powered by Motorsport.com

MotoGP-Newsticker

MotoGP Live-Ticker Katar: So lief der zweite Trainingstag

Der MotoGP-Saisonauftakt in Katar im Live-Ticker +++ Vinales setzt Dominanz fort +++ Rossi nur Zehnter +++ Folger stürzt erstmals +++ Lorenzo muss in Q1 fahren +++

23:50 Uhr

Gute Nacht!

Damit geht der lange MotoGP-Abend hier im Ticker zu Ende. Sind wir mal gespannt, wie das Wetter morgen zu Mittag aussieht. Es gibt sogar Überlegungen, das Rennen am Sonntag nach vor zu ziehen und tagsüber abzuhalten. Noch ist aber alles offen, am Samstag werden wir mehr wissen. Wirf zum Schluss noch einen Blick in unsere Galerie. Unser Partner GP-Fever.dewar heute wieder fleißig unterwegs! Damit verabschiedet sich die Crew von Motorsport-Total.com und wünscht eine gute Nacht!

Das geplante Programm am Samstag:
16:00 - 16:40 Uhr MEZ: Moto3 Qualifying
16:55 - 17:40 Uhr MEZ: Moto2 Qualifying
17:55 - 18:25 Uhr MEZ: MotoGP FP4
18:35 - 18:50 Uhr MEZ: MotoGP Q1
19:00 - 19:15 Uhr MEZ: MotoGP Q2


Fotos: MotoGP in Doha, Training



23:38 Uhr

Wetter-Update: Jetzt schüttet es in Doha

In Doha ist es schon nach Mitternacht und der erwartete Regen ist jetzt gekommen. Es schüttet aus Eimern und die Strecke ist komplett nass. Sogar ins Media-Center tropft es stellenweise. Laut Wettervorhersage wird der Regen bis in der Früh anhalten. Der Samstag soll dann bewölkt sein und es könnte erst spät am Abend erneut einen Wolkenbruch geben. Es könnte sich ausgehen, dass die Qualifyings auf trockener Strecke über die Bühne gehen. Lassen wir uns überraschen, ob sich der Wettergott morgen einmischen will.

 ~~

23:33 Uhr

Cal Crutchlow: "Die Honda ist schwierig zu fahren"

Cal Crutchlow (9./+0,895): "Die Streckenverhältnisse waren im zweiten Training wirklich sehr schlecht. Der Wind war sehr stark. Das machte es für alle schwer, schneller zu fahren. Aber ich wusste, was ich tun musste. Dann stürzte ich gegen Ende der Session und ärgere mich darüber. Erstens, weil ich auf meiner schnellen Runde von anderen Fahrern behindert wurde, die mir folgen wollten. Dann passierte das in der Runde vor meinem Sturz erneut. Also musste ich vom Gas gehen, wodurch die Reifen auskühlten."

"Abgesehen davon fühlte ich mich im zweiten Training gut und stark. In diesem Training war ich Sechstschnellster. Trotzdem müssen wir noch arbeiten. Die Honda ist momentan schwierig zu fahren, aber wir arbeiten gut und ich fahre auch gut. Ich weiß nicht, was ich mir für das Qualifying erwarten darf, denn es ist sehr schwierig, hier schnell zu fahren. Es scheint, dass ich auf einem Longrun besser bin als auf eine schnelle Runde."

 ~~

23:23 Uhr

Marc Marquez: "Nicht die erhofften Ergebnisse"

Marc Marquez (3./+0,596): "Heute war die Strecke etwas anders als gestern und es war schwerer, eine gute Pace und Rundenzeit zu finden. Gestern hatte ich mich sehr gut gefühlt, aber heute nahmen wir einige Änderungen am Motorrad vor, um mehr Grip aufzubauen und uns am Kurvenausgang zu verbessern, aber das hat nicht zu den Ergebnissen geführt, die wir uns erhofft hatten."

