powered by Motorsport.com
  • 19.09.2021 · 10:57

  • von Chris Bruce

Chevrolet Silverado (2022): Facelift und neues ZR2-Modell

Der Chevrolet Silverado 2022 erhält eine Auffrischung samt technischem Upgrade und dem ZR2 als neues Flaggschiff im Programm des Pick-up

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Andere Lände, andere Größen: Der Chevrolet Silverado ist in den USA quasi das, was bei uns der Polo ist - ein Klassiker, der seit Jahren einen Stammplatz bei den meistverkauften Neuwagen hat. Zum Modelljahr 2022 hat der Rivale des Ford F-150 eine Auffrischung erhalten, die dem Pick-up ein großes technisches Upgrade verschafft und den ZR2 als neues Flaggschiff in der Modellpalette einführt.

Chevrolet Silverado

2022 Chevrolet Silverado ZR2 Zoom

Das Facelift kommt in den Staaten im Frühjahr 2022 auf den Markt, und Chevy hofft zweifellos, dass dieses Mid-Cycle-Update dem Silverado genug Auftrieb gibt, um den Ram 1500 als zweitbestverkauftes Fahrzeug des Landes hinter der Ford F-Series zu überholen.

Der ZR2

Chevy möchte, dass das neue Silverado ZR2-Modell hochgradig geländegängig ist, ohne dabei den Komfort auf der Straße zu beeinträchtigen. Zur Bewältigung rauer Situationen verfügt der ZR2 über ein angehobenes Fahrwerk mit 40-Millimeter-Multimatic-DSSV-Spulenventildämpfern. Neue Federn vergrößern außerdem den Federweg der Vorder- und Hinterräder gegenüber dem Silverado Trail Boss.

Der ZR2 wird von einem 6,2-Liter-V8-Saugmotor von GM angetrieben, der eine Leistung von 426 PS (313 Kilowatt) und ein Drehmoment von 624 Newtonmeter hat. Er ist an ein 10-Gang-Automatikgetriebe gekoppelt und verfügt über E-Sperren vorne und hinten, um bei Bedarf die Traktion zu maximieren.

Der ZR2 hat eine maximale Zuladung von 653 Kilogramm (1.440 Pfund) und eine Anhängelast von 4.037 Kilogramm (8.900 Pfund), und es gibt einen Terrain-Fahrmodus, der das Kriechen mit einem Pedal im Gelände ermöglicht.

Der ZR2 ist leicht an den überarbeiteten Stoßfängern zu erkennen, die den Böschungswinkel vorne auf 31,8 Grad verbessern. Außerdem gibt es eine schwarze Motorhaube und einen anderen Kühlergrill als bei den Silverado-Modellen, einschließlich eines Flow-Tie-Emblems.

Unter dem Truck ist teilweise ein Unterfahrschutz sichtbar, und er fährt auf 33-Zoll-Geländereifen auf 18-Zoll-Felgen. Der Innenraum ist mit einer zweifarbigen Lederausstattung in Jet Black und Graystone ausgestattet.

Neue Optik

Alle Ausstattungslinien des 2022er Silverado haben eine neue Frontpartie mit geändertem Kühlergrill, der die Scheinwerfer tiefer positioniert und die umstrittenen "Klingen" an den vorderen Ecken der Vorgängermodelle überflüssig macht. Ab der LT-Ausstattung verfügen die Tagfahrleuchten über eine animierte Sequenz, wenn der Fahrer auf den Wagen zu- oder von ihm weggeht. Außerdem gibt es drei neue Außenfarben: Dark Ash, Sand Dune und Glacier Blue Metallic.

Verbesserungen im Innenraum

Die Ausstattungslinien LT und höher verfügen außerdem über ein digitales 12,3-Zoll-Kombiinstrument und einen 13,4-Zoll-Infotainment-Bildschirm. Das riesige Instrumentendisplay vor dem Fahrer ist vollständig anpassbar, je nach den Informationen, die der Fahrer sehen möchte.

Bei den Modellen mit Einzelsitzen vorne befindet sich jetzt ein elektronischer Schalthebel in der Mittelkonsole. Bei Modellen mit Sitzbank befindet sich der Schalthebel weiterhin an der Lenksäule.

Die Topversion des High Country erhält offenporige Holzverkleidungen an der Konsole, dem oberen Teil des Handschuhfachs und den Türverkleidungen. Die Ledersitze erhalten ein individuelles Perforations- und Nahtmuster. Edelstahlgitter verdecken die Lautsprecher der Bose-Stereoanlage.

Technik-Upgrades


Fotostrecke: Chevrolet Silverado (2022): Facelift und neues ZR2-Modell

Der High Country ist auch der einzige Silverado, der optional mit dem fortschrittlichen Fahrassistenzsystem "Super Cruise" ausgestattet ist, das sogar beim Ziehen eines Anhängers funktioniert. Die Technik ist intelligent genug, um die zusätzliche Masse hinter dem Lkw zu erkennen und etwa den Bremsweg entsprechend anzupassen. Die Schwingungserkennung erkennt auch, wenn der Anhänger zu schwanken beginnt, und fordert den Fahrer auf, die Kontrolle über den Pick-up wieder zu übernehmen.

Alle Silverado-Modelle des Jahrgangs 2022 erhalten das Safety Assist-Paket von Chevrolet, das unter anderem eine Auffahrwarnung, einen Spurhalteassistenten mit Spurverlassenswarnung, eine automatische Notbremsung, eine Fußgängerbremse vorne, einen Abstandsanzeiger und automatisches Fernlicht umfasst.

Zu den optionalen Technologien gehören der Toter-Winkel-Warner für Anhänger und ein verbesserter adaptiver Tempomat, der den zusätzlichen Luftwiderstand und den längeren Bremsweg beim Ziehen eines Anhängers berücksichtigt. Im Gegensatz dazu riet Chevy bisher vom adaptiven Tempomat beim Ziehen eines Anhängers ab.

Optimierte Motoren

Der Silverado hat auch einige Upgrades für den Antriebsstrang bekommen. Vier Motoren sind verfügbar, darunter ein aufgeladener 2,7-Liter-Vierzylinder, ein 5,3-Liter-V8, ein 6,2-Liter-V8 und ein 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Diesel.

Der aufgeladene 2,7-Liter-Vierzylinder bietet jetzt 314 PS (231 kW) und 569 Nm Drehmoment statt wie bisher 310 PS und 472 Nm. Dadurch können die heckgetriebenen Versionen des Trucks jetzt bis zu 4,3 Tonnen ziehen.

Außerdem kann ein heckgetriebener Silverado mit dem 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Turbodiesel jetzt bis zu sechs Tonnen ziehen. Zu den Änderungen gehören ein verstärktes Fahrwerk, eine verbesserte Kühlung und die Umstellung auf eine 3,73er-Achsübersetzung anstelle der 3,23er-Übersetzung des aktuellen Modells.

Quelle: Chevrolet

Groß, größer, USA:

Kia Carnival (2021) Großer Van mit SUV-Styling für die USA

Ford Explorer (2020) im Test: Born in the USA

Neueste Kommentare

Anzeige

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!