powered by Motorsport.com
  • 15.06.2022 · 14:12

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Bentley Continental GT S und GTC S debütieren mit Sportauspuff

Bentley erweitert die Palette des Continental GT um eine neue S-Variante für die V8-Modelle - Beide erhalten eine Reihe von optischen Verbesserungen

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Bentley ist unermüdlich in seinem Bestreben, den Käufern noch mehr Individualisierungsmöglichkeiten zu bieten, und diese neue S-Version für den GT und GTC ist ein treffendes Beispiel dafür, wie Crewe die Kunden zufrieden stellen will.

Bentley Continental GT S (2023)

Bentley Continental GT S (2023) Zoom

Der schicke Grand Tourer beginnt als V8-Modell, bevor er einen Sportauspuff mit vier schwarzen Endrohren erhält, um den Sound des 4,0-Liter-Twin-Turbo-Aggregats zu verstärken. Der Rest der Modifikationen ist rein optisch, einschließlich der dunklen Tönung für die Scheinwerfer und Rückleuchten.

Lediglich die geflügelte Plakette und der Schriftzug bleiben in glänzendem Chrom, alles andere ist schwarz. Während sich der Continental Azure auf die luxuriöse Seite des GT konzentriert, dient der neue S als sportlicheres Angebot.

Von 0 auf 100 in vier Sekunden

Der Achtzylindermotor leistet 542 PS und hat ein Drehmoment von 770 Newtonmeter. Damit erreichen die Fahrzeuge in vier Sekunden aus dem Stand eine Geschwindigkeit von 100 km/h.


Fotostrecke: Bentley Continental GT S und GTC S debütieren mit Sportauspuff

Zu den dezenten äußeren Veränderungen gehören der schwarz glänzende Kühlergrill und die "S"-Plaketten auf den vorderen Kotflügeln, während die 22-Zoll-Räder mit fünf Y-förmigen Speichen neu für die Continental GT-Reihe sind.

Die neuen Räder sind serienmäßig in glänzendem Schwarz gehalten, können aber optional auch in der Optik Pale Brodgar Sating gewählt werden. Alternativ ist ein kleinerer 21-Zoll-Satz im Dreispeichendesign erhältlich. Für einen kontrastreichen Effekt lackiert Bentley die Bremssättel in Rot.

Zweifarbige Lackierung im Innenraum

Um den Innenraum aufzupeppen, hat die britische Luxusmarke dem GT S und dem GTC S eine zweifarbige Lackierung verpasst, die man bei keinem anderen Continental findet. Die Plakette "Bentley Motors Ltd" auf den Trittbrettern ist verschwunden und durch ein einfaches "S" ersetzt worden. Derselbe Buchstabe wurde auch auf die Kopfstützen vorne und hinten gestickt, während das schwarze Leder durch rote Akzente im gesamten Innenraum kontrastiert wird.

Mehr von Bentley:

Bentley R-Type Continental: 1952 weltweit schnellster Viersitzer
Bentley Unifying Spur (2022): Wildes Unikat in Amsterdam

Das Fahrerdisplay übernimmt die leistungsorientierte Grafik des Continental GT Speed. Über die Preise ist nichts bekannt, aber die Logik sagt uns, dass die S-Version zwischen dem Basismodell und dem Flaggschiff mit W12-Motor angesiedelt ist.

Bentley ist mit der Erweiterung der Produktpalette noch nicht fertig, wenn man bedenkt, dass Erlkönigfotos gezeigt haben, dass ein Plug-in-Hybrid-Derivat auf dem Weg ist.

Quelle: Bentley

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!