"Jetzt werden wir alles noch einmal checken und morgen beim Setting wieder einen kleinen Schritt zurückgehen. Positiv war heute, dass wir wieder Vertrauen zum Vorderreifen aufbauen konnten, das hatte gestern gefehlt. Auch das Gefühl auf gebrauchten Reifen war am Nachmittag nicht so schlecht. Wir haben dennoch viel Arbeit vor uns, um den Rhythmus zu verbessern und am Sonntag um das Podium kämpfen zu können."

 ~Marc Marquez~

23:20 Uhr

Jorge Lorenzo: "Schnelle Runde gelingt nicht"

Jorge Lorenzo (12./+1,145): "Wir versuchten heute ein paar Dinge zu ändern. Wir verwendeten eine Abstimmung, die es uns erlaubte, unser Tempo mit Rennreifen zu steigern. An einigen Stellen der Strecke gelingt es uns nicht, schneller zu fahren. In dieser Konfiguration gelingt es mir nicht, mit Blick auf das Qualifying eine schnelle Runde zu fahren. Unser Ziel für morgen ist es, den bestmöglichen Kompromiss zu finden, um einen weiteren Schritt zu machen. Einerseits bin ich sehr zufrieden mit meinem Tempo, andererseits kann ich mit meiner Zeit auf frischen Reifen nicht zufrieden sein."

 ~Jorge Lorenzo~

23:18 Uhr

Dani Pedrosa: "An Mapping und Set-up arbeiten"

Dani Pedrosa (7./+0,797): "In der ersten Session haben wir heute ein paar kleinere Änderungen am Set-up vorgenommen, um das Gefühl weiter zu verbessern. Dennoch war der Tag nicht der beste für gutes Feedback, denn durch den Regen und den Sand war die Strecke sehr schmutzig und hatte wenig Grip, insbesondere im zweiten Freien Training."

"Letztlich haben wir uns entschieden, das Set-up nicht zu sehr zu verändern und auf bessere Streckenbedingungen im FP3 zu warten. Dort haben wir auf das Rennen hingearbeitet. Morgen müssen wir sehen, wie das Wetter wird. Wir würden gerne das Mapping und das Basis-Set-up des Motorrads verbessern und zudem eine gute Reifenwahl treffen."

 ~Sete Gibernau und Daniel Pedrosa ~

23:14 Uhr

Andrea Dovizioso: "Set-up nicht einfach zu finden"

Andrea Dovizioso (5./+0,726): "Auch wenn die Bedingungen heute nicht so gut waren wie beim Test, konnten wir viele Dinge abarbeiten und nach dem optimalen Set-up suchen. Es ist nicht einfach, eine Abstimmung zu finden, die zu den schlechten Gripverhältnissen passt. Wir müssen nun entscheiden, ob wir den Medium-Reifen im Rennen verwenden oder nicht. Wenn der Kurs morgen trocken ist, probieren wir sicher wieder den weichen Reifen. Wir waren in beiden Sessions in Schlagdistanz zu den Spitzenfahrern. Wir demonstrierten, dass wir schnell sind."


22:53 Uhr

Valentino Rossi: "Müssen uns weiter verbessern"

Valentino Rossi (10./+1,098): "Wir hatten heute einen guten Start, weil es im zweiten Freien Training nicht schlecht lief. Ich fuhr meine bisher schnellste Runde. Wir müssen uns aber weiter verbessern. Im dritten Freien Training fehlte mir die Haftung. Ich hatte größere Schwierigkeiten."

"Gegen Ende hatte ich zudem ein Sensorproblem. Wir mussten das Federbein ausbauen und ein anderes mit einer anderen Abstimmung verwenden, was nicht besonders berauschend war. Ich fuhr nur eine Runde und konnte meine Zeit aus dem zweiten Freien Training nicht verbessern. Die gute Nachricht ist, dass wir uns in den Top 10 behaupten konnten. Wir können morgen also direkt ins Q2 einsteigen und schauen, wie es läuft. Wir müssen weiterarbeiten: Ich kann noch nicht schnell genug in die Kurven einbiegen und habe zu kämpfen. Wir müssen versuchen, es besser zu machen."

