Startseite Menü

Mexiko abgesagt: Großes Finale in Brands Hatch

Wie im Vorjahr findet das Finale der A1GP-Saison in Großbritannien statt - Schuld ist die Schweinegrippe: Rennen in Mexiko musste abgesagt werden

(Motorsport-Total.com) - Am kommenden Wochenende geht die vierte Saison der A1GP-Serie bereits zuende. Eine Saison, die turbulenter kaum hätte verlaufen können. Nach der Umstellung auf das neue - von Ferrari entwickelte - Auto, mussten Testfahrten und der ursprüngliche Saisonauftakt in Italien abgesagt werden, dann fehlten beim Debüt in Zandvoort noch viele Autos, später fiel das Rennen in Indonesien aus und nun auch noch Mexiko.

Neel Jani

Neel Jani muss auf dem Weg zum zweiten Titel vor Adam Carroll bleiben Zoom

Ausgerechnet die Schweinegrippe macht den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung, wo die A1GP in den vergangenen Monaten sowieso schon die Seuche hatte. "Enttäuschung wäre noch untertrieben", kommentierte A1GP-Boss Toni Teixeira. "Spätestens als uns das britische Ministerium die Pandemie-Warnung der Weltgesundheitsorganisation weiterleitete, mussten wir unsere Entscheidung treffen. Wir müssen die Sicherheit unserer Leute im Blick haben."#w1#

Vor allem die drohenden Einschränkungen im Flugverkehr Richtung Mexiko machten den Organisatorten Sorgen. "Vielleicht hätten wir unsere Autos und das ganze Material dorthin geflogen, aber keiner der Piloten oder Teammitglieder wäre jemals dort angekommen. Das wäre Verschwendung von Zeit und Geld gewesen", so Teixeira. "Auf die Zukunft der Serie hat dies alles überhaupt keinen Einfluss."

Adam Carroll

Letzte Chance: Adam Carroll will sich in Brands Hatch vor die Schweiz setzen Zoom

Nun findet plötzlich das Finale der Saison in Brands Hatch statt, also an gleicher Stelle wie schon im Vorjahr. Der Schweiz dürfte dies gefallen, denn Titelverteidiger Neel Jani konnte sich schon einmal auf der britischen Traditionsstrecke die Krone aufsetzen. Auch diesmal geht die Mannschaft um Max Welti als Favorit an den Finalstart. "Wir fühlen und gut gerüstet und sind zuversichtlich", so der erfahrene Teammanager.

"Die Ausgangslage ist natürlich wesentlich weniger komfortabel als vor einem Jahr", fügte Welti hinzu. "Neel ist jedoch mental derart stark, dass ich ihm alles zutraue. Er wird hoch motiviert und konzentriert zu Werke gehen. Leider eignet sich Brands Hatch nicht sonderlich gut für Überholmanöver. Wir trachten daher schon in den Qualifyings nach Spitzenplätzen. Hoffentlich kommen uns die in England üblichen Wetterlaunen nicht in die Quere."

Jani fügte hinzu: "Um den Titel erfolgreich zu verteidigen, müssen wir über uns hinaus wachsen. Die Strecke ist nicht nur ungewöhnlich schnell, sondern weist auch einen hohen technischen Schwierigkeitsgrad auf. Hier zählt jede Runde aus dem Erfahrungsschatz. Insofern bin ich gegenüber dem Iren Adam Carroll ein wenig im Nachteil."

Michael AmmermüllerKyalami, Kyalami Grand Prix Circuit

Rolf Beisswanger und Michael Ammermüller hatten eine kurze Saison Zoom

Vorteile hat die Schweiz allerdings in der Tabelle. In der Gesamtwertung liegt das Team um Neel Jani mit 88 Punkten in Front. Auch Irland (86 Punkte) mit Adam Carroll und Portugal (82) mit dem überraschend starken Filipe Albuquerque haben noch gute Aussichten auf den Titel. Mit Außenseiterchancen gehen die Niederlande (66) in Brands Hatch an den Start.

Für das deutsche Team in der A1GP bedeutet die Absage des Rennens in Mexiko eine Testchance weniger. Seit dem Comeback in Südafrika geht es der Mannschaft um Teamchef Rolf Beisswanger darum, sich wichtige Erfahrungen für den großen Angriff in der kommenden Saison zu besorgen. Nun kommt man insgesamt nur auf drei Rennwochenden. Michael Ammermüller wird beim vorgezogenen Finale in Brands Hatch im Wagen sitzen, André Lotterer schaut nach der Mexiko-Absage in die Röhre.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Neueste Diskussions-Themen

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!