powered by Motorsport.com

Perfekt: Bourdais fährt wieder IndyCars

Sebastien Bourdais und der Brite James Jakes wurden nun auch offiziell als Piloten für Dale Coyne Racing bestätigt: Comeback nur auf den Nicht-Ovalen

(Motorsport-Total.com) - Pünktlich und traditionell ganz kurz vor Toresschluss gab auch Dale Coyne Racing seine beiden Piloten für die neue IndyCar-Saison 2011 bekannt. Überraschungen gab es dabei keine, denn das Team bestätigte Sebastien Bourdais und den Briten James Jakes, die beide schon die offiziellen Testfahrten im Barber Motorsports Park absolviert hatten.

Sebastien Bourdais

Comeback perfekt: Sebastien Bourdais bei den IndyCar-Testfahrten in Barber Zoom

Der 23-jährige Jakes kommt aus der GP3- und GP2-Serie, und soll die Startnummer 18 in der gesamten Saison fahren. Bourdais wiederum wird mit der Startnummer 19 - wie erwartet - nur die Nicht-Ovale in Angriff nehmen. Hintergrund sind terminliche Kollisionen mit den Sportwageneinsätzen, die der Franzose in diesem Jahr für Peugeot bestreitet.


Fotos: IndyCars in St. Petersburg


Auf Wunsch Bourdais' wurde bei Dale Coyne auch in Sachen Personal aufgerüstet: Hauptverantwortlich am Auto des vierfachen IndyCar-Champions ist ab sofort Scott Raymond, der bereits zu den so erfolgreichen Newman/Haas-Zeiten im Team des 31-fachen Rennsiegers war. Wer die Ovale im Bourdais-Auto fährt, ist noch nicht sicher. Oft wird in diesem Zusammenhang der Name Milka Duno genannt.

"Wir freuen uns sehr, dass wir jemanden von der Qualität Sebastiens in unserem Team begrüßen dürfen", ließ Teambesitzer Dale Coyne verlauten. "Wir haben eine Menge Arbeit vor uns, aber wir haben auch eine starke Gruppe von Ingenieuren und Mechanikern angeheuert." Ziel ist ganz klar die Wiederholung des Husarenritts von 2009, als Justin Wilson in Watkins Glen den bisher einzigen Dale-Coyne-Sieg in über 20 Jahren IndyCars schaffte.

Für Bourdais selbst stehen 2011 natürlich die 24 Stunden von Le Mans an Nummer eins: "Das ist meine Heimatstadt. Ein Sieg dort wäre für mich extrem wichtig. Doch auch in den USA sind Erfolge ähnlich wichtig. Ich möchte Dale für seine Bemühungen danken, die er in dieser starken Serie an den Tag legt." Der IndyCar-Saisonstart mit Sebastien Bourdais erfolgt am Sonntagabend ab 18:30 Uhr.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen