powered by Motorsport.com
  • 11.12.2007 · 15:38

BRABUS veredelt den Mercedes SLR Roadster

Kann man einen Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster noch exklusiver und individueller machen?

(Motorsport-Total.com/autogericke.de) - Brabus tritt mit einem ausgefeilten Veredelungsprogramm den Beweis an, dass auch das offene Topmodell der Marke noch aufregender und sportlicher gestaltet werden kann.

Um die Optik des Zweisitzers noch attraktiver zu machen und gleichzeitig den Auftrieb an der Vorderachse zu minimieren, entwickelten die Brabus Designer einen Frontspoiler, der am Serienstoßfänger fixiert wird.

Das im Windkanal optimierte Aerodynamikteil wird aus Sicht-Carbon gefertigt und ist damit nicht nur besonders leicht, sondern auch extrem robust. Passend dazu wird auch ein BRABUS Heckdiffusor aus Sicht-Carbon angeboten, der das Serienteil ersetzt.#w1#

Zusätzlich wird die sportliche BRABUS Optik für den SLR Roadster durch die BRABUS Monoblock VI 20 Zoll Räder bestimmt, die die Radhäuser perfekt ausfüllen. Die mehrteiligen, ganz polierten Räder mit sechs Doppelspeichen werden auf dem Sportwagen in den Dimensionen 9.5Jx20 vorne und 11.5Jx20 auf der Hinterachse gefahren.

Die Hochleistungsreifen der Größen 255/30 ZR 20 und 305/25 ZR 20 werden von den BRABUS Technologiepartnern Pirelli und YOKOMAMA beigesteuert. Die für den SLR, ob Coupé oder Roadster, maßgeschneiderte Rad/Reifen-Kombination besitzt aber nicht nur optische Vorzüge: Auch die Fahrdynamik profitiert von der Umrüstung auf flachere Niederquerschnittsreifen.

Damit ist der offene SLR auch bestens für Mehrleistung durch BRABUS Motortuning gerüstet. Die Leistungssteigerung für den 5,5 Liter Kompressormotor besteht aus speziellen Nockenwellen, einer Kraftstoffkühlung und einer Hochleistungsauspuffanlage. Damit legt der aufgeladene V8 um 24 PS / 18 kW auf 650 PS / 478 kW bei 6.500 U/min zu.

Zusätzlich bietet BRABUS für den SLR ein spezielles Spreizlamellen-Sperrdifferenzial mit 40-prozentiger Sperrwirkung an. Damit wird die Traktion und damit das Beschleunigungsvermögen des offenen Supersportwagens weiter optimiert.

Der getunte SLR Roadster katapultiert sich in nur 3,6 Sekunden auf Tempo 100 und ist 337 km/h schnell. Präzise Handarbeit bis in den letzten Winkel zeichnet das exklusive BRABUS Cockpitdesign für den Zweisitzer aus. Die hauseigene Sattlerei ist darauf spezialisiert, anspruchsvollen SLR Besitzern jeden Wunsch in Sachen Innenausstattung zu erfüllen. Dazu gehört eine Vielfalt an Farben und Ledersorten genauso wie individuelle Polsterdesigns.

Eine besondere BRABUS Spezialität ist die waffelförmige Steppung des SLR Fußraums in Leder. Allein dafür werden rund 7.800 Meter feinsten Fadens millimetergenau vernäht. Ein ebenso sportliches wie funktionelles BRABUS Extra ist das Sportlenkrad mit unten abgeflachtem und ergonomisch geformtem Lenkradkranz, das das Ein- und Aussteigen deutlich erleichtert. Selbstverständlich besitzt das Volant in die Speichen integrierte Tasten, um das SLR Automatikgetriebe manuell schalten zu können.

Sportliche BRABUS Carbon-Applikationen für Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidungen setzen die Optik der BRABUS Karosseriekomponenten im Racing-Look konsequent fort. Selbstverständlich können diese Sicht-Carbon Blenden farblich auch auf die Lederfarbe des Interieurs abgestimmt werden.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter