powered by Motorsport.com

Moto2-Qualifying Aragon 2022: Augusto Fernandez auf Pole, Schrötter 22.

Augusto Fernandez sichert sich seine zweite Pole der Saison - Celestino Vietti stürzt in Q2 - Marcel Schrötter ist in Q1 chancenlos und schafft es nicht in die Top 20

(Motorsport-Total.com) - Der WM-Führende hat sich im Moto2-Qualifying im MotorLand Aragon (Spanien) die Poleposition gesichert. Augusto Fernandez umrundete die fünf Kilometer lange Strecke mit 1:51.888 Minuten. Damit startet der Ajo-Fahrer zum zweiten Mal in der Saison 2022 vom besten Startplatz.

Augusto Fernandez

Zum zweiten Mal nach Silverstone startet Fernandez von der Poleposition Zoom

Albert Arenas hatte als Zweiter 0,124 Sekunden Rückstand. Dessen Aspar-Teamkollege Jake Dixon komplettierte als Dritter die erste Reihe. Die Plätze in Reihe zwei sicherten sich drei Spanier: Misano-Sieger Alonso Lopez, Aron Canet und Pedro Acosta (Q2-Ergebnis).

Schadensbegrenzung schaffte Ai Ogura, der in der WM vier Punkte Rückstand auf Fernandez hat. Nachdem der Japaner durch Q1 musste, zog er noch Startplatz acht in der dritten Reihe an Land. Auf der anderen Seite erlebte Celestino Vietti ein Qualifying zum Vergessen.

Der VR46-Fahrer stürzte gleich in seinem ersten Versuch in Kurve 1. Vietti hatte noch keine Rundenzeit aufgestellt. Er brachte seine Kalex zur Reparatur an die Box. Schließlich konnte Vietti wieder ins Geschehen eingreifen.

Trotzdem hatte der Italiener eineinhalb Sekunden Rückstand. Mit diesem Ergebnis wird Vietti morgen nur auf Startplatz 17 stehen. Zuletzt schied er zweimal durch Stürze aus. Sein letztes Topergebnis gelang ihm mit dem Sieg in Barcelona Anfang Juni.

Q1: Marcel Schrötter hat keine Chance auf die Top 4

In Q1 sicherte sich Cameron Beaubier mit 1:52.480 Minuten die Bestzeit. Auch zwei Protagonisten im WM-Kampf meisterten die Hürde. Ogura war um zwei Zehntelsekunden langsamer als Beaubier und sicherte sich Platz zwei. Vietti zog als Vierter in die nächste Runde ein.

Mit Platz drei schaffte auch Alessandro Zaccone den Sprung in den zweiten Abschnitt. Marcel Schrötter spielte keine Rolle. Auf die Bestzeit von Beaubier fehlten dem Deutschen fast sechs Zehntelsekunden. Damit landete er auf Rang acht (Q1-Ergebnis).

Für die Startaufstellung bedeutet das für Schrötter Startposition 22. Damit egalisierte er seine schlechteste Ausgangslage in diesem Jahr. Auch in Indonesien hatte sich Schrötter nur als 22. qualifiziert. Sein IntactGP-Teamkollege Jeremy Alcoba steht als 27. noch weiter hinten.

Das Rennen über 21 Runden wird am Sonntag um 12:20 Uhr gestartet (Startaufstellung).

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total Business Club