powered by Motorsport.com

Moto3 Aragon FT3 2022: Deniz Öncü vor Izan Guevara Schnellster

In seiner letzten Runde verdrängt Deniz Öncü noch Izan Guevara von der Spitze - Nur zwei Honda-Fahrer qualifizieren sich direkt für Q2 - Die beiden Damen sind hinten

(Motorsport-Total.com) - Deniz Öncü (KTM) stellte im dritten Freien Moto3-Training im MotorLand Aragon (Spanien) die Bestzeit auf. Der Türke verdrängte in seiner letzten Runde noch WM-Leader Izan Guevara (GasGas) von der Spitze. Alle Topfahrer qualifizierten sich direkt für Q2.

Deniz Öncü

In seinem letzten Versuch fuhr Deniz Öncü in allen vier Sektoren Bestzeit Zoom

Am Vormittag war es mit 17 Grad Celsius relativ kühl. Der alte Asphalt der Strecke bot generell wenig Grip. Deswegen waren die Rundenzeiten zunächst um rund eine Sekunde langsamer als am Vortag.

Gleich zu Beginn flog Alberto Surra in Kurve 9 per Highsider von seiner Honda und kniete einige Momente im Bereich der Long-Lap-Penalty. Surra musste ins Medical Center, weil er Schmerzen in seiner linken Hand und seiner rechten Hüfte verspürte.

Auch Ryusei Yamanaka (KTM) rutschte in Kurve 7 aus, konnte aber gleich weiterfahren. Im letzten Drittel des Trainings stürzte Rookie Nicola Carraro (KTM) in Kurve 2. Auch ihm war nichts passiert und er fuhr gleich weiter.

Je länger das Training dauerte, desto besser wurden die Rundenzeiten und auch die Spitzenfahrer unterboten ihre Freitagszeiten. In den finalen zehn Minuten gab es die obligatorische Zeitenjagd für die Q2-Plätze.

Drei Minuten vor Ablauf der Zeit stand Dennis Foggia an der Box. Es gab ein kleines technisches Problem an seiner Honda, aber der Italiener konnte doch noch einmal für eine allerletzte fliegende Runde auf die Strecke fahren.

In der allerletzten Runde fuhr Öncü Bestzeit in allen vier Sektoren und wurde mit 1:57.265 Minuten gestoppt. Damit war er um 0,347 Sekunden schneller als Guevara. Dahinter reihten sich Daniel Holgado (KTM), Ayumu Sasaki (Husqvarna) und Xavier Artigas (CFMoto) ein.

Foggia war als Sechster der beste Honda-Fahrer. Die Top 10 komplettierten Diogo Moreira (KTM), John McPhee (Husqvarna), Jaume Masia (KTM) und Sergio Garcia (GasGas). Die weiteren Q2-Plätze sicherten sich Adrian Fernandez (KTM), Tatsuki Suzuki (Honda), Ivan Ortola (KTM) und Stefano Nepa (KTM).

Somit schafften es nur die beiden Leopard-Honda in die Top 14. Der Rest fuhr mit der KTM in verschiedenen Markenbezeichnungen. Kaito Toba (KTM) stürzte zum Schluss noch in Kurve 13. Als 15. verpasste der Japaner den Q2-Einzug um lediglich 0,013 Sekunden.

Die beiden Damen waren am Ende des Feldes zu finden. Ana Carrasco (KTM) klassierte sich als 30. und Maria Herrera (KTM) als 32. Dazwischen war Wildcard-Starter Alessandro Morosi (KTM), der seinen ersten Grand Prix bestreitet.

Das Qualifying beginnt um 12:35 Uhr.

Direkt für Q2 qualifiziert sind:
Deniz Öncü (KTM)
Izan Guevara (GasGas)
Daniel Holgado (KTM)
Ayumu Sasaki (Husqvarna)
Xavier Artigas (CFMoto)
Dennis Foggia (Honda)
Diogo Moreira (KTM)
John McPhee (Husqvarna)
Jaume Masia (KTM)
Sergio Garcia (GasGas)
Adrian Fernandez (KTM)
Tatsuki Suzuki (Honda)
Ivan Ortola (KTM)
Stefano Nepa (KTM)

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!