powered by Motorsport.com

WSBK Misano Superpole: Kawasaki vor Yamaha und Ducati, Folger auf P15

Superbike-Weltmeister Jonathan Rea fährt in der Superpole einen neuen Rundenrekord - BMW-Pilot Jonas Folger liegt 1,476 Sekunden zurück

(Motorsport-Total.com) - Kawasaki-Werkspilot Jonathan Rea hat sich beim WSBK-Wochenende in Misano in der Superpole die Poleposition gesichert (zum Ergebnis). Rea umrundete den Kurs in 1:33.416 Minuten und stellte damit einen neuen Rundenrekord auf. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) und Scott Redding (Ducati) vervollständigen die erste Startreihe. BMW-Pilot Jonas Folger beendete die Superpole auf Position 15.

Jonathan Rea

Jonathan Rea konnte den Qualifying-Reifen am besten nutzen Zoom

Nach dem schweren Sturz im FT3 musste BMW-Pilot Eugene Laverty auf die Superpole verzichten. Laverty war im finalen Freien Training am Samstagmorgen in Kurve 10 gestürzt und musste noch an der Unfallstelle behandelt werden. Mit dem Rettungswagen wurde der Nordire ins Medical Center gebracht.

Die 21 übrigen WSBK-Piloten fanden zu Beginn der Superpole hochsommerliche Temperaturen vor. Erstmals erhielten die Fahrer von Reifenausrüster Pirelli zwei Qualifying-Hinterreifen. Dadurch soll verhindert werden, dass das Ergebnis des Qualifyings zu stark von gelben Flaggen oder anderen Behinderungen beeinflusst wird.


Fotos: Superbike-WM 2021: Misano (Italien)


Ducati-Werkspilot Michael Ruben Rinaldi war vor der Superpole der schnellste Fahrer. Im FT3 umrundete der Italiener den Kurs in 1:34.018 Minuten.

Jonathan Rea als erster Fahrer unter 1:34 Minuten

Gleich zu Beginn der Superpole gingen die Fahrer mit dem ersten von zwei Qualifying-Reifen auf die Strecke. Jonathan Rea fuhr als erster Fahrer eine 1:33er-Zeit. Während die anderen Fahrer Probleme hatten, bereits beim ersten Versuch mit dem Qualifying-Reifen einen Rhythmus zu finden, präsentierte sich Rea in Topform.

Nach dem ersten Schlagabtausch lag Rea mit einer 1:33.778er-Runde vorn. Dahinter folgte Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu. Puccetti-Kawasaki-Pilot Lucas Mahias nutzte Jonathan Rea als Orientierung und fuhr hinter dem Weltmeister die drittschnellste Zeit.

Yamaha-Pilot Garrett Gerloff stürzte bei der Zeitenjagd in Kurve 1 und konnte keine gezeitete Runde fahren. Der US-Amerikaner muss ohnehin aus der Boxengasse in Lauf eins starten (mehr Infos).

Top 3 innerhalb von 0,118 Sekunden

Etwa fünf Minuten vor dem Ende der Session gingen die Fahrer mit dem zweiten weichen Hinterreifen auf die Strecke und versuchten, ihre Rundenzeiten weiter zu verbessern. Jonathan Rea verbesserte seine Zeit auf 1:33.416 Minuten und stellte damit einen neuen Rundenrekord auf. Kawasaki-Markenkollege Lucas Mahias positionierte sich erneut hinter dem Weltmeister und fuhr ebenfalls eine 1:33er-Zeit.

Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu kam bis auf 0,099 Sekunden an die Zeit von Jonathan Rea heran. Der Türke startete einen zweiten Versuch, konnte den weichen Hinterreifen aber nicht so gut nutzen wie beim ersten Versuch. Razgatlioglu steht auf Startplatz zwei. Ducati-Werkspilot Scott Redding komplettiert Startreihe eins.

Jonas Folger in Startreihe fünf

Michael Ruben Rinaldi (Ducati) teilt sich mit BMW-Pilot Tom Sykes und Kawasaki-Pilot Alex Lowes die zweite Startreihe. In Reihe drei stehen Lucas Mahias (Puccetti-Kawasaki), Axel Bassani (Motocorsa-Ducati) und Alvaro Bautista (Honda). Chaz Davies (GoEleven-Ducati), Andrea Locatelli (Yamaha) und Leon Haslam (Honda) bilden Reihe vier.

Jonas Folger wurden in der Superpole einige Runden gestrichen. Der Deutsche kam über die Streckenlimits. Am Ende lag Folger 1,476 Sekunden zurück - Startplatz 15 für den IDM-Champion.

Lauf eins in Misano wird am Samstag um 14:00 Uhr gestartet (zur TV-Übersicht).

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folgen Sie uns!