Startseite Menü

Wiechers-Team verpflichtet WM-Rookie Sonderegger

Das Wiechers-Team geht in der Europasaison der WTCC 2011 mit Urs Sonderegger an den Start - Fahrer für Übersee wird erst später nominiert

(Motorsport-Total.com) - Urs Sonderegger steigt in die Tourenwagen-WM auf: Der schweizer Rennfahrer wurde vom deutschen Wiechers-Team unter Vertrag genommen und bestreitet 2011 die Europasaison der WTCC. Wiechers stellt dem 46-Jährigen einen BMW 320 TC mit 1,6-Liter-Turbomotor zur Verfügung und wird ab dem WM-Auftritt im belgischen Zolder im Starterfeld vertreten sein und alle weiteren Rennen bestreiten.

Urs Sonderegger

Urs Sonderegger gibt in Zolder sein Debüt in der Tourenwagen-WM - für Wiechers Zoom

Sonderegger, der zuletzt in diversen SEAT-Markenpokalen am Start war und über Erfahrung im Tourenwagen-Bereich verfügt, wird allerdings nur bis zum Heimevent des Teams in Oschersleben im Cockpit sitzen. Das Europafinale in Valencia sowie die Übersee-Rennen in Asien wird voraussichtlich ein anderer Pilot bestreiten, den das Wiechers-Team zu einem späteren Zeitpunkt benennen will.

Zunächst stehen der Aufbau des Fahrzeugs sowie einige Testfahrten auf dem Programm, um Fahrer und Crew aufeinander abzustimmen. Während die Konkurrenz also im brasilianischen Curitiba ihre Runden dreht, wird sich Sonderegger mit dem Wiechers-Team auf den BMW 320 TC einstellen. Wo die ersten Probeausfahrten des schweizer WTCC-Debütanten stattfinden werden, ist noch offen.

Für Wiechers beginnt die Saison in Zolder

"Eine spannende Saison mit einem wettbewerbsfähigen und leistungsstarken Fahrzeug wird uns alle fordern", sagt Teameigner Wolfgang Kruse. "Wir freuen uns sehr auf die ersten Testfahrten mit Urs und sind uns sicher, dass wie eine erfolgreiche und angenehme Saison mit ihm bestreiten werden." Teammanager Dominik Greiner teilt die Vorfreude auf das in Kürze beginnende WM-Rennjahr.

"Bevor es jedoch nach Zolder geht, werden wir mit Urs noch zu einem Test ausrücken." Dominik Greiner

"Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Saison 2011 mit Urs. Das gesamte Team ist hochmotiviert und fiebert unserem Saisonstart in Zolder entgegen", meint der Wiechers-Teammanager und merkt an: "Bevor es jedoch nach Zolder geht, werden wir mit Urs noch zu einem Test ausrücken, damit er den Umstieg vom SEAT in den neuen BMW 320 TC bestmöglich bewerkstelligen kann."

"Urs wird in dieser Saison sieben Läufe für uns bestreiten, sozusagen ein 'Reinschnuppern' in die Weltmeisterschaft", erläutert Greiner. "Urs betrachtet diese Saison als Lernphase, schließlich wird er sich hier mit den besten Tourenwagen-Fahrern der Welt messen. Eine Teilnahme an der gesamten WTCC Saison 2012 ist nicht ausgeschlossen", gibt der Wiechers-Teammanager zu Protokoll.¿pbbt|1|150|2011-03-03||||Wiecherspb¿

Sonderegger: Die Vorfreude ist groß

Technikchef Thomas Schiemann ergänzt: "Derzeit bauen wir den BMW nach dem aktuellen Reglement auf. In Kürze werden wir mit Urs die ersten Testfahrten organisieren. Mit 46 Jahren ist Urs ein erfahrener Rennfahrer, der zudem sicherlich noch sehr lernfähig ist", hält Schiemann fest. "Er bringt Turboerfahrung aus dem SEAT mit, die ihm beim BMW bestimmt zugute kommen werden."

"Als Rookie muss ich sicherlich noch viel Lehrgeld bezahlen." Urs Sonderegger

Sonderegger selbst zeigt sich gespannt: "Ich freue mich sehr auf diese Saison. Ich als 'Quereinsteiger' bin absolut happy, dass ich mich in der WTCC mit den besten Tourenwagen-Piloten der Welt messen kann. Als Rookie muss ich sicherlich noch viel Lehrgeld bezahlen, werde aber stets mein Optimum geben, um schnell in der WTCC Fuß fassen zu können", sagt der 46 Jahre alte Schweizer.

"Ich bin überzeugt davon, dass ich beim sehr renommierten Nienburger Rennstall Wiechers jene Unterstützung bekommen werde, um gegenüber den anderen WTCC-Piloten konkurrenzfähig zu sein", meint Sonderegger. Bis zu seinem persönlichen Saisonauftakt in Zolder verbleiben dem dritten WM-Schweizer neben Fredy Barth (SEAT-Swiss) und Alain Menu (Chevrolet) noch acht Wochen.

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!

TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018  - Zusammenfassung
TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018 - Zusammenfassung

Hyundai-Rückblick auf das WTCR-Finale in Macau
Hyundai-Rückblick auf das WTCR-Finale in Macau

NASCAR 2018: Finale in Homestead
NASCAR 2018: Finale in Homestead

Onboard: Eine Runde in Macau
Onboard: Eine Runde in Macau

NASCAR 2018: Phoenix II
NASCAR 2018: Phoenix II
Anzeige

Folgen Sie uns!