powered by Motorsport.com

Terol über Moto2: "Andere Welt"

Nach dem Wechsel von den 125ern in die Moto2 bittet Nicolas Terol um Geduld, weil "es ist ein komplett unterschiedliches Motorrad" ist

(Motorsport-Total.com) - Nicolas Terol ging als letzter 125er-Weltmeister in die Geschichte des Motorrad-Sports ein. 2012 stellt er sich einer neuen Herausforderung und steigt in die Moto2 auf. Seine Debütsaison bestreitet er an der Seite von Toni Elias, der bereits Moto2-Weltmeister war und damit eine gute Referenz sein wird.

Nicolas Terol

Nicolas Terol rückt 2012 als 125er-Weltmeister in die Moto2 auf

"Wir müssen Schritt für Schritt gehen - aber immer nach vorn", wird Terol von 'Marca' zitiert. "Es ist eine sehr komplizierte Klasse, ich habe sehr viel Druck. Wenn ich mich verbessern werde, wird der Druck noch größer werden. Wir möchten vorwärtskommen und sehen, wo wir stehen."

"Es ist ein komplett unterschiedliches Motorrad und ich werde meine Zeit brauchen", erklärt der Spanier. "Als ich zum ersten Mal mit dem Motorrad unterwegs war, hat es sich wie eine andere Welt angefühlt. Es ist viel schwerer, viel kräftiger, größer und driftet mehr. Zuerst war es eigenartig, jetzt fühlt es sich aber sehr gut an."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige