Startseite Menü
  • 06.05.2016 21:09

Verletzung zu groß: Sandro Cortese reist aus Le Mans ab

Sandro Cortese macht seine Verletzung aus Jerez zu schaffen, weswegen er das Wochenende vorzeitig beendet - Teamkollege Jonas Folger gut dabei

(Motorsport-Total.com) - Das Wochenende des Frankreich-Grand-Prix begann für die Fahrer des Intact-Teams sehr unterschiedlich. Jonas Folger gelang in beiden Trainingssitzungen am Freitag auf der legendären Strecke von Le Mans die drittschnellste Zeit. Sandro Cortese bereitete eine Knieverletzung große Probleme. Er befindet sich bereits auf dem Weg nach Hause.

Sandro Cortese

Sando Cortese wird das Rennen von Le Mans am Sonntag verpassen Zoom

Der Deutsche erlebte einen äußerst komplizierten Freitag auf dem Bugatti Circuit. Seine Verletzung, welche er sich bei seinem Sturz in Jerez zuzog, machte das Fahren zu einer Tortur. Bei einer Untersuchung diese Woche wurde bei dem 26-Jährigen ein angerissenes hinteres Kreuzband im rechten Knie diagnostiziert. Unter großen Schmerzen quälte er sich durch das erste Training und probierte es auch am Nachmittag. Doch nach drei Runden musste er einsehen, dass er besser ist, auf den Le-Mans-Grand-Prix zu verzichten, um für Mugello in zwei Wochen wieder fit zu sein. Er nahm den letzten Flieger zurück nach Hause.

Besser lief es für seinen Teamkollegen: Bei sonnigen, warmen Bedingungen und vor tausenden französischen Fans legte Jonas Folger erneut einen beeindruckenden Auftritt hin, indem er das erste Freie Training mit einer Zeit von 1:38.024 Minuten und nur 0,121 Sekunden hinter dem Ersten auf dem dritten Platz abschloss.

Trotz eines kleineren Sturzes zum Ende der 45-minütigen Vormittagssitzung, fand der 22-Jährige im zweiten Training sofort in seinen schnellen und konstanten Rhythmus zurück. Genau wie am Morgen führte der Intact-Pilot über längere Zeit und machte seine Absichten deutlich, dass er im 26-Runden-Rennen am Sonntag einen dritten Podestplatz der Saison anpeilt. Mit einer Runde von 1:37.577 Minuten verbesserte er sich um fast 0,5 Sekunden. Dies bedeutete den dritten Platz hinter dem amtierenden Moto2-Weltmeister Johann Zarco und dem letztjährigen Le-Mans-Sieger Tom Lüthi.

Aktuelle Bildergalerien

Top 10: Die erfolgreichsten MotoGP-Piloten ohne WM-Titel
Top 10: Die erfolgreichsten MotoGP-Piloten ohne WM-Titel

Ducatis V2-Superbikes in der WSBK
Ducatis V2-Superbikes in der WSBK

Ducatis V2-Superbikes in der WSBK
Ducatis V2-Superbikes in der WSBK

Lewis Hamilton testet Yamaha-Superbike
Lewis Hamilton testet Yamaha-Superbike

Top 10: Die jüngsten MotoGP-Sieger aller Zeiten
Top 10: Die jüngsten MotoGP-Sieger aller Zeiten

MotoGP-Wintertest in Jerez, Donnerstag
MotoGP-Wintertest in Jerez, Donnerstag

MotoGP-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE