powered by Motorsport.com

Update zu Eugene Laverty: Keine ernsten Verletzungen nach Trainingssturz

BMW-Pilot Eugene Laverty muss beim WSBK-Event in Misano an der Strecke behandelt werden - Am Sonntag möchte der Nordire wieder fahren

(Motorsport-Total.com) - Eugene Laverty sorgte beim dritten Freien Training zum WSBK-Event in Misano für eine Schrecksekunde. Laverty kam in Kurve 10 zu Sturz und sorgte damit für rote Flaggen. Da der BMW-Pilot an der Unfallstelle behandelt werden musste, sahen sich die Verantwortlichen gezwungen, die Session abzubrechen.

Eugene Laverty

Eugene Laverty hofft, dass er die Startfreigabe für Sonntag erhält Zoom

Nach einer Weile wurde Laverty ins Medical Center gebracht. Die Ärzte stellten keine ernsten Verletzungen fest. Der BMW-Pilot konnte nach kurzer Zeit entlassen werden, musste aber auf die Teilnahme an der Superpole und am ersten Rennen verzichten.

Laverty gab noch am Samstagnachmittag Entwarnung, was seinen Gesundheitszustand angeht: "Ich bedanke mich für die vielen Nachrichten nach meinem Sturz am Morgen. Ich danke auch allen Freiwilligen und den Marshalls, die sehr schnell zur Stelle waren, um sich um mich zu kümmern. Es ist alles okay."

"Am Sonntagmorgen werde ich sicher ein bisschen steif sein. Ich werde am Sonntagmorgen noch einmal untersucht. Hoffentlich bestehe ich den Test und kann es morgen probieren", bemerkt der WSBK-Routinier, der sich laut den Ärzten eine Nackenzerrung und mehrere Prellungen zuzog.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!