Startseite Menü

Kurve 12 in Valencia: Suzuki-Stürze wegen Winglets?

Cal Crutchlow glaubt nicht, dass die Winglets die Stürze von Rins und Iannone am Mittwoch in Valencia beeinflusst haben & widerspricht damit Andrea Dovizioso

(Motorsport-Total.com) - Beim Zweitagestest der MotoGP nach dem Saisonfinale in Valencia sorgten heftige Stürze für Gesprächsstoff. Am Mittwoch kamen sowohl MotoGP-Neuling Alex Rins als auch sein neuer Teamkollege Andrea Iannone mit ihren Suzukis von der Strecke ab. Beide Male ereigneten sich die Unfälle in Kurve 12. Rins musste mit Wirbelverletzungen ins Krankenhaus, der Test wurde für eine Stunde unterbrochen. Währenddessen diskutierten die übrigen MotoGP-Piloten bereits die möglichen Ursachen der Stürze. Auch die Winglets, die ab der kommenden Saison verboten sind, waren Thema.

Jorge Lorenzo, Valentino Rossi

Die Yamaha mit und ohne Winglets: 2017 sind die Flügel auf den Bikes verboten Zoom

Ducati-Pilot Andrea Dovizioso erklärte bereits am ersten Testtag, dass sich das Motorrad ohne Winglets "ganz anders" verhalten würde. Er äußerte Sicherheitsbedenken: "Man hat nun deutlich weniger Sicherheit, denn das Vorderrad ist nun aufgrund der immensen Leistung bis zum Bremspunkt in der Luft." Honda-Pilot Cal Crutchlow kann diese Erklärung jedoch nicht ganz nachvollziehen: "Es gab Gerede, dass es vielleicht die Winglets waren, weil jeder Wheelies an dieser Stelle gemacht hat. Der Vorderreifen ist nicht auf dem Asphalt, wenn du bremst, dann blockiert es sofort."

Er habe in sechs Jahren MotoGP noch keine Unfälle in Kurve 12 gesehen, außer weiter in der Kurvenmitte, wenn das Vorderrad einklappt. Über die Stürze der Suzuki-Piloten meint der Brite: "Das waren heftige Unfälle und es war richtig, die Session zu unterbrechen." Für das kommende Jahr, in dem das Saisonfinale wieder in Valencia stattfinden wird, müsse man sich diese schnelle Stelle genau ansehen, so der LCR-Pilot.


Fotos: MotoGP-Test in Valencia


Auf Doviziosos Erklärung mit den Winglets hat er eine klare Antwort: "Schwachsinn. Da gibt es überhaupt keine Sicherheitsbedenken, weil wir schon viele Jahre ohne Flügel gefahren sind und die Leute sind nie so gecrasht." Das Verbot der Winglets hat Ducati verärgert, weil man davon stark profitierte. Das weiß auch Crutchlow: "Das Problem ist jetzt, dass er so viel Drehmoment wie möglich haben will, weil er die Flügel gewohnt war. Da gibt es aber keine Sicherheitsbedenken, das glaube ich nicht."

Aktuelle Bildergalerien

Moriwaki-Honda: DIe Fireblade für die WSBK-Saison 2019
Moriwaki-Honda: DIe Fireblade für die WSBK-Saison 2019

Kawasaki zeigt die ZX-10RR für 2019
Kawasaki zeigt die ZX-10RR für 2019

MotoGP 2019: Wer welche Motorrad-Spezifikation fährt
MotoGP 2019: Wer welche Motorrad-Spezifikation fährt

Die MotoGP-Bikes von KTM für die Saison 2019
Die MotoGP-Bikes von KTM für die Saison 2019

MotoGP-Vorsaisontest in Sepang, Freitag
MotoGP-Vorsaisontest in Sepang, Freitag

MotoGP-Vorsaisontest in Sepang, Donnerstag
MotoGP-Vorsaisontest in Sepang, Donnerstag

Superbike-Tickets

ANZEIGE

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!

ontent-wrapper">
Konstrukteur (m/w) für den Bereich konzeptioneller Leichtbau
Konstrukteur (m/w) für den Bereich konzeptioneller Leichtbau

IHR AUFGABENGEBIET: Erarbeitung neuer Fahrzeugkonzepte für kommende Sportwagengenerationen Konstruktion von verschiedenen Bauteilen Optimierung bestehender Bauteile Erstellung ...