des Active Air Management Systems (AAMS) vorziehen, sowie zur Erfüllung lokaler gesetzlicher Anforderungen in einigen Staaten der USA, wird die Windschutzscheiben-Variante - die zu den seltensten McLarens gehören wird - heute zum ersten Mal in vollem Umfang mit Bildern des Prototyps enthüllt.

McLaren Elva mit Windschutzscheibe

McLaren Elva mit Windschutzscheibe Zoom

Obwohl er ein eigenes Entwicklungsprogramm zur Optimierung der Aerodynamik und der dynamischen Leistung hatte, teilt der Elva mit Windschutzscheibe das gesamte Ethos und die Leistung des Originalfahrzeugs: Er hat weder ein Dach, noch Seitenfenster oder eine Heckscheibe, was in Kombination mit einem Trockengewicht von weniger als 1300 kg und einem mittig eingebauten, 815 PS starken, doppelt aufgeladenen 4,0-Liter-V8-Motor für ultimativen Fahrspaß sorgen soll.

Der scheibenlose Elva ist das bisher leichteste Straßenauto von McLaren Automotive, und die Zielvorgabe für die Version mit Windschutzscheibe ist nur 20 kg schwerer. Das Active Air Management System (AAMS) entfällt, da es im Windschutzscheibenfahrzeug keine Rolle spielt.

Die Beschleunigung beider Versionen ist mit der eines McLaren Senna vergleichbar. Das Modell ohne Windschutzscheibe erreicht 100 km/h aus dem Stand in 2,8 Sekunden und legt die Strecke 0 - 200 km/h in 6,8 Sekunden zurück. Auch die dynamische Leistung und die Fahrzeugsteifigkeit bleiben gegenüber dem scheibenlosen Auto unverändert. Die fest eingebaute Windschutzscheibe bietet zwar mehr Schutz vor den Elementen, mindert aber in keiner Weise den Fahrspaß.

Mehr extreme Roadster gefällig?

Morgan Plus Four und Plus Six (2022): Klassiker-Facelift
Lamborghini Sian Roadster (2020): Offener Wild-Hybrid

Als Hommage an Bruce McLarens legendäre Rennwagen geschaffen, haben historische Lackierungen wie die des abgebildeten Prototyps in Satin Casa Blue die Fantasie der Elva-Besitzer beflügelt. Die Nachfrage nach maßgeschneiderten Sonderanfertigungen dieser Art durch McLaren Special Operations (MSO) hat eine Reihe von dramatischen und einzigartigen Autos hervorgebracht, die selbst unter den seltensten McLarens hervorstechen - nicht mehr als 149 Exemplare des Elva werden spezifiziert und auf Kundenbestellung gebaut.

Die ersten Exemplare des Windschutzscheiben-Elva werden nach der Personalisierung durch McLaren Special Operations gegen Ende dieses Jahres an Kunden ausgeliefert.

Quelle: McLaren

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt