powered by Motorsport.com

WSBK Barcelona: BWM dank Tom Sykes auf Pole, Jonas Folger nur auf P18

BMW, Yamaha und Kawasaki in Reihe eins: Tom Sykes holt sich in Barcelona seine 51. Pole und bildet mit den beiden WM-Anwärtern die erste Startreihe

(Motorsport-Total.com) - BMW-Werkspilot Tom Sykes hat sich beim WSBK-Wochenende in Barcelona die Poleposition gesichert (zum Ergebnis der Superpole). Sykes setzte sich in der Superpole klar gegen seine Rivalen durch und holte sich die erste Pole der laufenden Saison. Es war die erste Pole für BMW mit der neuen M1000RR. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) und Jonathan Rea (Kawasaki) komplettieren die erste Reihe.

Tom Sykes

Tom Sykes fuhr erstmals mit der BMW M1000RR auf die Pole Zoom

Vor der Superpole war Toprak Razgatlioglus FT3-Bestzeit die schnellste Runde des Wochenendes. Am Samstagvormittag hatte Razgatlioglu den Kurs in 1:41.781 Minuten umrundet. Diese Marke sollte in der Superpole von mehreren Fahrern unterboten werden.

BMW-Pilot Tom Sykes fuhr die erste 1:40er-Runde des Wochenendes und übernahm nach fünf Minuten die Führung. Die Uhr blieb bei 1:40.963 Minuten stehen. Keiner der anderen Fahrer konnte Sykes' Zeit beim ersten Versuch unterbieten.


Fotos: Superbike-WM 2021: Barcelona (Katalonien)


Die Reihenfolge nach dem ersten Schlagabtausch: Tom Sykes vor Jonathan Rea, Toprak Razgatlioglu, Scott Redding (Ducati) und Garrett Gerloff (GRT-Yamaha). Jonas Folger (Bonovo-BMW) lag auf Position 19 und hatte knapp zwei Sekunden Rückstand auf die Zeit von BMW-Markenkollege Tom Sykes.

BMW, Yamaha und Kawasaki in Reihe eins

Beim finalen Versuch notierten eine Reihe von Fahrern absolute Sektor-Bestzeiten. Jonathan Rea unterbot Tom Sykes' zeit um 0,042 Sekunden und lag vorn, doch Toprak Razgatlioglu fuhr noch schneller. Der WM-Leader unterbot Reas Zeit um 0,227 Sekunden und befand sich auf Pole-Kurs.

Tom Sykes konnte aber noch einmal nachlegen. Der Weltmeister von 2013 fuhr 0,286 Sekunden schneller als Toprak Razgatlioglu und holte sich seine 51. Pole. Damit ging auch Jonathan Reas beeindruckende Pole-Serie zu Ende. Bei den zurückliegenden acht Renn-Wochenenden setzte sich Rea in der Superpole durch.

Sykes, Razgatlioglu und Rea bilden die erste Reihe. Ducati-Pilot Scott Redding führt Reihe zwei an, in der auch Kawasaki-Pilot Alex Lowes und Yamaha-Pilot Andrea Locatelli stehen. Honda-Pilot Leon Haslam, Ducati-Pilot Michael Ruben Rinaldi und BMW-Pilot Michael van der Mark formen die dritte Reihe.

Jonas Folger, Chaz Davies und Alvaro Bautista enttäuschen

Enttäuschend verlief die Superpole für Vorjahres-Sieger Chaz Davies (GoEleven-Ducati), der nur auf der 13. Position lag und somit aus der fünften Reihe starten muss. Und auch Honda-Werkspilot Alvaro Bautista zeigte kein gutes Qualifying. Der Spanier beendete die Session auf der 16. Position und lag 1,647 Sekunden zurück.

Jonas Folger

P18 in der Superpole: Jonas Folger ließ nur vier Fahrer hinter sich Zoom

Jonas Folger konnte in der Superpole nur vier Fahrer hinter sich lassen. Der Deutsche beendete die Superpole auf Position 18. Auf die Bestzeit von BMW-Markenkollege verlor Folger 1,849 Sekunden. Folger steht beim ersten Rennen und im Superpole-Rennen am Sonntag nur in Reihe sechs.

Lauf eins in Barcelona wird um 15:15 Uhr gestartet (zur TV-Übersicht).

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt