powered by Motorsport.com

Highsider in Donington: Patrick Hobelsberger bleibt benommen liegen

Nächster Rückschlag für IDM-Champion Patrick Hobelsberger: Bei der Supersport-WM in Donington stürzt der Deutsche im FT1 und verletzt sich am Ellbogen

(Motorsport-Total.com) - Patrick Hobelsbergers Pechsträhne setzt sich auch bei der Supersport-WM in Donington fort. Im ersten Freien Training stürzte Hobelsberger in der Schikane und wurde via Highsider von seiner Yamaha R6 katapultiert. Der Deutsche schlug hart auf den Asphalt auf und hatte großes Glück, dass er vom folgenden Fahrer nicht überrollt wurde.

Patrick Hobelsberger

Patrick Hobelsberger hat sich erneut seinen bereits lädierten Ellbogen verletzt Zoom

Im Kiesbett blieb Hobelsberger lange Zeit liegen und wurde von den Marshalls betreut. Erst nach einigen Minuten konnte der IDM-Champion aufstehen und in den Krankenwagen steigen. Im Medical Center diagnostizierten die Ärzte eine Prellung des rechten Ellbogens und stuften Hobelsberger als nicht fit ein.

Der Sturz des Deutschen sorgte im ersten Freien Training der Supersport-WM für eine Unterbrechung. Das Wochenende in Donington dürfte für Hobelsberger vorzeitig beendet sein. Bereits bei den beiden zurückliegenden Events konnte Hobelsberger nicht mit vollen Kräften antreten.

Ein Sturz bei einem Trainingsevent auf dem Slovakiaring warf Hobelsberger im Mai zurück (was passiert war). Nach einer Operation versuchte der Yamaha-Pilot, bereits in Estoril wieder zu fahren. Nach dem FT1 musste "Pax" aber aufgeben.

In Misano ging Hobelsberger geschwächt an den Start und schaffte es nicht in die Punkteränge. Aktuell liegt er in der Fahrerwertung auf der 16. Position.