powered by Motorsport.com

Sonderegger: Die WTCC als Karriereziel

Der neue WTCC-Fahrer Urs Sonderegger verwirklicht mit seinem Renndebüt in der Tourenwagen-WM einen persönlichen Traum und will 2011 vieles lernen

(Motorsport-Total.com) - Urs Sonderegger steht vor seiner bisher größten Herausforderung: Der schweizer Rennfahrer tritt in zwei Wochen erstmals in der WTCC an und freut sich schon sehr auf sein Debüt. Im neuen BMW 320 TC des deutschen Wiechers-Teams möchte sich der 46-Jährige in diesem Jahr in konkurrenzfähiger Umgebung beweisen und einen lange gehegten Traum verwirklichen - die WTCC ist sein großes Ziel.

Urs Sonderegger

Urs Sonderegger steigt in diesem Jahr vom Markenpokal in die Tourenwagen-WM auf Zoom

"Es war schon immer mein Traum, in dieser Rennserie an den Start zu gehen. Das war der Grund, weshalb ich überhaupt mit dem Motorsport begonnen habe", wird Sonderegger von 'Touring Car Times' zitiert. "In diesem Jahr ist es endlich soweit. Ich stand schon seit dem vergangenen Jahr in Kontakt mit dem Wiechers-Rennstall. Nun freue ich mich darauf, meine Chance zu erhalten."

Sonderegger stellt sich auf ein recht schwieriges Jahr ein: "Es wird eine Lernerfahrung für mich", meint der WTCC-Debütant. "Wir planen einige Tests, die mir dabei helfen sollten. Zudem werde ich einen Simulator verwenden, um mir die Strecken einzuprägen", erläutert Sonderegger. Wiechers wird dem Neuling darüber hinaus die Daten aus den vergangenen Saisons zur Verfügung stellen.

Damit möchte Sonderegger eine gute Figur abgeben. Der Schweizer zeigt sich gespannt: "Der Eurocup war eine harte Meisterschaft mit starken Gegnern und einer professionellen Organisation. Es war eine gute Art und Weise, zu lernen, wie man Tourenwagen bewegt. In meiner WTCC-Debütsaison geht es nun darum, im Vergleich zu den anderen Piloten möglichst konkurrenzfähig zu werden."

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter