powered by Motorsport.com

WSBK Aragon FT3: Razgatlioglu 0,001s vor Redding, Folger auf P15, Drama bei BMW

Toprak Razgatlioglu im FT3 vorn - Scott Redding gerät mit Tito Rabat aneinander - BMW-Pilot Michael van der Mark verpasst erneut den Großteil der Session

(Motorsport-Total.com) - Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu hat sich in Aragon die Bestzeit im dritten Freien Training gesichert (zum FT3-Ergebnis). Razgatlioglu umrundete den Kurs in 1:49.695 Minuten und war damit 0,001 Sekunden schneller als Ducati-Pilot Scott Redding, der bei seiner besten Runde keine freie Fahrt hatte. Kawasaki-Pilot Alex Lowes rundete die Top 3 ab. Jonas Folger (Bonovo-Action-BMW) beendete das FT3 mit 1,395 Sekunden Rückstand auf der 15. Position.

Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu ist in Aragon deutlich stärker als im Vorjahr Zoom

Die Bedingungen im FT3 waren nicht mit denen vom Freitag zu vergleichen. Während es am Freitag sehr warm war, fanden die Piloten im FT3 am Samstagmorgen deutlich kühlere Bedingungen vor. Die Asphalttemperatur lag bei lediglich 21°C, die Lufttemperatur lag bei 14°C.

Das FT3 war für BMW-Pilot Michael van der Mark besonders wichtig. Am Freitag verpasste Van der Mark den Großteil des FT2, weil seine BMW M1000RR nach einem Sturz in Kurve 8 nicht mehr rechtzeitig repariert werden konnte. Doch offensichtlich hatte sich beim Neuaufbau der BMW ein Fehler eingeschlichen.

An der BMW mit der Nummer 60 wurde im Laufe des FT3 eifrig geschraubt. Van der Mark verpasste beinahe die komplette Session und geht somit mit großem Erfahrungsrückstand in die Superpole und das erste Rennen.

In den finalen Minuten des FT2 konnte Van der Mark noch einen Funktionscheck machen. Dabei verlor die BMW einen Teil der Tankverkleidung.

Scott Redding schimpft über Tito Rabat

Im Laufe des FT3 kam es zu einer hitzigen Situation zwischen den Ducati-Piloten Scott Redding und Tito Rabat. Redding presste sich mit viel Risiko an Rabat vorbei, um Weltmeister Jonathan Rea zu folgen, der zuvor die Chance nutzte, Redding zu studieren.

Nachdem Redding realisierte, dass er von Rea verfolgt wird, wählte er in Kurve 1 eine weite Linie und wollte den Spieß umdrehen. Doch Tito Rabat kreuzte die Pläne des Vize-Weltmeisters. Obwohl Redding deutlich schneller fuhr als Rabat, kam er nur mit Mühe vorbei und ärgerte sich über den Spanier.

Yamaha, Ducati, Kawasaki und Honda mit Siegchancen

Jonathan Rea fuhr im FT3 konstant schnelle Rundenzeiten und landete in der Wertung auf Position vier. Auf die Bestzeit verlor der Titelverteidiger 0,355 Sekunden. Und auch Honda-Pilot Alvaro Bautista konnte konstant gute Rundenzeiten drehen. Der Spanier rundete mit seiner Werks-Honda die Top 5 ab.


Fotos: Superbike-WM-Auftakt 2021: Aragon


Garrett Gerloff (GRT-Yamaha), Chaz Davies (GoEleven-Ducati), Tom Sykes (BMW), Andrea Locatelli (Yamaha) und Michael Ruben Rinaldi (Ducati) rundeten die Top 10 ab. BMW-Pilot Michael van der Mark schaffte es auf die 14. Position, obwohl er nur eine fliegende Runde fahren konnte.

Für Jonas Folger lief es auch im FT3 nicht nach Plan. Als 15. verlor der Deutsche 1,395 Sekunden auf die Bestzeit. Damit war Folger minimal schneller als Markenkollege Eugene Laverty, der 16. wurde.

Die Superpole wird um 11:10 Uhr gestartet. Der Start des ersten Rennens erfolgt um 14:00 Uhr (zur TV-Übersicht).

Neueste Kommentare

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!