powered by Motorsport.com

Erinnerungen an Sachsenring-GP 2016 ermöglichen Redding den Sieg in Aragon

Das Risiko zahlt sich aus: Scott Redding setzt im zweiten Aragon-Rennen als einziger Spitzenfahrer auf Slicks und fährt souverän zum ersten Laufsieg in der Saison 2021

(Motorsport-Total.com) - Ducati-Werkspilot Scott Redding hat sich beim WSBK-Saisonauftakt in Aragon mit einem Sieg aus dem Wochenende verabschiedet. Nach einem durchwachsenen ersten Rennen und einem enttäuschenden Superpole-Rennen riskierte Redding im zweiten Rennen sehr viel und ließ seine Panigale mit Slicks bestücken. Es sollte die richtige Wahl sein.

Scott Redding

Scott Redding fuhr mit Trockenreifen entspannt zum Sieg Zoom

Auf abtrocknender Strecke konnte Redding mit Slicks deutlich schneller fahren als seine Gegner mit Intermediates. Nach der Fehlentscheidung im Superpole-Rennen - Redding setzte auf Regenreifen und wurde bis auf die achte Position durchgereicht - setzte sich der Brite gegen das Team durch und wählte Slicks.

"Am Vormittag traf zu 70 Prozent das Team die Entscheidung und zu 30 Prozent ich. Man kann sich sicher vorstellen, dass wir nach dem Rennen nicht happy waren, weil das nicht funktionierte. Wir kamen alle zu dem Entschluss, dass der Fahrer die Entscheidung treffen sollte. Das ist aber einfacher gesagt, als getan", kommentiert Redding.

Keine guten Erinnerungen an den Sachsenring-GP 2016

"Mir war klar, dass die Reifenwahl für das Rennergebnis verantwortlich ist. Und ich wusste nicht, wie sich die anderen entschieden haben - ob sie Slicks oder Intermediates verwenden. Ich erinnerte mich, dass ich in meiner Karriere zwei Mal mit Intermediates fuhr und es mich beide Male gute Ergebnisse gekostet hat. Es kostete mich in der MotoGP ein Podium auf dem Sachsenring", erinnert er sich an den Deutschland-Grand-Prix vor fünf Jahren. "Das zweite Mal war in der BSB in Brands Hatch."

Scott Redding

Scott Redding machte in der WM fünf Punkte gut Zoom

Doch dieses Mal setzte Redding auf die richtige Taktik. "In der Aufwärmrunde erkannte ich, dass es die richtige Wahl ist", berichtet der Ducati-Pilot. "Zu Beginn des Rennens gab es einige feuchte Stellen. In der ersten Runde hatte ich vor der Gegengeraden einen heftigen Rutscher. Ich machte mir bewusst, dass ich es ruhig angehen muss und es am Ende besser wird. Ich durfte sie nur nicht zu weit entkommen lassen."

Abstimmung kann nicht rechtzeitig auf trockene Bedingungen umgestellt werden

"Ich fuhr mit einer Regenabstimmung. Wir hatten keine Zeit, um zu einer Trockenabstimmung zu wechseln", erklärt Redding. "Ich mit einer Maschine, die auf Regen abgestimmt und mit Trockenreifen ausgerüstet war. Beim Bremsen wunderte ich mich, warum das Motorrad nicht richtig verzögert. Ich fühlte mich langsam und versuchte, runde Linien zu fahren."


Fotos: Superbike-WM-Auftakt 2021: Aragon


"Wir konnten gewinnen - gut für mich, gut für das Team", freut sich Redding. In der WM machte er aber nur fünf Punkte auf Jonathan Rea gut, der nach einem Zwischenfall mit Garrett Gerloff noch Zweiter wurde (was passiert war). "Natürlich wurde Johnny Zweiter. Das ist immer so. Selbst wenn sich ein anderes Motorrad unter seinem verklemmt, kann er irgendwie sitzen bleiben und Zweiter werden", scherzt Redding.

Nach den drei Aragon-Rennen liegt Redding in der WM 17 Punkte zurück (zum Gesamtstand). "Es war nicht mein Wochenende", bilanziert Redding. "Das ist aber manchmal der perfekte Zeitpunkt, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Man überlegt nicht so viel und macht einfach."

"Ich hasse diese Bedingungen, denn der Reifen entscheidet über das Ergebnis", erkennt Redding. "Dieses Mal funktionierte es und ich hoffe, dass ich so etwas nicht gleich wieder machen muss."

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club