powered by Motorsport.com

BMW rüstet auf: Kundenteam in der Superbike-WM

Troy Corser und Ruben Xaus bekommen Gesellschaft: Das Reitwagen-Team setzt 2010 Motorräder von BMW in der Superbike-WM ein

(Motorsport-Total.com) - Das Starterfeld der Superbike-WM bekommt Zuwachs aus Bayern, denn 2010 werden mehr als zwei Motorräder aus München auf die Strecke gehen: Das Reitwagen-Team bringt im kommenden Jahr mindestens ein BMW S1000RR Motorrad an den Start und wird mit dem österreichischen Rennfahrer Roland Resch im Superbike-WM-Feld vertreten sein. Auch ein zweites Bike ist im Gespräch.

Ruben Xaus

Mehr BMW Bikes für die Zuschauer: Die Superbike-WM bekommt BMW Zuwachs Zoom

"Das Budget für die Saison haben wir zusammen", wird Reitwagen-Teamchef Andy Werth von 'Speedweek' zitiert. Damit will das Kundenteam nun voll durchstarten: "Für uns ist das eine Riesenchance. Es ist aber nicht so, dass wir ein zweites Werksteam sind", erklärt Werth - Werksstatus genießen nach wie vor nur die zwei Bikes, die 2009 von Troy Corser und Ruben Xaus gefahren wurden.#w1#

"Wir sind ein Kundenteam, das vom Werk in gewissen Dingen unterstützt wird", erläutert Teamchef Werth die Umstände seines Rennstalls und blickt voraus auf die anstehenden Ereignisse: "Wir bekommen die Motorräder in der zweiten Januar-Woche im neuen Jahr und bauen sie auf Basis des Serienbikes auf", sagt Werth und fügt abschließend an: "In Australien sind wir auf jeden Fall am Start."

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige