powered by Motorsport.com

Vinales glaubt: Viele Rennen wegen falscher Reifenempfehlung verloren

Yamaha-Werkspilot Maverick Vinales ist überzeugt, dass er im Team seit geraumer Zeit falsch beraten wurde, was die Reifenmischung betrifft

(Motorsport-Total.com) - Yamaha-Werkspilot Maverick Vinales startet beim zweiten MotoGP-Rennen in Misano innerhalb von sieben Tagen zum zweiten Mal von der Pole-Position. Nachdem er den besten Startplatz am vergangenen Wochenende aber nur einen sechsten Platz mit über fünf Sekunden Rückstand auf seinen siegreichen Markenkollegen Franco Morbidelli ummünzen konnte, ist Vinales nun zuversichtlich, dass er dank einer Erkenntnis vor einem besseren zweiten Rennen steht.

Maverick Vinales

Maverick Vinales glaubt plötzlich, dass er schon länger falsch beraten wurde Zoom

"Die eigentliche Erklärung für vorigen Sonntag ist der Reifen", sagt Vinales, der beim Grand Prix von San Marino auf Empfehlung eines Reifentechnikers des Yamaha-Teams als einziger Fahrer im Feld auf den harten Hinterreifen gesetzt hatte. Diese Reifenwahl wurde ihm nahegelegt, weil sie am besten zu seinem Fahrstil passen würde.

Heute weiß Vinales: "Die Reifenwahl war falsch. Weil ich auf der linken Flanke nicht genug Grip hatte, habe ich im zweiten und im vierten Sektor jede Menge Zeit verloren. Inzwischen haben wir aber eine Verbesserung gefunden." Heißt konkret? "Wir konzentrieren uns an diesem Wochenende sehr stark auf die Medium-Mischung."

Maverick Vinales

Ob Vinales mit anderer Reifenmischung besser klarkommt, wird sich zeigen Zoom

Damit hofft der Yamaha-Werkspilot für das Rennen am Sonntag auf eine bessere Performance als vor einer Woche. Darüber, dass er bezüglich der Reifenwahl falsch beraten wurde, ärgert sich Vinales sichtlich: "Wenn du dich das ganze Wochenende ins Zeug legst und dir der für deine Reifen zuständige Kerl sagt, dass die harte Mischung die beste Wahl für dich ist, dann lässt du die harte Mischung aufziehen."

Somit ging Vinales mit dem harten Hinterreifen ins Rennen, wenngleich die drei anderen Yamaha-Fahrer - darunter Rennsieger Franco Morbidelli - allesamt auf die Medium-Mischung am Hinterrad setzten. "Es wurde mir gesagt, dass die harte Mischung die beste für meinen Fahrstil wäre. Das hat sich letzten Endes aber als falsch herausgestellt."

Und diese Schlussfolgerung zieht Vinales nicht nur für den San-Marino-Grand-Prix: "Wir haben also in vielen potenziell guten Rennen viele Fehler gemacht, weil die Reifenwahl falsch war. Darauf müssen wir besser Acht geben. Und wir müssen enger mit Michelin zusammenarbeiten. Vielleicht hat man bei Michelin eine andere Meinung als sie der in unserer Box für die Reifen zuständige Mitarbeiter hat."

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!