Startseite Menü

Regeln 2015: Wieder doppelte Punkte

Doppelte Punkte für das Indy 500 und den Saisonschluss in Sonoma - die Open-Tests heißen nun Promoter-Days - vier Motoren pro Saison

(Motorsport-Total.com) - Das IndyCar-Regelbuch für die Saison 2015 steht: Die wichtigsten Änderungen dabei sind lediglich moderate Anpassungen an das Regelwerk der abgelaufenen Saison 2014. "Wir wollen unseren Wettbewerbern, den Herstellern und den Fans ein stabiles und konstantes Regelbuch bieten", begründete IndyCar-Rennchef Derrick Walker. "Daher gibt es für 2015 nur Veränderungen, die ein paar Definitionen klarstellen und säubern."

James Hinchcliffe Indy 500 2014 Start

Beim Indy 500 gibt es auch 2015 die meisten Punkte zu holen Zoom

Wie im Vorjahr gibt es für das Saisonfinale in Sonoma am 30. August 2015 doppelte Punkte. Das Gleiche gilt für den Saisonhöhepunkt von Indianapolis Ende Mai. Aber: Nur im Indy 500 und Sonoma werden für den jeweiligen Siegern 100 Meisterschaftspunkte verteilt, alle anderen Events bleiben bei 50 Zählern. Auch die Bonuspunkte bleiben so wie sie waren: Zwei Punkte für die meisten Führungsrunden und je ein Zähler für eine Lead-Lap und die Pole-Position.

Ausnahme hierbei ist die Qualifikation zum Indy 500, wo es wieder eine eigene Bonuspunkt-Regelung geben wird. Der Indy-Polesetter bekommt in jedem Fall neun zusätzliche Punkte gutgeschrieben. In diesem Zusammenhang wurde auch das Rookie-Orientation-Programm (ROP) für das Indy 500 angepasst. Jede der drei Stufen wurde um fünf Meilen erhöht. Stufe eins umfasst nun 10 Runden mit 210 bis 215 Meilen, danach folgen jeweils 15 Runden mit 210 bis 215, beziehungsweise über 215 Meilen. Im Refresher-Test müssen nur die letzten beiden Stufen bestanden werden.

Ebenfalls neu: Stehende Starts wird es 2015 nicht mehr geben, weil auf den in Frage kommenden Strecken "nicht genügend Platz zur Verfügung steht", wie Walker begründete. Zudem müsse man die Start-Technologie noch verbessern, weshalb das Thema der Standing-Starts "auch nicht auf ewig aus unserem Blickfeld verschwunden ist." Generell werden die Qualifikationsgruppen nach den Resultaten aus dem ersten Freien Training gebildet.

Promoter-Days statt Open-Tests

Die Reihenfolge der Boxenplätze wird wie bisher durch das Qualifying-Resultat aus dem vorherigen Rennen gebildet. Neu ist allerdings, dass ein Fahrerwechsel nun nicht mehr automatisch zu einer Rückversetzung an den Boxeneingang führt, wie es 2014 noch der Fall war. Darunter musste vor allem das Carpenter-Team leiden, das mehrfach zwischen Mike Conway und Ed Carpenter wechselte. 2015 wird dieses auf das Team bezogen.

Ryan Hunter-Reay, Will Power, Scott Dixon, Marco Andretti

Im Barber Motorsports Park wird zur Saisoneröffnung getestet Zoom

Die bisherigen Open-Tests heißen nun Promoter-Days. Pro Team stehen in der Saison insgesamt 14 Testtage zur Verfügung, von denen pauschal vier Tage für die Teilnahme an den Promoter-Days abgezogen werden. Diese sind wie folgt terminiert: 16. und 17. März (Barber), 27. März (St. Petersburg), 10. April (Nola Motorsports Park), 3. Mai (Indy-Rundkurs) und 31. Juli (Mid-Ohio). Bei den Barber-Tests sollen erstmals die neuen Aero-Kits von Chevrolet und Honda gezeigt werden, die derzeit bereits erprobt werden. Allerdings unter strengem Ausschluss der Öffentlichkeit.

Pro Team und pro Saison stehen vier Motoren zur Verfügung, die in Summe eine Laufzeit von 10.000 Meilen nachweisen müssen. Alle Verfehlungen auf der Motorenseite betreffen nur die Herstellerwertung. Pro Motorschaden werden 20 Punkte abgezogen, erreicht ein Triebwerk die 2.500 Meilen, gibt es zehn Bonuspunkte. Ab sofort gehen in die Herstellerwertung aber nur noch die drei besten Positionen ein, im Vorjahr wurden noch die jeweiligen Top 5 bewertet. Wie in der Fahrerwertung bekommt auch der Hersteller neun Bonuspunkte für die Indy-Pole. Ansonsten gilt: Ein Bonuspunkt pro Pole und zwei Bonuspunkte für die meisten Lead-Laps.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten