powered by Motorsport.com

MotoGP-Newsticker

MotoGP-Liveticker Portimao: Das war der turbulente Renntag in allen Klassen

Die MotoGP in Portimao als Tickernachlese +++ Quartararo feiert Back-to-Back-Sieg +++ Marquez beim Comeback Siebter +++ Ajo-Rookies siegen in Moto2 und Moto3 +++

15:26 Uhr

Moto2: Reifenliste

Zum letzten Rennen des Tages haben die Temperaturen noch einmal angezogen. Die Luft hat 25, der Asphalt 44 Grad. Das könnte gegen Rennende eine Reifenschlacht werden. 23 Runden stehen auf dem Plan.


15:21 Uhr

Moto2: Startaufstellung

Ein Rennen haben wir noch für heute! In zehn Minuten geht es los. Von Pole startet zum dritten Mal in Folge Sam Lowes. Remy Gardner - Vorjahressieger in Portimao - und Xavi Vierge stehen mit ihm in Reihe eins. Dahinter ordnen sich Ai Ogura, Marco Bezzecchi und Augusto Fernandez ein.

Marcel Schrötter hat von Startplatz 19 viel Arbeit vor sich.

- Link zur kompletten Startaufstellung


15:11 Uhr

MotoGP: Ergebnis

- Rennergebnis

- WM-Stand


15:10 Uhr

Quartararo: "Ich habe das nicht erwartet"

Fabio Quartararo (Yamaha/1.): "Es fühlt sich gut an, zurück zu sein. Ich bin voller Selbstvertrauen. Das habe ich aus Katar mitgebracht und fühle mich hier wieder so. Jetzt wissen wir, woran wir arbeiten müssen, um schnell zu sein. Ich muss einfach nur die Front fühlen und bin schnell und kann mich auf das Fahren konzentrieren."

"Aber was für eine Pace! Ich habe das nicht erwartet. Ich war nur eine halbe Sekunde langsamer als im Qualifying. Das war schon unglaublich. Auch der Druck von Rins hinter mir. Ich wollte eine Lücke herausfahren, und dann ist er gestürzt. Ich bin gut und leicht gefahren und konnte dann die Lücke zu Pecco managen."


15:03 Uhr

Bagnaia: "Habe schnell meine Pace gefunden"

Francesco Bagnaia (Ducati/2.): "Ich habe alles gegeben, ich wollte den bestmöglichen Start machen. Aber es war schwer. In dieser Ära einen guten Start hinzulegen, ist sehr wichtig. Da sind alle Fahrer stark. Ich habe schnell meine Pace gefunden. Mein Ziel waren heute die Top 5, denn wenn man in dieser MotoGP von P11 startet, ist das schon sehr stark."

"Das Gefühl auf dem Motorrad war unglaublich, ich habe alle Fahrer vor mir eingeholt. Ich bin sehr happy. Ich weiß nicht, wo ich in der WM stehe, aber wahrscheinlich in den Top 3, das ist sehr wichtig. Denn es ist auch sehr wichtig für Ducati, hier wieder Zweiter zu werden. Meine Pace war sehr stark und ich konnte viele Fahrer überholen. Letztes Jahr war es sehr schwierig für mich."


15:01 Uhr

Mir: "Vielleicht fehlt uns da noch was"

Joan Mir (Suzuki/3.): "Das war ein wirklich schwieriges Rennen, so schnell, so heiß. Insgesamt bin ich aber zufrieden. Wir könnten uns aber noch ein wenig verbessern, vielleicht fehlt uns da noch was. Ich hatte große Probleme mit der Front des Motorrads gegen Rennmitte. Aber dann habe ich eine gute Pace gefunden und 100 Prozent gegeben. Also muss ich zufrieden sein. Ohne meinen Crewchief Frankie war das ein schwieriges Wochenende. Tom hat einen wirklich guten Job abgeliefert. Das Podium ist eine gute Belohnung."


14:58 Uhr

MotoGP: Oliveira 16. und Letzter

Nach einer Reihe von Stürzen sehen nur 16 Fahrer die Zielflagge, wobei Oliveira als Letzter gewertet wird, nachdem er das Rennen nach seinem Crash wieder aufnahm. Punkte gab es für ihn dennoch nicht. Die Plätze elf bis 15 gingen an Vinales, Marini, Petrucci, Savadori und Lecuona.


14:51 Uhr

MotoGP: Marquez beim Comeback Siebter

Morbidelli verpasst das Podest am Ende um gerade mal 0,179 Sekunden und wird Vierter. Binder lässt KTM als Fünfter jubeln. Von Startplatz 15 hat er einige ähnlich starke Aufholjagd gezeigt und Bagnaia, der von Startplatz elf aufs Podest stürmte.

Die restlichen Podestplätze belegen Aleix Espargaro, der mit Rang sechs das beste Aprilia-Ergebnis egalisiert, Marc Marquez, Alex Marquez, Bastianini und Nakagami.


14:45 Uhr

MotoGP: Back-to-Back-Sieg für Quartararo

Nach Katar 2 kann Quartararo auch in Portimao jubeln. Mit einem Vorsprung von 4,8 Sekunden dominiert er dieses Rennen bis zum Zielstrich. Bagnaia kann sich Mir in den letzten Kurven erfolgreich vom Leib halten und sichert sich Platz zwei. Der Weltmeister wird Dritter und steht zum ersten Mal in dieser Saison auf dem Podium.


14:42 Uhr

MotoGP: Quartararo souverän

Die letzte Runde läuft und wenn Quartararo keinen groben Fehler mehr macht, ist ihm dieser Sieg nicht zu nehmen. Spannend könnte es im Kampf um die restlichen Podestplätze werden. Bagnaia, Mir und Morbidelli - wer macht das Rennen?


14:40 Uhr

MotoGP: Schlussphase

Noch drei Runden sind auf der Uhr. Quartararo führt komfortabel mit fünf Sekunden Vorsprung. Bagnaia hält Platz zwei vor Mir und Morbidelli, der auch noch Chancen auf ein Podest hat. Denn der Abstand zwischen den drei Verfolgern ist gering.

Binder, Aleix Espargaro, die Marquez-Brüder sowie Bastianini und Nakagami folgen auf den Plätzen fünf bis zehn.


14:36 Uhr

MotoGP: Und noch ein Sturz

Nur eine Runde nach Rins erwischt es Zarco. Gerade noch mit Bagnaia um Platz zwei gekämpft, rutscht auch er aus und muss seine Podestchance begraben. Damit rückt Mir als Dritter wieder aufs Podium vor.


14:34 Uhr

MotoGP: Rins aus dem Rennen!

Bei noch sieben zu fahrenden Runden schmeißt Rins die Chance auf den Sieg weg. Er rutscht in Kurve 5 übers Vorderrad ins Aus und kann nicht weiterfahren. Damit fährt Quartararo ganz allein voraus. Er hat jetzt mehr als vier Sekunden Vorsprung.

Auf den beiden restlichen Podestplätzen liegen mit Zarco und Bagnaia zwei Ducatis.


14:32 Uhr

MotoGP: Zwischenstand

Das Feld hat sich sortiert. Quartararo und Rins fahren als einzige im Feld mittlere 1:39er-Zeiten. Zarco liegt an dritter Stelle jetzt fast drei Sekunden zurück. Mir ist Vierter und bekommt Druck von Bagnaia, der sich Morbidelli geschnappt hat. Binder, Aleix Espargaro und die beiden Marquez-Brüder liegen zurück.


14:28 Uhr

MotoGP: Rossi gestürzt

Für Rossi ist das Rennen nach 14 Runden vorbei. Er stürzt in Kurve 11 und kann die Fahrt nicht wieder aufnehmen. Die Wiederholung zeigt, dass ihm das Vorderrad früh eingeklappt ist. Damit geht er ohne Punkte nach Hause.


14:26 Uhr

MotoGP: Mir muss abreißen lassen

Quartararo wird schneller und schneller. Mit 1:39.654 Minuten markiert er einen neuen Rennrundenrekord. Doch Rins legt nach und fährt noch einmal eine halbe Hunderstel schneller. Dieses Tempo kann Weltmeister Mir nicht mitgehen. Er muss Zarco passieren lassen und ist jetzt nur noch Vierter.

Kann Zarco die Lücke zum Spitzenduo schließen? Mehr als zwei Sekunden gilt es aufzuholen.