powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Kawasaki bringt West wieder ins Gespräch

Kawasaki-Teamchef Michael Bartholemy gab an, dass die Tür zur MotoGP noch nicht vollständig zugefallen ist - Lösung könnte das Aspar-Team sein

(Motorsport-Total.com) - Das gute Resultat von Brünn kam für Anthony West zu spät - Marco Melandri wird 2009 seinen Platz bei Kawasaki einnehmen. Der Vertrag ist noch nicht unterschrieben, aber das sollte nur noch Formsache sein. Melandri hat sich den Kawasaki-Sattel zwar auch nicht gerade durch brillante Fahrleistungen in 2008 verdient, doch der Italiener gilt in der Szene nach wie vor als anerkannt schneller Pilot, der mit der giftigen GP8 einfach nicht zurecht kam.

Anthony West

Anthony Wests letzte Chance bei Kawasaki ist noch nicht ganz vorbei Zoom

Der Teammanager der "Ninjas", Michael Bartholemy, gab gegen über 'motogp.com' an, dass man nur noch auf das Okay aus Japan warte: "Wir haben uns mit Marco Melandri geeinigt. Das bedeutet, dass er die nächsten zwei Jahre für uns fahren wird. Der Deal muss aber noch von Kawasaki in Japan abgesegnet werden."#w1#

Die Tür zum Werksteam ist für den glücklosen Australier damit zwar zugefallen, aber nicht zu Kawasaki und möglicherweise nicht zur MotoGP: "Was Anthony betrifft, wird er kommende Saison nicht mehr Teil des Kawasaki-MotoGP-Werksteams sein, aber wir möchten ihm einen Vertrag anbieten, weiterhin ein Kawasaki-Werkspilot zu bleiben", so Bartholemy. "Wir haben viel in ihn investiert, um ihn auf einen bestimmten Level zu hieven, seit er vergangenes Jahr bei uns eingestiegen ist."

"Das könnte bedeutet, dass Anthony für uns in einer anderen Meisterschaft fährt." Konkret könnte das die Supersport-WM bedeuten, in die West abgeschoben werden soll. Doch die Ankunft des neuen Aspar-Teams mit Kawasaki-Unterstützung könnte den Türspalt zur MotoGP wieder größer werden lassen.

"Wenn wir eine dritte Maschine bereitstellen, liegt es an den Sponsoren und dem Management, den Fahrer zu bestimmen, aber Anthony West könnte ein Teil des Pakets sein, das wir anbieten. In Misano sollten wir offiziell bestätigen können, dass Melandri zu uns kommt, und da sollten wir auch in der Lage sein, Klarheit in die Sache mit dem dritten Motorrad zu schaffen", so Bartholemy.

Das würde das Transferkarussell noch weiter anheizen. Bislang wird Toni Elias als heißester Kandidat für das neue Aspar-Kawasaki-Team gehandelt.

Aktuelle Bildergalerien

Das Ducati-WSBK-Team testet in Imola
Das Ducati-WSBK-Team testet in Imola

Moto3 in Austin
Moto3 in Austin

Moto2 in Austin
Moto2 in Austin

MotoGP in Austin, Girls
MotoGP in Austin, Girls

MotoGP in Austin, Rennen
MotoGP in Austin, Rennen

MotoGP in Austin, Qualifying
MotoGP in Austin, Qualifying

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen