powered by Motorsport.com
  • 18.10.2011 · 14:28

  • von Roman Wittemeier

Lotterer: "Natürlich spreche ich mit Toyota"

Andre Lotterer wird als heißer Kandidat für das neue Le-Mans-Projekt von Toyota gehandelt: "Aber ich habe noch einen Vertrag mit Audi"

(Motorsport-Total.com) - Die Spekulationen um die künftigen Einsatzpiloten des Toyota-Werksteams in Le Mans reißen nicht ab. Im Zentrum der vielen Gerüchte steht immer wieder ein Name: Andre Lotterer. Der 29-Jährige, der im Juni dieses Jahres in Le Mans wohl das Rennen seines Lebens fuhr, hat seit Jahren eine enge Bindung zum japanischen Automobil-Giganten. Lotterer ist Werkspilot, geht für die Toyota-Nobelmarke Lexus in der japanischen Super-GT-Serie an den Start.

Begehrter Mann für die Langstrecke: Le-Mans-Sieger Andre Lotterer

"Natürlich gibt es diese Gerüchte, denn ich bin seit vielen Jahren bei Toyota an Bord. Toyota hat auch mit mir über das LMP1-Projekt gesprochen", sagt Lotterer der französischen 'AUTOhebdo'. Der gebürtige Duisburger macht keinen Hehl aus seinem Interesse. "Es ist doch völlig natürlich, dass ich gern Teil dieses Projektes wäre, aber ich habe noch einen Vertrag bei Audi. Ich habe dieses Jahr mit Audi in Le Mans gewonnen und habe nicht die Absicht, ein Siegerteam zu verlassen."

Bei den Ingolstädtern gilt es als ungeschriebenes Gesetz, dass die amtierenden Le-Mans-Gewinner im Folgejahr in gleicher Besetzung eine Titelverteidigung versuchen dürfen. Also werden Lotterer/Treluyer/Fässler 2012 wohl mit größter Wahrscheinlichkeit wieder in einem Audi R18 sitzen. Die große Frage ist nur: Gelten die Verträge für eine komplette Saison in der WM, oder nur für den Einzelevent an der Sarthe?

Ito

Der Dome S102 diente zwischenzeitlich als Testträger für Toyota-Hybridtechnik Zoom

"Mich verbindet viel mit Toyota, eine solche Herausforderung wäre also interessant - das will ich gar nicht verheimlichen", gibt sich Lotterer sehr offen. "Aber es ist über dieses neue Projekt noch gar nicht so viel bekannt. Natürlich sprechen wir aber miteinander, denn immerhin sehen wir uns jedes Wochenende in der Super-GT-Serie. Ich frage sie bezüglich des Programmes aus und sie sagen mir das, was sie sagen dürfen."

Toyota ist mit der Entwicklung des Hybridantriebs angeblich schon sehr weit. Schon vor vielen Monaten gab es Tests des Systems in einem japanischen Dome-Chassis. "Den bin ich aber nie gefahren", versichert Lotterer. "Das neue Auto wird vom ehemaligen Formel-1-Team entwickelt. Die haben alles, was man braucht. In den Bereichen Windkanal und Entwicklung am Computer sind sie beispielsweise führend", lobt der Deutsche die Möglichkeiten von TMG in Köln.

Die bisher immer ausgebliebenen Toyota-Siege in Le Mans und in der Formel 1 könnten Lotterer nicht abschrecken. "Wenn das Paket stimmt, dann spricht nichts dagegen, dass Toyota siegt", sagt er. "Man darf nicht vergessen, dass die neuen Regeln die aktuellen Dieselautos noch weiter einbremsen. Ernsthaft über einen Benziner nachzudenken, wird immer attraktiver", meint der Le-Mans-Sieger 2011 und macht Toyota somit große Hoffnung auf künftige Erfolge.

Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!