powered by Motorsport.com

Alvaro Bautista über 2023er-Ducati: "Erwarte keine großen Unterschiede"

Ducati schärft die Panigale V4R für die WSBK-Saison 2023 nach: Superbike-Weltmeister Alvaro Bautista erklärt, welche Verbesserungen er sich erhofft

(Motorsport-Total.com) - Ducati zeigte als erster der fünf Hersteller in der Superbike-WM das neue Motorrad für die WSBK-Saison 2023 (zur Präsentation mit den Bildern). Nach vier Jahren mit der Panigale V4R wurde das Serienmodell in einigen Details verbessert.

Alvaro Bautista

Alvaro Bautista hat sich für die Startnummer 1 entschieden Zoom

Diese Änderungen sollen auch dem Team in der Superbike-WM helfen, um noch bessere Leistungen zu erreichen. Titelverteidiger Alvaro Bautista wird mit der Nummer 1 in die neue Saison starten. Das Team wird erneut durch Michael Rinaldi komplettiert, der seine dritte Saison als Werkspilot bestreitet.

"Das Gefühl für das Motorrad ist sehr wichtig. Wir haben ein neues Motorrad für die Saison 2023. Ich bin gespannt, wie gut das neue Motorrad ist. Ich erwarte aber keine großen Unterschiede", kommentiert der Spanier.


Fotos: WSBK 2023: Präsentation Ducati


"Wir müssen bei den Wintertests gut arbeiten, damit wir beim ersten Rennen möglichst gut vorbereitet sind. Es geht bereits in einem Monat los", unterstreicht Bautista, der bereits auf den Saisonauftakt auf Phillip Island (Australien) schaut. Zuvor gibt es Tests in Jerez (Spanien) und Portimao (Portugal).

Im vergangenen Jahr überzeugte die Ducati Panigale V4R vor allem auf den Geraden. Doch das Motorrad hatte auch einige Schwächen. "Wir haben beim Turning etwas zu kämpfen, vor allem im Rollbetrieb", lässt Bautista durchblicken.

Winglets Panigale V4R

Neue Winglets: Ducati versprich weniger Luftwiderstand bei gleichem Abtrieb Zoom

"Das Motorrad will ohne Gas nicht so gut einlenken. Man muss den Schlupf des Hinterrads nutzen, um das Motorrad durch die Kurven zu bringen", erklärt der Weltmeister und fügt hinzu: "Das geht aber in einigen Kurven nicht so einfach. Und dann fällt es uns schwer, schnell zu sein."

Alvaro Bautista

Alvaro Bautista sorgt sich nicht um den Topspeed seiner Ducati Zoom

"In einigen Bereichen führt die Kombination aus dem Motorrad und mir zu Problemen. In anderen Bereichen haben wir Vorteile", kommentiert Bautista, der sich auch beim Motor einige Verbesserungen wünscht.

Von den Ducati-Ingenieuren wünscht sich Bautista aber nicht zwingend mehr Spitzenleistung. Stattdessen hofft er auf eine noch bessere Leistungsabgabe: "Vielleicht können wir den Charakter des Motors noch ein bisschen sanfter machen. Ich wäre aber überrascht, wenn wir große Fortschritte machen. Damit rechne ich nicht. Aber warten wir die ersten Tests ab."

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt