powered by Motorsport.com

Liveticker 24h Le Mans 2022

24h Le Mans 2022: Der Erfolg von Toyota und Porsche in der Chronologie

Die 24h von Le Mans 2022 in der Ticker-Nachlese: +++ Erneuter Gesamtsieg für Toyota +++ Porsche siegt bei GTE-Pro-Abschied +++ Klare Sache in LMP2 und GTE Am +++

19:20 Uhr

Alle Informationen zu den 24h von Le Mans 2022

Die Klassensieger:
Hypercar: Toyota #8 (Buemi/Hartley/Hirakawa)
LMP2: Jota-Oreca #38 (Gonzalez/Felix Da Costa/Stevens)
LMGTE Pro: Porsche #91 (Bruni/Lietz/Makowiecki)
LMGTE Am: TF-Sport-Aston-Martin #33 (Keating/Chaves/Sörensen)

Alle relevanten Informationen gibt es hier:
Rennbericht 24h von Le Mans 2022
Starterliste 24h Le Mans 2022
TV-Übertragung 24h Le Mans 2022
Wettervorhersage 24h Le Mans 2022
Live-Timing 24h Le Mans 2022
FAQ 24 Stunden von Le Mans
Langstrecken-ABC: Alle gängigen Abkürzungen erklärt

16:45 Uhr

Au revoir!

Das war es von der 90. Ausgabe der 24h von Le Mans - nächstes Jahr steht dann das große Jubiläum an, denn das große Rennen wird 100! Wir, das sind Tobias Ebner, Mario Fritzsche und Heiko Stritzke, bedanken uns für das zahlreiche Reinklicken in unserem Live-Ticker. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, wir lesen uns hier im nächsten Jahr wieder! Au revoir!

Denn ausführlichen Rennbericht könnt ihr hiernachlesen.


16:36 Uhr

Brendon Hartley emotional

"Das letzte Mal, als wir gewonnen haben, war es nicht das Gleiche, weil die Fans gefehlt haben. Diese Erfahrung jetzt ist einfach eine ganz andere. Und ich glaube, es war auch das erste Mal, dass ich ins Ziel gefahren bin und die [karierte] Flagge gesehen haben. Dieses Gefühl war einfach unglaublich. Bei der Überfahrt der Ziellinie haben mich meine Emotionen übermannt. Ich musste heulen", gibt ein emotionaler Brendon Hartley zu. "Das ist etwas, was du im ganzen Rennen versuchst zu verdrängen. Zumal wir ja alle wissen, was hier in der Vergangenheit schon passiert ist, gerade auch Toyota. Schade, dass es am Schwesterauto das Problem gab. Das tut mir leid für sie. Es war ein toller Kampf bei Vollgas."


16:32 Uhr

Siegerehrung!

James Glickenhaus und sein Fahrertrio Briscoe/Westbrook/Mailleux darf jetzt ebenso auf das Podium, wie die Toyota-Mannschaft. Die Feierlichkeiten nach den 90. 24h von Le Mans können beginnen!


16:30 Uhr

Die Feierlichkeiten könnten beginnen

Noch stehen die Fahrer nicht auf dem Siegertreppchen. Langsam könnte es losgehen ...


16:18 Uhr

Großer Moment für Glickenhaus

"Das ist sehr emotional", sagt James Glickenhaus bei 'Nitro'. "Als ich 18 Jahre alt war, habe ich hier Jacky Ickx gesehen wie er sich weigerte, über die Strecke zu rennen. Das war der Anfang einer großen Sicherheitsbewegung in Le Mans. Die Fans, die Leute, das alles zusammen ist einfach eine unglaublich emotionale Erfahrung. Beide Autos sind gut durchgekommen. Wir hatten diesen einen Ausrutscher, der auf einen Fehler zurückzuführen war. Den haben wir aber behoben und abgesehen davon hatten wir keine Probleme. Ich kann nur sagen, sind bereit für das nächste 24-Stunden-Rennen. Jetzt sind wir aber auch bereit für die Feier. Es wird ein tolles Abendessen mit dem Team geben, das steht fest."


16:17 Uhr

Wurz genießt den Triumph

Alexander Wurz fühlt sich am 'Nitro'-Mikrofon "absolut mega. Nach so viel Zeit und Energie, die man da hereinsteckt, ist das echt cool. Man freut sich wie beim ersten Sieg, denn es ist extrem schwer. Man kann das Le-Mans-Rennen bis zur letzten Minute verlieren, wie wir zu gut wissen und wie es einem LMP2-Auto vergangenes Jahr passiert ist. Aber ganz klar, wir freuen uns auf die Zukunft und die Konkurrenz, die heute vielleicht noch zuschaut, aber nächstes Jahr kommt. Jetzt genießen wir das aber erst einmal, dass wir ein 1-2 für Toyota Gazoo Racing herausgefahren hat. Besonders freut es mich für Ryo, dem ich dabei geholfen habe, die Strecke kennenzulernen. Ich bin überglücklich."


16:14 Uhr

Sieger ist zurück

Brendon Hartley ist aus der Ehrenrunde zurückgekehrt und hat seine Teamkollegen auf Start/Ziel aufgesammelt. Zusammen lässt man sich jetzt feiern, erst auf Start/Ziel, dann in der Boxengasse.


16:11 Uhr

Erste Sieger-Reaktion

Brendon Hartley hat bereits während der Ehrenrunde am Funk erste Worte der Gratulation ausrichten lassen: "Ich möchte nur sagen, dass Ryo einen großartigen Job gemacht hat. Er war das erste Mal mit Toyota in Le Mans und er war großartig, er ist eine tolle Ergänzung für das Team. Und natürlich danke ich auch Seb und dem ganzen Team, der Boxenstopp-Crew, der Technik, der Strategie - einfach ein großes Dankeschön an alle."


16:02 Uhr

TOYOTA #8 GEWINNT IN LE MANS 2022

Brendon Hartley hat es geschafft: Er hat zusammen mit Sebastien Buemi und Ryo Hirakawa die 24h von Le Mans 2022 für Toyota gewonnen! Insgesamt hat das siegreiche Trio 380 Runden zurückgelegt. Conway/Kobayashi/Lopez holen im zweiten Toyota P2, während Glickenhaus mit der #709 (Briscoe/Westbrook/Mailleux) Dritter wird.

Porsche macht es noch einmal beim Abschied der GTE-Pro-Kategorie. Frederic Makowiecki fährt das Rennen für die Zuffenhausener nach Hause, vor den beiden AF-Corse-Ferraris. Will Stevens fährt das Rennen für den Jota-Oreca #38 (Gonzalez/Felix Da Costa/Stevens) in der LMP2-Klasse nach Hause und Marco Sörensen stellt den GTE-Am-Sieg für den TF-Sport-Aston-Martin #33 (Keating/Chaves/Sörensen) sicher.


15:58 Uhr

Letzte Runde!

Knapp 1:30 Minuten sind noch auf der Uhr, Brendon Hartley beginnt seine letzte Runde!


15:55 Uhr

Schnelleres Rennen als letztes Jahr

Kein Wunder bei den wenigen Zwischenfällen, aber wir haben bereits jetzt wesentlich mehr Runden als 2021 absolviert. Damals betrug die Siegerdistanz 371 Runden. Hartley befindet sich fünf Minuten vor Schluss auf seiner 378. Runde.


15:48 Uhr

Letzter Splash bei Jota

Auch Will Stevens hat jetzt den letzten Boxenstopp hinter sich. Jota darf sich für einen LMP2-Triumph vorbereiten. Oliver Rasmussen steuert das Schwesterauto auf P3 liegend.


15:42 Uhr

Was macht Alpine?

Werfen wir vor dem Zieleinlauf nochmal einen Blick auf die Blauen. Nach einem Rennen zum Vergessen liegt der grandfathered LMP1 auf der 23. Gesamtposition und hat 19 Runden Rückstand auf die Gesamtspitze.

Matthieu Vaxiviere Alpine Alpine F1 ~Matthieu Vaxiviere ~

15:34 Uhr

Letzter Stopp des Toyota #8

Der klar führende Toyota #8 holt sich ein letztes Mal eine Ladung Sprit ab. Brendon Hartley darf jetzt das Rennen für Toyota nach Hause fahren.


15:19 Uhr

Prema kann keinen Eindruck schinden

Robert Kubica kommt Will Stevens nicht näher - langsam darf sich das Jota-Team für eine Siegesfeier vorbereiten. Ebenso Toyota, Porsche und TF Sport. Doch noch sind 41 Minuten zu gehen.


15:10 Uhr

Glickenhaus-Aufholjagd geschafft

Der zweite Glickenhaus, die #708 (Pla/Dumas/Derani), ist inzwischen auch wieder auf den vierten Gesamtrang nach oben geklettert. Damit ist die Aufholjagd erfolgreich absolviert. Auf das drittplatzierte Schwesterauto fehlen sechs Runden, auf den führenden Toyota deren zehn.

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Lausitzring

19. - 21. August

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!