Startseite Menü

Nasses Qualifying: Bourdais schwimmt auf die Mid-Ohio-Pole

Sebastien Bourdais startet zum zweiten Mal in Folge von der Pole-Position - Tabellenführer Helio Castroneves auf P15, Mid-Ohio-Spezialist Scott Dixon auf P22

(Motorsport-Total.com) - Fanden die drei Freien Trainings zum Honda Indy 200 auf dem Mid-Ohio Sports Car Course allesamt bei trockenen Bedingungen statt, so hieß es im dreigeteilten Qualifying: Regenreifen aufziehen. Als bester Schwimmer erwies sich nicht etwa Ryan Hunter-Reay, der am Steuer seines gelben Andretti-Honda die trockenen Trainings dominiert hatte, sondern Sebastien Bourdais im KV-Chevrolet.

Sebastien Bourdais

Sebastien Bourdais steht nach Torono auf in Mid-Ohio auf der Pole-Position Zoom

Der Franzose, der bereits vor zwei Wochen auf dem Stadtkurs in Toronto die Pole-Position erobert hatte, legte im dritten und entscheidenden Qualifying-Segment (Q3) eine Zeit von 1:24.161 Minuten auf die 3,634 Kilometer lange Berg-und-Talbahn bei Lexington, Ohio. "In Q3 war es schon deutlich trockener als in den ersten beiden Durchgängen. Dennoch war es schwierig zu entscheiden, welche Reifen man nehmen sollte", so Bourdais, der genau wie alle anderen an den Regenreifen festhielt.

Zweitschnellster in den Firestone-Fast-Six war Josef Newgarden (Fisher-Honda). Der Youngster war unterm Strich nur 0,517 Sekunden langsamer als Bourdais. Seine erste IndyCar-Pole hat Newgarden zwar knapp verpasst, aber immerhin startet der 23-Jährige am Sonntag zum dritten Mal in seiner Karriere aus der ersten Startreihe.

Montoya sorgt für Rote Flagge in Q2

Juan Pablo Montoya

Juan Pablo Montoya rutschte in Q2 aus, war damit aber nicht der einzige... Zoom

In der zweiten Reihe stehen Routinier Tony Kanaan (Ganassi-Chevrolet) und Rookie Carlos Munoz (Andretti-Honda), gefolgt von Trainingsdominator Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda) und Will Power (Penske-Chevrolet) in Reihe drei. Power fand sich im Verlauf des dreigeteilten Qualifyings gleich mehrfach neben der Strecke wieder, fand aber jedes Mal aus eigener Kraft den Weg zurück auf den Asphalt und konnte Rote Flaggen vermeiden.

Powers Penske-Teamkollege Juan Pablo Montoya gelang dies nicht. Der Kolumbianer sorgte in Q2 mit einem Ausrutscher in Kurve 1 für Rot. Ihm wurde daraufhin seine bis dato persönliche Bestzeit gestrichen. In den Schlussminuten von Q2 schaffte es Montoya nicht mehr, unter die Schnellsten Sechs und damit ins Q3 vorzustoßen. Er startet am Sonntag von Platz elf neben Mike Conway (Carpenter-Chevrolet; 12.). Vor diesen beiden stehen Graham Rahal (Rahal-Honda; 7.) und Justin Wilson (Coyne-Honda; 8.) in Reihe vier und Simon Pagenaud (Schmidt-Honda) und Rookie Carlos Huertas im zweiten Coyne-Honda in Reihe fünf.

Castroneves auf Startplatz 15, Dixon am Ende des Feldes

Helio Castroneves

Tabellenführer Helio Castroneves wurde in Q1 auf dem falschen Fuß erwischt Zoom

Tabellenführer Helio Castroneves im dritten Penske-Chevrolet wurde in der ersten Gruppe in Q1 auf dem falschen Fuß erwischt, als Takuma Sato (Foyt-Honda) mit einem Dreher ausgangs der über eine Kuppe führenden Kurve 5 eine Rote Flagge herausbrachte. Zwar wurde die Strecke für eine fliegende Runde noch einmal freigegeben, doch Castroneves schaute in die Röhre und startet am Sonntag von Platz 15.

Die Andretti-Piloten Marco Andretti (16.) und James Hinchcliffe (17.) haben ähnlich viel Arbeit vor sich wie Vorjahressieger Charlie Kimball (Ganassi-Chevrolet; 20.). Sato - aufgrund seines Drehers in Q1 ohne Rundenzeit - startet aus der letzten Reihe und erhält dort Gesellschaft durch niemand Geringeren als den fünfmaligen Mid-Ohio-Sieger Scott Dixon (Ganassi-Chevrolet).

Dixon setzte seinen roten Boliden in der zweiten Gruppe von Q1 ausgangs Kuve 9 in die Wiese und sorgte damit seinerseits für Rot. Genau wie Montoya und Sato wurde auch dem Neuseeländer seine bis dahin persönliche Bestzeit gestrichen. Der Ganassi-Pilot, der das Mid-Ohio-Rennen in den Jahren 2007, 2009, 2011, 2012 und 2013 gewann, startet am Sonntag vom 22. und somit letzten Startplatz. Wer hätte das gedacht?

Die mit Spannung erwartete Grüne Flagge zum Honda Indy 200 über 90 Runden fällt am Sonntag gegen 21:45 Uhr MESZ. 'Sport1 US' überträgt ab 21:30 Uhr live.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E Riad 2018: Eine neue Ära beginnt
Formel E Riad 2018: Eine neue Ära beginnt

Formel E Riad 2018: Regen in der Wüste!
Formel E Riad 2018: Regen in der Wüste!

Fahrer und Teams der Formel E 2018/19
Fahrer und Teams der Formel E 2018/19

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven