Startseite Menü

Indy 500: Saavedra zurück - Hinchcliffe muss warten

Während Sebastian Saaverda nach dem schweren Startcrash vom Samstag wieder fahren kann, muss der verletzte James Hinchcliffe noch abwarten

(Motorsport-Total.com) - Am Sonntag und Montag waren insgesamt 30 der 33 gemeldeten Piloten bei den Trainingsaktivitäten zum 98. Indy 500 unterwegs. Weil Buddy Lazier (Lazier-Chevrolet) und James Davison (KV-Chevrolet) jeweils ein Kurzprogramm fahren, also erst ab Donnerstag trainieren können, fehlte in der Liste nur Sebastian Saavedra. Der Kolumbianer hatte am Samstag im Rundkursrennen mit seinem Abwürger in der Startaufstellung den heftigen Startcrash ausgelöst.

Startcrash Indianapolis

Der Startcrash von Indy: Sebastian Saavedras KV-Chevy mittendrin Zoom

Daher musste sich die Startnummer 17 einer Rundumsanierung unterziehen, die am späten Dienstagabend beendet war. Saavedra drehte vor dem Gewitter wenigstens sieben gezeitete Schnupperrunden. "Ich bin zurück im Geschäft", freute sich der 23-Jährige. Auch über die Nachwirkungen seines Unfalls wusste er zu berichten: "Es hat sich angefühlt, als habe dir jemand in die Nieren getreten." Zwei Tage lang reparierte seine KV-Crew das Auto.

Dabei musste - außer dem Chassis - nahezu jedes Teil ersetzt werden, das Auto wurde also im Prinzip komplett neu aufgebaut. "Hut ab vor meinen Jungs, sie haben ein paar richtig lange Arbeitstage hinter sich", lobte Saavedra. Den Zeitverlust zweier ganzer Trainingstage nimmt er in Kauf: "Darüber mache ich mir keine Gedanken. Solange wir unser Programm durchziehen können, ist alles in Ordnung."

Während Saavedra also ab sofort eingreifen kann, sieht die Lage für einen Kollegen weniger gut aus: James Hinchcliffe wurde am Dienstag planmäßig von den IndyCar-Ärzten untersucht und bekam zunächst noch keine Freigabe. Zwar darf der 26-jährige Kanadier in Diensten von Andretti Autosport wieder mit einem leichten Training beginnen, ins Auto steigen kann er nach seiner Gehirnerschütterung noch nicht. Am Donnerstag folgt die nächste Untersuchung.


Fotostrecke: Analyse: Der Startcrash von Indy

Hinchcliffe zog sich die Gehirnerschütterung am Samstag im Grand Prix von Indianapolis zu, als er in Runde 56 von Trümmerteilen getroffen wurde und daraufhin ausrollte. Sein Ersatzmann in der Startnummer 27 ist seitdem Ernesto Viso, dem es am verkürzten Indy-Dienstag sogar gelang, eine Tagesbestzeit zu fahren. Ob Hinchcliffe am Qualifikationswochenende wieder ins Auto steigen darf, ist noch völlig offen.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE
Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Der neue BMW 3er G20 (2019) im Test
Der neue BMW 3er G20 (2019) im Test

Land Rover Defender (2020) als Kurzversion erwischt
Land Rover Defender (2020) als Kurzversion erwischt

BMW M3 von Vilner: Schottenkaro und E36-Motor
BMW M3 von Vilner: Schottenkaro und E36-Motor

C-Max und Grand C-Max: Ford gibt Vans auf
C-Max und Grand C-Max: Ford gibt Vans auf

Schwelgen Sie in unseren exklusiven Bildern des New Stratos
Schwelgen Sie in unseren exklusiven Bildern des New Stratos

Byton M-Byte: Das wissen wir über das neue Elektro-SUV
Byton M-Byte: Das wissen wir über das neue Elektro-SUV

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten