powered by Motorsport.com

Bartholemy: "Kalex-Test ist positiv verlaufen"

Der erste Test mit dem Kalex-Fahrwerk ist für Marc VDS positiv verlaufen - Teamchef Michael Bartholemy bestätigt das MotoGP-Projekt, aber ohne Suter

(Motorsport-Total.com) - Das Marc-VDS-Team wird in der kommenden Saison statt mit einer Suter mit einer Kalex in der Moto2 unterwegs sein. Am vergangenen Montag wurden die ersten Tests mit dem neuen Fahrwerk in Valencia durchgeführt. Da es den ganzen Tag regnete, war nicht viel Fahrbetrieb möglich. Trotzdem konnten interessante Rückschlüsse gezogen werden. "Es war ein sehr aufschlussreicher und überaus positiv verlaufender Test. Die Umstellung auf Kalex ist sowohl für das Team, als auch für unsere Fahrer problemlos über die Bühne gegangen", sagt Teamchef Michel Bartholemy.

Michael Bartholemy plant noch das CRT-Projekt für die neue MotoGP-Saison

Mika Kallio und Scott Redding drehten trotz der nassen Fahrbahn einige Runden mit ihrem neuen Gefährt. "Trotz der schlechten Bedingungen mit dem starken Regen bis zum frühen Nachmittag konnten wir viele Erkenntnisse gewinnen. Vor allem haben wir mit Mika wertvolle Basisarbeiten erledigen können", sagt Bartholemy. "Scott ist nur wenige Runden gefahren, weil wir bei seinem Motor Kilometer sparen wollten."

"Für unsere Tests während der Saison und auch in der Zwischensaison haben wir dieses Jahr bei Geo-Technologies Motoren gekauft, die nach einer bestimmten Laufleistung zur Revision müssen. Scotts Motor ist knapp davor. Wir sind davon abgekommen, hochgetunte Supersport-Motoren zu verwenden. Mika konnte von Beginn an sehr konkrete Aussagen zum Unterschied zwischen der Suter und Kalex machen."

"Bis auf die Sitzposition hat er sich schon in den ersten Runden auf der Kalex sehr wohl gefühlt. Überhaupt kommt ihm das Fahrverhalten sehr entgegen. Seiner Meinung nach hat man damit im Kurveneingang mehr Spielraum, was das Hineinbremsen und Umlegen des Motorrades betrifft", streich Bartholemy einen Unterschied hervor. "Auf dem am Montag erarbeiteten Stand werden wir Ende November in Jerez weitermachen, wo auch Scott wieder in das volle Programm involviert sein wird."

Marc-VDS hat im vergangenen Jahr gemeinsam mit Suter das Claiming-Rule-Motorrad mit einem BMW-Motor entwickelt. Die Zusammenarbeit mit Suter hat das Team komplett beendet. In der Moto2 hat man zu Kalex gewechselt und in der MotoGP plant man noch das technische Paket. "Marc VDS wird 2012 in der MotoGP mit einem CRT-Motorrad antreten. Ganz bestimmt nicht mit einer Suter", bestätigt Bartholemy. "Teamchef Michael van der Straten wünscht sich das Beste verfügbare Paket. Wir checken alle Möglichkeiten."

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!