powered by Motorsport.com

Mindestalter-Sonderregel hat laut Heidolf "Beigeschmack"

In der kommenden Saison wird Fabio Quartararo in die Fußstapfen von Alex Rins und Alex Marquez treten: Dirk Heidolf spricht über das neue Supertalent

(Motorsport-Total.com) - Die Leistungen von Fabio Quartararo in der Spanischen Meisterschaft (CEV) machen den jungen Franzosen zur wohl größten Nachwuchshoffnung für die kommenden Jahre. Im Alter von 14 Jahren gewann Quartararo im Vorjahr die hart umkämpfte Spanische Moto3-Meisterschaft. Und auch in dieser Saison setzte sich der Franzose gegen seine Konkurrenten durch.

Fabio Quartararo

Fabio Quartararo wird in der kommenden Saison in die WM aufsteigen Zoom

In der kommenden Saison wird er für Emilio Alzamoras Honda-Team an den Start gehen und Nachfolger von Alex Rins und Alex Marquez sein, die in die Moto2 aufsteigen. Um beim Saisonstart dabei sein zu können, musste das Reglement der Moto3 angepasst werden. Alzamora und Honda bewirkten, dass das Mindestalter für den CEV-Champion auf 15 Jahre herabgesetzt wurde. Bereits bei Marc Marquez' MotoGP-Aufstieg drückten Alzamora und Honda durch, die Rookie-Regel abzuschaffen, um den Moto2-Weltmeister ins Honda-Werksteam zu transferieren.

"Ein Jahr Unterschied macht keinen großen Unterschied. Trotzdem ist es verwunderlich, wie schnell diese Regel geändert wurde", grübelt Moto3-Teamchef Dirk Heidolf im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Es hat einen kleinen Beigeschmack. Zum zweiten Mal kam aus der Honda-Ecke, präziser gesagt von Emilio Alzamora, so eine Geschichte", bemerkt Heidolf, der gespannt ist, wie konkurrenzfähig Quartararo sein wird.

"Grundsätzlich haben wir kein Problem damit. Er ist ein sehr großes Talent, doch er muss sich in der Weltmeisterschaft erst beweisen. Die anderen Fahrer sind gefragt, ihm zu zeigen, dass er doch nicht das neue Supertalent ist. Wenn er auch in der WM den Durchbruch schafft, dann ist er das neue Supertalent", erklärt der RTG-Teamchef. "Ich denke, er wird einige Momente haben, in denen er Schwierigkeiten hat."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!