Startseite Menü

A1GP: Rennabsagen in China und Malaysia

Nach Surfers Paradise wurden auch die A1GP-Rennen in Zhuhai und Sepang abgesagt - Deutsches Team hofft weiterhin

(Motorsport-Total.com) - Der Saisonstart der A1GP ist auf das kommende Jahr verschoben. Weil das Rettungspaket für die Formelserie noch nicht endgültig geschnürt werden konnte, mussten die Organisatoren auch die beiden Auftritte in China und Malaysia absagen. Vor wenigen Wochen fiel bereits der geplante Saisonstart in Surfers Paradise ins Wasser. "Vor allem in Australien wäre ich sehr, sehr gern gefahren", sagt Rolf Beisswanger, Teamchef der deutschen A1GP-Mannschaft.

A1GP-Girl

Sorgen um die Zukunft: Die A1GP-Serie hat schon schönere Tage erlebt Zoom

Während in Großbritannien an der Abwicklung der Insolvenz des operativen Arms der A1GP gearbeitet wird, haben sich viele Nationenteams intensiv auf die neue Saison vorbereitet. Doch die finanzielle Schieflage ist noch nicht behoben, die Autos liegen nach wie vor an der Kette. Nach Informationen des Magazins 'Autosport' sucht der Insolvenzverwalter derzeit nach einem Investor, der die Fahrzeuge komplett übernimmt und die Serie fortführt.#w1#

Ursprünglich hatte man erwartet, dass der motorsportliche Nationencup durch einen umfassenden Deal mit Vermarkter IMG gerettet sei, doch dieser Vertrag allein konnte den Betrieb nicht gewährleisten. "Wir haben nach wie vor Hoffnung, dass die A1GP weiterlaufen kann", sagt Beisswanger auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com' weiter. "Wir halten das Konzept für gut. Allerdings muss man jetzt für Nachhaltigkeit sorgen. Man braucht ein stabiles Fundament. Mit Durchhalteparolen ist es nicht getan."

Die deutsche A1GP-Mannschaft wäre für einen Neustart bereit. Mit André Lotterer und Michael Ammermüller hat man zwei Piloten, die jederzeit weitere Einsätze bestreiten würden. Auch die Teamstruktur steht. Allerdings wird die Suche nach Partnern und Sponsoren natürlich durch die ungewisse Zukunft der A1GP erheblich gestört, wenn nicht sogar komplett verhindert.

Ob es tatsächlich zu einer Fortführung der A1GP kommt? Angeblich haben beim Serienbetreiber bereits viele Schlüsselfiguren ihren Schreibtisch geräumt. Ein neuer Investor müsste womöglich ganz neue Strukturen schaffen, was man als Chance für die A1GP sehen könnte. Fest steht, dass es mit der Übernahme der Fahrzeuge allein nicht getan wäre, denn alle Boliden müssten vor dem ersten Start (möglicherweise im Februar 2010 in Südafrika) auf neueste FIA-Sicherheitsstandards umgerüstet werden.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Total.com auf Twitter

Das neueste von Motor1.com

Europäischer Gerichtshof: Die NOx-Konformitätsfaktoren sind nichtig
Europäischer Gerichtshof: Die NOx-Konformitätsfaktoren sind nichtig

Audi SQ2 (2018): Das kostet das starke Klein-SUV
Audi SQ2 (2018): Das kostet das starke Klein-SUV

Die besten Weihnachtsgeschenke rund ums Auto
Die besten Weihnachtsgeschenke rund ums Auto

Tavares:
Tavares: "Der gesamte Lebensstil der westlichen Gesellschaft muss sich ändern"

120 Jahre Renault „Voiturette”
120 Jahre Renault „Voiturette”

Ford plant Pick-up auf Basis des neuen Focus
Ford plant Pick-up auf Basis des neuen Focus

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten