Startseite Menü

Toronto: Franchitti im Qualifying knapp vor Power

Dario Franchitti schnappt Will Power in letzter Sekunde die Toronto-Pole weg - Freitags-Pechvögel Justin Wilson und Sebastien Bourdais in Reihe zwei

(Motorsport-Total.com) - IndyCar-Champion Dario Franchitti sicherte sich im Qualifying zum Honda Indy Toronto die Pole-Position. Mit einer Zeit von 59.351 Minuten verwies der Ganassi-Pilot die versammelte Konkurrenz auf die Plätze - allen voran Will Power (Penske-Chevy; 2.), der bis kurz vor Ablauf der Zeit den Platz an der Sonne innehatte, sich unterm Strich aber um 0.025 Sekunden geschlagen geben musste.

Dario Franchitti

Dario Franchitti holtte sich seine vierte Pole auf dem Stadtkurs in Toronto Zoom

"Das ist großartig. 15 Jahre nach meiner ersten Pole-Position stehe ich hier wieder ganz vorn", freute sich Franchitti mit Blick auf die erste Trainingsbestzeit seiner US-Karriere in der Saison 1997 im ChampCar-Team von Carl Hogan. Insgesamt ist es bereits die vierte Toronto-Pole für den Schotten, der auf dem Stadtkurs am Ufer des Ontario-Sees auch der Vorjahressieger ist.

In Reihe zwei stehen am Sonntag ausgerechnet die beiden Pechvögel des Freitags: Justin Wilson (Coyne-Honda; 3.) und Sebastien Bourdais (Dragon-Chevy; 4.). Wilson hatte in den ersten Minuten des ersten Freien Trainings vier Mechaniker von Bourdais angefahren, woraufhin diese vorübergehend behandelt werden mussten. Ernsthafte Verletzungen blieben glücklicherweise aus und die Leistung sowohl von Bourdais als auch von Wilson wird die Stimmung weiter verbessern.

Sebastien Bourdais

Sebastien Bourdais schaffte nach dem Pech vom Freitag Startplatz vier Zoom

Scott Dixon im zweiten Ganassi-Honda konnte nach seiner Bestzeit im dritten Freien Training nur Startplatz fünf realisieren. Lokalmatador Alex Tagliani (Herta-Honda) qualifizierte sich für Startplatz sechs, muss aufgrund eines Motorwechsels in der Startaufstellung aber zehn Plätze nach hinten.

Im zweiten Qualifying-Durchgang wäre für Will Power um ein Haar Endstation gewesen. Der Penske-Pilot wurde von Takuma Sato (Rahal-Honda; 11.) aufgehalten, woraufhin dem Japaner die beiden schnellsten Runden gestrichen wurden. Auf seiner letzten fliegenden Runde schaffte Power doch noch den Sprung unter die schnellsten Sechs.


Fotos: IndyCars in Toronto


Derweil verpasste Powers Penske-Teamollege Helio Castroneves (8.) den erhofften Einzug in den dritten und entscheidenden Durchgang ebenso wie das Andretti-Duo Ryan Hunter-Reay (7.) und James Hinchcliffe (9.). Genau wie Tagliani muss auch Hinchcliffe, der zweite Lokalmatador im Feld, am Sonntag aufgrund eines Motorwechsels zehn Plätze nach hinten. Für Rookie Simon Pagenaud (Schmidt-Honda; 10.) war ebenfalls in Q2 Endstation.

Marco Andretti am hinteren Ende der Zeitenliste

Während es Castroneves immerhin unter die Top 12 schaffte, scheiterten Ryan Briscoe (14.) im dritten Penske-Chevy und alle drei KV-Piloten - Tony Kanaan (18.), Rubens Barrichello (20.), Ernesto Viso (25.) - bereits in Q1 in ihren jeweiligen Gruppen, wobei Gruppe 2 mit zweimal Ganassi, zweimal Penske und dreimal Andretti außerordentlich stark besetzt war.

Marco Andretti

Marco Andretti sieht auch im Jahr 2012 kein Land in Toronto Zoom

Auch Marco Andretti (Andretti-Chevy; 24.) verpasste den Sprung in Q2 und dies deutlich. Anders als Vater Michael, der in Toronto nicht weniger als sieben Siege zu Buche stehen hat, läuft es für den jüngsten Spross der legendären Rennfahrerfamilie aus Nazareth, Pennsylvania auf dem kanadischen Stadtkurs seit Jahren überhaupt nicht.

Simona de Silvestro qualifizierte sich für Startplatz 21, muss beim ersten von zwei Kanada-Gastspielen des Jahres aufgrund eines Motorwechsels im Vorfeld aber vom Ende des Feldes starten. Dennoch konnten mit dem überarbeiteten Lotus-Triebwerk wie schon bei den Testfahrten Fortschritte erzielt werden. Größter Schwachpunkt ist nach Aussage der Schweizerin derzeit noch das Ansprechverhalten im mittleren Drehzahlbereich, was speziell auf den Stadtkursen ins Gewicht fällt.

Die Grüne Flagge zum Honda Indy Toronto, dem zehnten von 15 IndyCar-Saisonläufen, fällt am Sonntag um 19:00 Uhr MESZ.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Das neueste von Motor1.com

Ford GT (2018): Wir fahren den 647-PS-Supersportler
Ford GT (2018): Wir fahren den 647-PS-Supersportler

Honda CR-V Hybrid im Test
Honda CR-V Hybrid im Test

Mazda 3 (2019) Erlkönig außen und innen erwischt
Mazda 3 (2019) Erlkönig außen und innen erwischt

Audi RS 7 Sportback (2019) Erlkönig zeigt mehr
Audi RS 7 Sportback (2019) Erlkönig zeigt mehr

Aston Martin DBX 2019: Erstes Aston-SUV angeteasert
Aston Martin DBX 2019: Erstes Aston-SUV angeteasert

Mercedes-Benz GLC F-Cell: Auslieferung gestartet
Mercedes-Benz GLC F-Cell: Auslieferung gestartet
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen