powered by Motorsport.com

Zurück bei DAMS: Grosjean will den GP2-Titel

Romain Grosjean soll mit DAMS einen neuen Angriff auf die GP2-Krone fahren - Neuer Teamkollege wird der Norweger Pal Varhaug

(Motorsport-Total.com) - Romain Grosjean ist nach seiner abwechslungsreichen Saison 2010 wieder einmal zwischen den Stühlen gelandet. Der Franzose wird in diesem Jahr noch einmal konsequent einen Schritt zurückgehen, um dann den erhofften Sprung in die Formel 1 noch einmal zu schaffen. Der 25-Jährige hatte nach mäßigen Leistungen 2009 im Renault keinen Job mehr in der Königsklasse gefunden. 2010 fuhr er AutoGP, GP2, GT1-WM und in Le Mans.

Romain Grosjean

Vorteil für Romain Grosjean: Der Franzose durfte die Pirelli-Reifen testen

"Wir haben eine große Aufgabe vor uns", sagt Grosjean. Offen bekennt er: "Ich habe an den Fähigkeiten des Teams keinerlei Zweifel. Ich werde das Maximum herausholen. Wir wollen ganz eindeutig den Titel holen." Der Platz bei DAMS kommt nicht per Zufall zustande. Grosjean steht nach wie vor bei Gravity unter Vertrag, denen das französische GP2-Team gehört. "Man hat mich dort mit offenen Armen empfangen, als ich im vergangenen Jahr die paar Rennen dort gefahren habe. Nun zähle ich die Tage bis zum Test herunter."

Grosjean wird Anfang Februar an den offiziellen Tesfahrten in Abu Dhabi teilnehmen, anschließend zunächst die kurze Saison in der GP2-Asia angehen, bevor die Hauptserie mit dem neuen Auto beginnt. Das gleiche Programm soll auch Neuzugang Pal Varhaug absolvieren. "Für mich wird ein Traum wahr, weil DAMS zweifellos zu den allerbesten GP2-Teams zählt", freut sich der 19-jährige Norweger auf seinen nächsten Karriereschritt.

"Ich bin dann nur noch einen einzigen Schritt von der Formel 1 weg. Mein Hauptziel ist es, der erste Norweger zu sein, der es in die höchste Motorsportserie schafft", drückt Varhaug seine umfassenden Ambitionen aus. "An der Seite von Romain kann ich viel lernen. 2011 wird ohnehin ein Lehrjahr. Ich hoffe, dass ich dann ab 2012 die ersten Siege ins Auge fassen darf."

"Über Romains Talent und technisches Verständnis muss man nichts mehr sagen", stellt DAMS-Generalmanager Loic David klar. "Pal hat uns bei Tests überzeugt. Normalerweise ist ein Neuling am ersten Tag 1,5 Sekunden von der Spitze weg, er hatte aber nur eine Sekunde Abstand." DAMS-Geschäftsführer Jean-Paul Driot fügt hinzu: "Wir wollen vorne dabei sein. Die Erfahrung von Romain gepaart mit dem Talent von Pal sollte uns zu einem Topteam machen."

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Berlin

14. - 15. August

Qualifying 1 TBA
Rennen 1 TBA
Qualifying 2 TBA
Rennen 2 TBA

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt