powered by Motorsport.com

WSBK 2020: Die Winter-Testzeiten aus Jerez und Portimao in der Übersicht

Vier verschiedene Spitzenreiter an vier Tagen: Honda, Kawasaki, Ducati und Yamaha holen bei den Vorsaison-Tests für die Superbike-WM-Saison 2020 Tagesbestzeiten

(Motorsport-Total.com) - Die Winter-Testwoche der Superbike-WM ist Geschichte. Auf den Strecken in Jerez (Spanien) und Portimao (Portugal) konnten die WSBK-Piloten an insgesamt vier Tagen Erfahrungen mit ihren 2020er-Superbikes sammeln. Nach einem verregneten Testauftakt in Jerez fuhren die Piloten in Portimao zwei Tage lang auf trockener Piste und sammelten die letzten Informationen vor der Reise nach Australien.

Leon Haslam, Scott Redding

Leon Haslam (91) und Scott Redding (45) holten sich je eine Tagesbestzeit Zoom

Honda-Werkspilot Leon Haslam zog beim Auftakt in Jerez die Aufmerksamkeit auf sich, als er sich mit der neuen Fireblade RR-R die erste Tagesbestzeit sicherte. Die Aussagekraft dieses Meilensteins war überschaubar, da die Bestzeit bei Nässe gefahren wurde. Es bestätigte sich aber an allen vier Testtagen, dass Haslam der schnellere der beiden HRC-Piloten ist. Alvaro Bautista reihte sich an allen vier Testtagen hinter seinem Teamkollegen ein.

Weltmeister Jonathan Rea meldete sich am zweiten Testtag in Jerez zurück. Als sich am Donnerstag-Nachmittag eine trockene Linie bildete, stieg der Titelverteidiger auf seine Kawasaki und holte sich ohne Mühe die Tagesbestzeit. Es war gleichzeitig der letzte gemeinsame Testtag mit der Konkurrenz, denn Kawasaki verzichtete auf den Portimao-Test und fuhr stattdessen einen Tag in Barcelona.

Chaz Davies, Michael van der Mark

Chaz Davies (7) und Michael van der Mark waren meist langsamer als ihre neuen Teamkollegen Zoom

In Abwesenheit der Weltmeister-Mannschaft stürmte Ducati-Pilot beim Auftakt in Portimao an die Spitze. Als einziger Topfahrer verwendete Redding am Sonntagabend einen Qualifying-Reifen und holte damit eine Tagesbestzeit für Ducati. Der Brite sollte an allen vier Testtagen schneller sein als Chaz Davies, sein deutlich erfahrenerer Teamkollege.

Die finale Bestzeit ging an Yamaha. Toprak Razgatlioglu polierte sein Selbstvertrauen mit der Montags-Bestzeit auf. Der Yamaha-Neuzugang überzeugte bei allen Tests und war auch mit Rennreifen schnell. Bisher zählte eine schnelle Runde nicht zu Razgatlioglus Stärken. Entsprechend stark ist die Vorstellung beim Abschluss der Testfahrten auf europäischem Boden zu bewerten.


Fotos: Superbike-Wintertest in Portimao


Die Zeiten vom Test in Portimao (Montag, 27. Januar):
(hier geht es zum Testbericht)
1. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) - 1:40.804 Minuten
2. Scott Redding (Ducati) - 1:40.883
3. Loris Baz (Ten-Kate-Yamaha) - 1:40.994
4. Michael van der Mark (Yamaha) - 1:41.426
5. Chaz Davies (Ducati) - 1:41.599
6. Leon Haslam (Honda) - 1:41.655
7. Tom Sykes (BMW) - 1:41.786
8. Eugene Laverty (BMW) - 1:41.990
9. Federico Caricasulo (GRT-Yamaha) - 1.42.030
10. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) - 1:42.045
11. Michael Ruben Rinaldi (Go-Eleven-Ducati) - 1:42.309
12. Leandro Mercado (Motocorsa-Ducati) - 1:42.462
13. Xavi Fores (Puccetti-Kawasaki) - 1:42.802
14. Sylvain Barrier (Brixx-Ducati) - 1:43.458
15. Christophe Ponsson (Aprilia-Testteam) - 1:43.480
16. Alvaro Bautista (Honda) - 1:43.559
17. Sandro Cortese (Barni-Ducati) - 1:43.804

