powered by Motorsport.com

Dacia Spring Electric (2021): Die Preise in Frankreich

Was kostet das erste Elektroauto von Dacia? Jetzt gibt es erste Preise für den Spring Electric in Frankreich - Alles zu Ausstattungen und Details.

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Seit seiner Vorstellung im vergangenen Herbst sorgt der Dacia Spring Electric für Unruhe im Blätterwald. Wird er wirklich das günstigste vollwertige Elektroauto auf dem europäischen Markt sein? Jetzt gibt es die Preise des kleinen City-SUV für Frankreich. Und wir können festhalten: Ja, er wird sehr günstig sein.

Der Dacia Spring Electric ist nur 3,73 Meter lang und damit in etwa vergleichbar mit einem Suzuki Ignis. Ein VW Up ist 13 Zentimeter kürzer. Viel Akku passt da naturgemäß nicht hinein: Die elektrische Reichweite soll 230 Kilometer nach WLTP betragen, im sogenannten WLTP City Modus sogar 305. Helfen soll dabei ein Eco-Modus, der die Leistung drosselt.

Generell ist der Spring Electric nichts für eilige Zeitgenossen: 19,1 Sekunden braucht er auf Tempo 100, maximal schafft er 125 km/h. Ein Auto für den primären Stadteinsatz also. Dazu passt auch die erst 2022 startende Cargo-Variante ohne Rücksitze. In den normalen Spring passen 270 Liter Gepäck.

Kommen wir nun aber endlich zu den Ausstattungen und Preisen: Die normale Version für Privatkunden kann in Frankreich ab dem 20. März 2021 bestellt werden, die Auslieferungen starten dann im Herbst. Hinzu kommt eine Business-Variante für das Flottengeschäft, Autovermietungen und Car-Sharing. Hierzu heißt es: "Available from March 2021".

Die Privatkunden-Version des Dacia Spring Electric wird in zwei Ausstattungen angeboten: "Confort" bezeichnet die Basis mit manueller Klimaanlage, LED-Tagfahrlicht und USB-Bluetooth-Radio. Ein Typ-2-Ladekabel kostet 250 Euro extra, Gratis-Lackierung ist Weiß, Metallic kostet 500 Euro extra.

Darüber rangiert "Confort Plus". Inklusive ist hier das "Techno Pack" mit 7-Zoll-Touchscreen-Navi, Rückfahrkamera und hinteren Parksensoren. Hinzu kommen orangefarbene Zierelemente außen wie innen und Metalliclack in grau oder blau. Nur hier gibt es für 600 Euro Aufpreis eine DC-Buchse am Auto, um den 27-kWh-Akku mit bis zu 30 kW laden zu können.

Frankreich hat 20 Prozent Mehrwertsteuer. 16.990 Euro werden für die Basisversion aufgerufen, 18.490 Euro kostet der "Confort Plus". Ausgehend von rund 9.000 Euro Umweltbonus in Deutschland würde der Dacia Spring Electric also bei knapp unter 8.000 Euro losgehen, auch die bessere Version läge noch unter 10.000 Euro.

In Frankreich liegen die Leasingraten mit dortigem geringeren staatlichen Bonus übrigens unter 100 Euro im Monat. Das bringt uns zur Business-Version: Sie entspricht dem "Comfort", inkludiert aber noch Parkpiepser hinten und Schutzleisten. 450 Euro kostet das "Techno Pack" extra, die weiteren Aufpreise samt Schnelllade-Buchse sind wie bei den Privatversionen.

16.800 Euro kostet der Spring Electric Business in Frankreich. Zu den deutschen Preisen und dem hiesigen Marktstart wurde bislang noch nichts kommuniziert, wir erwarten aber keine massiven Unterschiede. Mehr zum Dacia Spring Electric (insbesondere zu technischen Details und eine umfangreiche Bildergalerie) finden Sie bei InsideEVs.de.

Weitere Elektro-Preisknaller:

Suda SA01: Preiskracher-Elektroauto aus China floppt beim Crashtest

Video: FreZe Nikrob EV - Das billigste E-Auto der Welt?

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!