powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 08.01.2009 09:55

BMW: Hernández ersetzt Porteiro

BMW hält auch in der kommenden WTCC-Saison am bewährten Konzept fest: Drei Länderteams mit insgesamt fünf Piloten - neu: Sergio Hernández

(Motorsport-Total.com) - BMW hält für die Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC auch 2009 am bewährten Länderteamkonzept fest. Drei erfahrene Einsatzteams sind für den Einsatz der fünf BMW 320si verantwortlich und werden dabei von den nationalen BMW Vertriebsorganisationen unterstützt. Andy Priaulx tritt erneut für das BMW Team UK an, Jörg Müller und Augusto Farfus kämpfen mit dem BMW Team Germany um den WM-Titel, Alessandro Zanardi bekommt beim BMW Team Italy-Spain einen neuen Teamkollegen.

Augusto Farfus und Andy Priaulx jagen auch 2009 im BMW um die Strecken Zoom

Sergio Hernández löst seinen Landsmann Félix Porteiro ab, der in den vergangenen zwei Jahren die Farben von BMW Spanien vertreten hatte. Porteiro hatte in der abgelaufenen Saison ein starkes zweites Saisondrittel hingelegt, verpasste aber in den anderen Jahresabschnitten, die entscheidenden Akzente zu setzen. Mit 51 WM-Punkten belegte der ehemalige GP2-Pilot abschließend Gesamtrang zehn.#w1#

"Das Länderteam-Konzept hat sich in der Vergangenheit sowohl sportlich als auch kommerziell bewährt", meinte BMW Motorsport Direktor Mario Theissen. "Zwischen 2004 und 2007 haben wir mit dieser Mannschaftsaufstellung alle Titel gewonnen. Diese Konstellation ermöglicht es auch den nationalen Vertriebsorganisationen, sich auf höchstem Niveau in die Tourenwagen-WM einzubringen. In unseren Reihen haben wir fünf sehr ehrgeizige, ambitionierte Fahrer, die alles daran setzen werden, 2009 wieder die Weltmeisterschaft zu erringen."

Priaulx ist der erfolgreichste Pilot der vergangenen Jahre. Seinem Triumph in der Tourenwagen-Europameisterschaft ließ er ab 2005 drei Fahrertitel auf WM-Niveau folgen. Zehn Laufsiege, 34 Podestplätze und 347 Punkte stehen für den Rennfahrer von der Kanalinsel Guernsey zu Buche. Auch in der vergangenen Saison war er mit 81 Zählern der bestplatzierte BMW Vertreter im Fahrerklassement.

Müller gehört zu den erfahrensten Piloten im Feld. Wie Priaulx bringt es der 39-Jährige auf zehn Triumphe in der Tourenwagen-WM und führt damit die ewige Bestenliste gemeinsam mit seinem Markenkollegen an. Seine bis dato erfolgreichste WTCC-Saison erlebte Müller 2006, die er nur einen Punkt hinter Weltmeister Priaulx abschloss.

Farfus bestreitet 2009 seine dritte Saison für das BMW Team Germany. Mit zwei Siegen, drei Pole-Positions und sechs schnellsten Rennrunden ließ der 25-Jährige sein Talent im vergangenen Jahr mehr als einmal aufblitzen. Zanardi feierte 2004 mit dem BMW Team Italy-Spain ein einmaliges Comeback in den Rennsport, nachdem er 2001 bei einem Unfall beide Beine verloren hatte.

Seinen bisher letzten von insgesamt drei Siegen In der Tourenwagen-WM errang der 42-Jährige in der abgelaufenen Saison in Brünn. Sein neuer Teamkollege Hernández steigt als Gewinner der Independents-Trophy 2008 in die der Riege der BMW Länderteam Piloten auf. Seinen Saisonhöhepunkt erlebte der 25-Jährige in Okayama, wo er im zweiten Rennen Dritter wurde.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45
Motorsport Live - ADAC Formel 4
08.06. 13:10

Das neueste von Motor1.com

Grande Emozioni: Das Museo Enzo Ferrari
Grande Emozioni: Das Museo Enzo Ferrari

Dreiräder vom Twike über den Peel P50 bis zum CanAm Spyder (2019)
Dreiräder vom Twike über den Peel P50 bis zum CanAm Spyder (2019)

Skoda Kodiaq (2019): Ausstattungen, Motoren, Preise
Skoda Kodiaq (2019): Ausstattungen, Motoren, Preise

H&R-Sportfedern für das 8er BMW Cabriolet
H&R-Sportfedern für das 8er BMW Cabriolet

BMW 2200ti Garmisch: Bertone-Studie feiert Wiedergeburt in Villa d'Este
BMW 2200ti Garmisch: Bertone-Studie feiert Wiedergeburt in Villa d'Este

Mercedes-AMG GLB 45 (2020) Erlkönig erstmals erwischt
Mercedes-AMG GLB 45 (2020) Erlkönig erstmals erwischt

Motorsport-Total Business Club

Anzeige