powered by Motorsport.com

Lausitzring-Test: Davies und Melandri loben Regen-Set-up

Vorbereitung auf die nächste Saisonstation: Chaz Davies und Marco Melandri sehen beim Superbike-Test auf dem Lausitzring positive Ansätze, insbesondere im Nassen

(Motorsport-Total.com) - Beim zweitägigen Superbike-Test auf dem Lausitzring (25./26. Juli) landete Ducati-Pilot Chaz Davies zwar hinter beiden Kawasaki-Fahrern und der Aprilia von Eugene Laverty, zog aber dennoch ein insgesamt positives Fazit. "Es gibt immer noch Raum für Verbesserungen, aber ich bin glücklich mit dem Gefühl, das ich auf der Panigale R mit unserem üblichen Set-up hatte", sagt der Brite, nachdem man am ersten Testtag noch etwas "herumexperimentiert" hatte.

Chaz Davies, Marco Melandri

Davies und Melandri hatten bisher wenig Gelegenheit, im Regen zu fahren Zoom

"Ich denke, wir haben etwas Interessantes gelernt. Zudem war es wichtig, im Nassen zu fahren. Unter diesen Bedingungen konnten wir die Abstimmung verbessern", erklärt Davies weiter. Beim letzten Saisonlauf in Laguna Seca hatte er trotz seines schweren Sturzes nur wenige Wochen zuvor einen ersten und einen dritten Platz eingefahren. Die Folgen der Verletzung spürt er noch immer: "Am ersten Tag schmerzte mein Rücken ein wenig, aber das war kein Problem."

Teamkollege Marco Melandri, Gesamtsechster im Test, nutzte die zwei Tage vor allem, um den Lausitzring erstmals auf der Ducati zu erkunden. "Ich kannte die Strecke nicht und es wäre wirklich schwierig geworden, in den Freitagstrainings ohne eine Referenz konkurrenzfähig zu sein", weiß der Italiener. Denn Mitte August startet die Superbike-WM nach der Sommerpause auf dem Lausitzing in das letzte Saisondrittel.


Fotos: Superbike-WM in Laguna Seca


"Die Strecke an sich macht Spaß", gibt Melandri zu Protokoll, "aber sie ist nicht leicht zu lernen, denn die Kurvenradien sind etwas seltsam und die Bodenwellen zwingen dich dazu, ungewöhnliche Linien zu fahren." Im Nassen habe der Kurs zudem wenig Grip. "Wir fanden dennoch ein gutes Gefühl in diesen Bedingungen. Als der Regen stärker wurde, wollten wir kein Risiko eingehen und beendeten die Session", resümiert der Ducati-Pilot.