powered by Motorsport.com

Absichtserklärung unterzeichnet: MotoGP soll in Saudi-Arabien gastieren

Im Rahmen des MotoGP-Wochenendes in Misano einigt sich der saudische Motorradverband mit Rechteinhaber Dorna auf eine gemeinsame Zukunft

(Motorsport-Total.com) - MotoGP-Rechteinhaber Dorna und die Saudi Motorsport Company (SMC) haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, die zum Ziel hat, die Motorrad-WM nach Saudi-Arabien zu bringen. Die Unterzeichnung erfolgte im Rahmen des Grand Prix von San Marino durch Prinz Khalid Bin Sultan Al Abdullah Al-Faisal, den Vorsitzenden des saudischen Automobil- und Motorradverbandes. Die Dorna wurde durch CEO Carmelo Ezpeleta vertreten.

Carmelo Ezpeleta

Carmelo Ezpeleta mit Prinz Khalid Bin Sultan Al Abdullah Al-Faisal Zoom

Die Partnerschaftsinitiative zwischen SMC und Dorna sieht neben einem potenziellen Grand Prix auch die Einrichtung eines neuen Talententwicklungsprogramms für junge saudische Fahrer vor, um das Bewusstsein für und den Zugang zum Sport im Königreich zu erhöhen.

Die MotoGP in Saudi-Arabien soll auf einer neu errichteten Mehrzweck-Strecke mit FIM- und FIA-Homologation ausgetragen werden. Die Pläne, die MotoGP nach Saudi-Arabien zu bringen, folgen auf die erfolgreiche Austragung anderer großer globaler Motorsportserien im Königreich in den letzten Jahren, darunter der Große Preis von Saudi-Arabien der Formel 1 (seit 2021), der Formel E Diriyah ePrix (seit 2018), die Rallye Dakar (seit 2020) und die Extreme-E-Serie (seit 2021).

Mehr Rennen im Nahen Osten: Die MotoGP folgt der Formel 1

"Wir freuen uns, die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit der Dorna zu bestätigen, die unser gemeinsames Ziel, die MotoGP nach Saudi-Arabien zu bringen, klar umreißt", kommentiert Prinz Khalid Bin Sultan Al Abdullah Al-Faisal.


Fotos: MotoGP: Grand Prix von San Marino (Misano) 2022


"Es ergibt Sinn, die größte Motorrad-Rennserie der Welt zu unserer wachsenden Liste von Weltklasse-Rennveranstaltungen hinzuzufügen. Wir freuen uns darauf, mit der Dorna zusammenzuarbeiten, um unsere gemeinsame Verpflichtung zu erfüllen, die Spitze des Zweiradrennsports nach Saudi-Arabien zu bringen und weiterhin mehr Möglichkeiten und Initiativen zu bieten, um das Leben aller unserer Einwohner zu bereichern."

Große Nachfrage im Nahen Osten begeistert Carmelo Ezpeleta

Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta sieht den Deal mit Saudi-Arabien als große Chance an, die Region des Nahen Ostens weiter zu erobern, der bisher nur durch den Grand Prix von Katar in Losail vertreten war.

"Als führende globale Meisterschaft für Zweirad-Rundstreckenrennen freuen wir uns sehr über die Gelegenheit für die MotoGP, ihre Reichweite im Nahen Osten durch einen jährlichen Grand Prix in Saudi-Arabien zu erweitern. Die Region ist ein Schlüsselmarkt für den Motorsport und die Nachfrage im Königreich nach Veranstaltungen dieser Art wächst", bemerkt Ezpeleta.

MotoGP Start 2021 in Katar

Das Nachtrennen in Katar ist aktuell das einzige MotoGP-Event im Nahen Osten Zoom

"Untersuchungen zeigen, dass 80% der saudischen Fans mehr Rennen in ihrem Land sehen wollen. In den letzten Jahren hat Saudi-Arabien bewiesen, dass es in der Lage ist, große globale Motorsportveranstaltungen auf höchstem Niveau auszurichten", so der Dorna-Geschäftsführer.

"Wir sind zuversichtlich, dass wir im Königreich eine aufregende und einladende neue Heimat finden werden, und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit der Saudi Motorsport Company, um dieses gemeinsame Ziel zu erreichen", kommentiert Ezpeleta.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!