Die Zeiten vom Test in Portimao (Sonntag, 26. Januar):
(hier geht es zum Testbericht)
1. Scott Redding (Ducati) - 1:41.179 Minuten
2. Loris Baz (Ten-Kate-Yamaha) - 1:41.752
3. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) - 1:41.881
4. Michael van der Mark (Yamaha) - 1:42.057
5. Eugene Laverty (BMW) 1.42.661
6. Tom Sykes (BMW) - 1:42.740
7. Chaz Davies (Ducati) 1:42.749
8. Sandro Cortese (Barni-Ducati) - 1:42.936
9. Leon Haslam (Honda) 1:42.967
10. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) - 1:43.031
11. Michael Ruben Rinaldi (Go-Eleven-Ducati) - 1:43.218
12. Leandro Mercado (Motocorsa-Ducati) - 1:43.343
13. Xavi Fores (Puccetti-Kawasaki) - 1:43.490
14. Federico Caricasulo (GRT-Yamaha) - 1:43.533
15. Alvaro Bautista (Honda) 1:43.662
16. Sylvain Barrier (Brixx-Ducati) - 1:44.016
17. Christophe Ponsson (Aprilia-Testteam) - 1:44.035

Die Zeiten vom Test in Jerez (Donnerstag, 23. Januar):
(hier geht es zum Testbericht)
1. Jonathan Rea (Kawasaki) - 1:40.983 Minuten
2. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) - 1:41.214
3. Scott Redding (Ducati) - 1:41.407
4. Alex Lowes (Kawasaki) - 1:41.642
5. Michael van der Mark (Yamaha) - 1:42.707
6. Leon Haslam (Honda) - 1:42.797
7. Loris Baz (Ten-Kate-Yamaha) - 1:43.384
8. Alvaro Bautista (Honda) - 1:43.579
9. Michael Rinaldi (Go-Eleven-Ducati) - 1:43.789
10. Federico Caricasulo (GRT-Yamaha) - 1:43.811
11. Tom Sykes (BMW) - 1:44.014
12. Maximilian Scheib (Orelac-Kawasaki) - 1:44.153
13. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) - 1:44.214
14. Sandro Cortese (Barni-Ducati) - 1:44.258
15. Chaz Davies (Ducati) - 1:44.276
16. Sylvain Barrier (Brixx-Ducati) - 1:44.322
17. Leandro Mercado (Motocorsa-Ducati) - 1:44.451
18. Eugene Laverty (BMW) - 1:44.543
19. Christophe Ponsson (Aprilia-Testteam) - 1:47.058

Die Zeiten vom Test in Jerez (Mittwoch, 22. Januar):
(hier geht es zum Testbericht)
1. Leon Haslam (Honda) - 1:52.149 Minuten
2. Michael van der Mark (Yamaha) - 1:52.180
3. Garrett Gerloff (GRT-Yamaha) - 1:52.213
4. Scott Redding (Ducati) - 1:52.508
5. Loris Baz (Ten-Kate-Yamaha) - 1:52.660
6. Tom Sykes (BMW) - 1:53.097
7. Alex Lowes (Kawasaki) - 1:53.246
8. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) - 1:53.494
9. Federico Caricasulo (GRT-Yamaha) - 1:53.676
10. Alvaro Bautista (Honda) - 1:54.824
11. Leandro Mercado (Motocorsa-Ducati) - 1:55.361
12. Maximilian Scheib (Orelac-Kawasaki) - 1:55.884
13. Eugene Laverty (BMW) - 1:56.015
14. Sylvain Barrier (Brixx-Ducati) - 1:56.105
15. Christophe Ponsson (Aprilia-Testteam) - 1:56.542
16. Chaz Davies (Ducati) - 1:58.684
17. Sandro Cortese (Barni-Ducati) 1:59.030
18. Michael Rinaldi (Go-Eleven-Ducati) - 2:04.148
19. Jonathan Rea (Kawasaki) - ohne Zeit

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter