Startseite Menü

Indy 500: Letzte Änderungen am Quali-Format

Nicht mehr der Samstag, sondern der Sonntag steht nun im Fokus der Indy-500-Qualifkation: Neue letzte Chance und ein weiterer Trainingstag

(Motorsport-Total.com) - Das genaue Qualifikationsprozedere zum diesjährigen Indy 500 steht nun fest. Der traditionelle "Bump-Day" findet 2014 in etwas abgespeckter Form am Samstag, den 17. Mai statt, und wird über die 33 Teilnehmer entschieden - wobei es eine kleine Ausnahmeregelung gibt. Die genauen Startpositionen entscheiden sich dann am Sonntag, den 18. Mai, im bekannten Pole-Shootout der Top 9 und einer zweiten Extra-Session für die Startplätze 10 - 30. Die Ausnahmeregel betrifft nur die letzte Startreihe 31 - 33, die eine eigene dritte Sitzung bekommen.

Start zum 97. Indy 500

Start zum 97. Indy 500: In diesem Jahr gibt es einige Neuheiten im Quali-Prozedere Zoom

Wie immer müssen vier fliegende Runden am Stück abgespult werden, wobei am Samstag jeder Meldung mindestens ein Anlauf zugesichert ist. Entscheidet sich ein Team für einen zweiten Versuch, so wird die Zeit von Anlauf eins ersatzlos gestrichen. Nun könnte es am Samstag zu sogenannten "Härtefällen" kommen, für die sich nun am Sonntag die allerletzte Chance in Form einer eigenen, dritten Session öffnet. Gleiches gilt für neue Meldungen, die kurzfristig nach dem samstäglichen Qualifying kommen. Für beide Fälle gibt es nun die neue Ausnahmeregel, die jedoch auf die Startpositionen 31 bis 33 beschränkt ist.

Mit anderen Worten: Die Quali-Ergebnisse vom Samstag sind allesamt nur provisorisch. Sowohl auf den Positionen 1 - 9, als auch auf den Startplätzen 10 - 30 und natürlich ganz hinten im Feld in der letzten Startreihe kann (und wird) sich am Sonntag noch einiges ändern. "Wir wollen die schnellsten 33 Autos im Feld sehen", erklärt IndyCar-Rennchef Derrick Walker das neue Prozedere. "Und deshalb entwickeln wir das Quali-Format im Sinne unserer Teilnehmer weiter. Wir haben verstanden, dass Teams, die am Samstag einen unerwarteten Schlag erleiden, eine zweite Chance bekommen müssen."

Weil dieser neue Fahrplan den Sonntag ab sofort vollkommen auf die Qualifikation fokussiert, haben die IndyCars die Trainingssitzungen um einen Tag erweitert. So kann nun auch am Montag, den 19. Mai fünf Stunden lang (von 17 bis 23 Uhr MESZ) trainiert werden, der bisher immer ein Ruhetag war. Dies ist dann auch der erste große Test im Renn-Setup. "Bisher haben die Teams immer den Sonntag genutzt, um mit vollenTanks zu fahren", so Walker. "Für uns war es wichtig, ihnen diese Chance zu geben, nachdem die Qualifikation gelaufen ist." Das 98. Indy 500 steigt am 25. Mai 2014.

Der Zeitplan des neuen Quali-Wochenendes (in MESZ):

Samstag, 18. Mai:
18:00 Uhr - 24:00 Uhr: Provisorische Qualifikation zum Indy 500

Sonntag, 19. Mai:
18:15 Uhr - 20:15 Uhr: Startpositionen 10 - 30 (Gruppe 1)
20:45 Uhr - 21:30 Uhr: Startpositionen 31 -33 (Gruppe 2)
22:00 Uhr - 22:45 Uhr: Startpositionen 1 - 9 (Top-9-Shootout)

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Projektingenieur Automotive (m/w)
Projektingenieur Automotive (m/w)

IHR AUFGABENGEBIET: Bauteilverantwortung für definierte Bauteile im Fahrzeug (z.B. Sitzkomponenten, Türverkleidung, Bordnetzteile) Abstimmung mit internen und externen ...

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Tatsächlicher Verbrauch: Opel Insignia 1.6 Diesel im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Opel Insignia 1.6 Diesel im Test

Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut
Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut

Erwischt: Mercedes-AMG GLB 35 (2019)
Erwischt: Mercedes-AMG GLB 35 (2019)

Audi A1 (2018) im Test
Audi A1 (2018) im Test

Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen
Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen

Erlkönig: Ein Blick in den neuen Mercedes GLS (2020)
Erlkönig: Ein Blick in den neuen Mercedes GLS (2020)