"Ich denke, es wird schwierig für mich, das gesamte Rennen mit dem weichen Reifen zu bestreiten. Wir sind dem Medium-Reifen nun etwas offener eingestellt."

 ~Valentino Rossi~

22:22 Uhr

Scott Redding: "Gefühl ist sehr gut"

Scott Redding (6./+0,769): "Ich bin sehr zufrieden mit unserer Arbeit. Das Gefühl ist sehr positiv, was mich zuversichtlich macht. Mein Sturz? Ich versuchte mich zu verbessern und ich wusste, dass ich dafür in Kurve 2 mehr riskieren muss. Leider bin ich gestürzt. Zum Glück hatte das keine besonderen Konsequenzen. Ich bin sehr glücklich, dass ich einen Platz im Q2 habe."


22:19 Uhr

Andrea Iannone: "Müssen Grip am Hinterreifen verbessern"

Andrea Iannone (2./+0,532): "In der ersten Session kehrte ich zu der Suzuki zurück, die ich zuerst probierte. Schritt für Schritt fielen die Rundenzeiten und das Gefühl kam zurück. Das ist sehr wichtig für uns. In der zweiten Session probierte ich zwei verschiedene Motorräder. Schlussendlich wechselte ich am Ende und wählte das zweite Setup. Dadurch wurde das Gefühl noch besser. Ich denke, das ist das Ergebnis davon."

"Am wichtigsten ist das Rennen. Wir möchten uns diesbezüglich verbessern. Mit dem weichen Reifen hat das Motorrad einen guten Charakter. Es ist wichtig, dass wir die Haftung des Hinterreifens im finalen Teil der Kurve verbessern. Ich denke, dass wir am Kurveneingang das beste Motorrad im Feld haben. Wir konzentrieren und morgen auf das Heck und versuchen, uns zu verbessern."

Andrea Iannone  ~Andrea Iannone (Suzuki) ~

22:15 Uhr

Aleix Espargaro: "Gutes Level bei Rennpace"

Aleix Espargaro (15./+1,318): "Mit dem Set-up und meiner Rennpace bin ich ziemlich zufrieden. Im Vergleich zum ersten Training haben wir einen deutlichen Fortschritt gemacht. Wir haben vor allem an der Frontpartie gearbeitet. Dort fühlte ich mich in FP2 nicht wohl. In FP3 war es dann besser. Bezüglich der Rennpace sind wir auf auf einem guten Level und nicht zu weit von den Besten entfernt. Ich habe mehr Probleme mit einem frischen Reifen. Daran müssen wir noch arbeiten. Die Strecke war heute vergleichbar mit den Tests. Der Grip war deutlich geringer."

 ~~

21:56 Uhr

Maverick Vinales: "Motorrad auf hohem Niveau"

Maverick Vinales (1.): "Ich kann zufrieden sein. Heute versuchten wir, uns auf das Renntempo zu konzentrieren. Es war nicht schlecht. Die Bedingungen waren nicht ideal. Wir fuhren viele mittlere 1:55er-Runden, während die anderen Fahrer 1:56er-Zeiten fuhren. Ich denke, unser Motorrad befindet sich auf einem hohen Niveau, doch wir müssen uns dennoch steigern. Wir möchten ein bisschen konstantere Zeiten fahren. Wir müssen die Reifen besser schonen, denn heute war es ein Desaster. Ich hatte keine Haftung am Hinterrad. Ich versuche, mich zu entspannen, mein eigenes Tempo zu fahren und mich auf meine Arbeit zu konzentrieren. Im Moment läuft es gut."

Und zu seinem Sturz im zweiten Training sagt der Yamaha-Fahrer: "Ich war komplett neben der Linie und bremste spät. Ich fuhr in die Kurve und es war unmöglich, den Sturz zu vermeiden. Ich fuhr mehr Schräglage und war neben der Linie. Es war mein Fehler. Mir war bewusst, dass ich stürze, wenn ich in die Kurve einbiege."

