powered by Motorsport.com

Die Hintergründe zur Absage des Brasilien-Rennens

Nach der überraschenden Streichung des Brasilia Indy 300 hat man sich in Brasilien nun zu den Gründen geäußert - Neuer Anlauf 2016?

(Motorsport-Total.com) - Am Donnerstag wurden die Verantwortlichen der IndyCar-Serie rund um Rennchef Derrick Walker darüber informiert, dass das als Auftaktrennen der Saison 2015 geplante Brasilia Indy 300 in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia nicht stattfinden wird. Der Rennpromoter Bandeirantes hatte über seinen eigenen TV-Kanal Band TV eine kurze Mitteilung zur Absage des Rennens herausgegeben.

Helio Castroneves, Tony Kanaan

Helio Castroneves, Tony Kanaan müssen 2015 auf ihr Heimrennen verzichten Zoom

Nachdem zunächst keine Gründe für die kurzfristige Streichung des Rennens genannt wurden, kommt nun Licht ins Dunkel. Nach übereinstimmenden Medienberichten des 'Indianapolis Star' und der 'Associated Press' wiesen Staatsanwälte den brasilianischen Promoter darauf hin, dass die Ausgaben für das Rennen von den lokalen Behörden nicht gestemmt werden könnten. Das IndyCar-Rennen wäre "nicht im besten Interesse der Gesellschaft" und "die Prioritäten für öffentliche Ausgaben" seien andere.

Da sich das Land Brasilien gerade inmitten einer Wirtschaftskrise befindet, seien die für eine Renovierung der Strecke vertraglich vereinbarten 260 Millionen Brasilianische Real (umgerechnet knapp 100 Millionen US-Dollar beziehungsweise knapp 90 Millionen Euro) nicht aufzubringen. Ungeachtet dessen waren die Renovierungsarbeiten am Autodromo Internacional Nelson Piquet bereits in vollem Gange und standen kurz vor dem Abschluss. Doch die Bauarbeiter konnten schlicht und ergreifend nicht bezahlt werden.

Infolge des Vertragsbruchs mit der IndyCar-Führung muss Brasilia-Promoter Band TV nun eine Strafe in Höhe von 27 Millionen US-Dollar (gut 70 Millionen Brasilianische Real) zahlen. Aufgelöst worden ist der Vertrag allerdings nicht, sondern er läuft bis einschließlich des Jahres 2019 weiter.

Gibt es in der Saison 2016 einen neuen Anlauf, ein IndyCar-Rennen in Brasilia auszutragen? Die beiden Brasilianer im Starterfeld - Helio Castroneves (Penske) und Tony Kanaan (Ganassi) - würden es begrüßen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich die wirtschaftliche Lage in ihrem Heimatland verbessert.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total Business Club