 ~Maverick Vinales~

21:34 Uhr

Jonas Folger: "Sind nicht weit weg"

Jonas Folger (8./+0,892): "Der heutige Tag ist für mich gut verlaufen und ich konnte meine Rundenzeit aus dem ersten Training unterbieten. Im dritten Training bin ich dann mit gebrauchten Reifen auf die Strecke und gestürzt, als ich versucht habe, das Limit zu finden. Das war schade, aber wir sind nicht weit weg von der schnellsten Zeit und haben ein gutes Motorrad für morgen. Ich bin sicher, dass wir einen soliden Job machen werden."

"Ich würde mich freuen, wenn ich es im Qualifying in die Top 10 schaffen würde. Mein Ziel ist es aber, die Rundenzeit, die ich im Test gefahren bin, zu wiederholen. Dafür muss ich mich um vier Zehntelsekunden verbessern, aber wir müssen abwarten, wie sich das Wetter entwickelt, denn es könnte regnen. Wie auch immer es kommt, wir sind bereit und ich bin soweit zufrieden."

 ~~

21:32 Uhr

Johann Zarco: "Sehr glücklich mit Performance"

Johann Zarco (4./+0,692): "Ich bin sehr glücklich mit unserer heutigen Performance. Unsere Arbeit hat sich ausgezahlt und wir haben es direkt in Q2 geschafft. Das ist aus vielerlei Gründen wichtig, aber auch weil wir ein paar Reifen sparen können. Ehrlich gesagt war ich am ersten Tag aufgrund der Streckenbedingungen nicht sehr zuversichtlich, auch wenn meine Position gut war."

"Heute aber habe ich mehr Selbstvertrauen gewonnen und hatte auch etwas Glück, denn in der letzten Session konnte ich auf gebrauchten Soft-Reifen Maverick folgen und viel von ihm lernen. Außerdem konnte ich meine Rundenzeit verbessern. Jetzt konzentrieren wir uns auf das Qualifying. Zusätzlich bereiten wir uns so gut wie möglich auf das Rennen vor, denn wenn ich über 22 Runden stark sein kann, werde ich die Strecke am Sonntag mit einem großen Lächeln verlassen."

 ~~

20:45 Uhr

Topspeed: Lorenzo auf der Geraden der Schnellste

Wenig überraschend belegen in der Topspeed-Wertung fünf Ducati-Fahrer die ersten fünf Plätze. Jorge Lorenzo wurde am Ende der Start-Ziel-Geraden mit 348,7 km/h gemessen. Nur Loris Baz verliert aufgrund seiner Körpergröße 10 km/h. Auch Aleix Espargaro zeigt als Sechstschnellster mit 344,8 km/h, dass der neue Aprilia-Motor ordentlich Leistung bietet.

Das Honda-Duo Dani Pedrosa und Marc Marquez kommt auf 344,0 beziehungsweise 343,0 km/h. Schnellster Yamaha-Fahrer ist übrigens Valentino Rossi mit 342,6 km/h. Maverick Vinales wurde nur mit 339,5 km/h gemessen. Jonas Folger fuhr im dritten Training mit 338,3 km/h durch die Lichtschranke.

Auch KTM und vor allem Pol Espargaro ist nicht extrem langsam, obwohl sich der Spanier und Bradley Smith eine sanftere Kraftentfaltung wünschen. Espargaro kam auf 340,1 km/h. Langsamster war übrigens Sam Lowes mit "nur" 336,3 km/h.


19:58 Uhr

MotoGP FP3: Ergebnis

Das komplette FP3-Ergebnis in der Übersicht.

Vinales ist weiterhin der Schnellste, doch besonders bemerkenswert ist die Zauberrunde von Iannone. Seine beste Zeit davor war um 1,6 Sekunden langsamer. Auch sehr positiv aufgefallen ist die Pace von Johann Zarco. Der Moto2-Champion könnte damit am Sonntag in die Top 6 fahren.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt