Startseite Menü

ORT: Parente komplettiert Line-Up

Nach Karun Chandhok hat das Ocean-Team nun Alvaro Parente für die GP2-Hauptserie verpflichtet - Ziel sind Siege am Ende der Saison

(Motorsport-Total.com) - Die Fahrerpaarung des neuen Ocean-Racing-Technology-Teams ORT für die kommende Saison in der GP2-Hauptserie ist komplett. Nach Karun Chandhok wurde nun auch der Portugiese Alvaro Parente unter Vertrag genommen. Die beiden Teamchefs Tiago Monteiro und Jose Guedes hatten bereits im Vorfeld angekündigt, dass sie nach einem schnellen und zuverlässigen Portugiesen für ihr Team suchen. Schließlich kommt auch das Team aus Portugal. Mit Parente hoffen sie, diesen Fahrer gefunden zu haben.

Alvaro Parente

Alvaro Parente vertritt nun bei ORT die portugiesischen Nationalfarben Zoom

"Alvaro Parente ist ein schneller und fokussierter Fahrer und er kann sich gut an ein neues Team, ein neues Auto und eine neue Meisterschaft anpassen", erklärte Monteiro. "Wir freuen uns, ihn an Bord zu haben. Gemeinsam mit ihm, Karun und der tollen Arbeit des Teams haben wir alles was wir brauchen, um in unserem ersten Jahr in der GP2-Hauptserie auf Anhieb konkurrenzfähig zu sein. Wir hatten mehrere Optionen und wollten unser Vertrauen in den besten Fahrer setzen. Die Tatsache, dass Alvaro Portugiese ist, ist ein Bonus für unser Team."#w1#

Parente wurde 2005 Champion in der englischen Formel 3, 2007 holte er den Titel in der Renault-World-Series. Im vergangenen Jahr gab er sein Debüt in der GP2 und er stellte sein Talent mit einem Sieg in Barcelona. Im Januar 2008 durfte er bei Renault in Jerez zudem erstmals Formel-1-Luft schnuppern.

"Wir werden hart arbeiten müssen, um gute Ergebnisse zu holen." Alvaro Parente

"Ich bin wirklich glücklich, dass wir den Vertrag mit ORT gemacht haben", sagte Parente. "Das wird eine aufregende Saison, aber wir werden hart arbeiten müssen, um gute Ergebnisse zu holen. Denn für das Team ist alles neu. Es ist eine ziemliche Herausforderung, aber ich bin davon überzeugt, dass sich die Arbeit des Teams bald auszahlen wird, denn ORT ist sehr professionell. Es gibt mir auch zusätzliche Motivation, für ein portugiesisches Team zu fahren, denn so vertrete ich meine Nationalfarben und ich denke, dass mich die portugiesischen Fans unterstützen werden."

Teammanager Dave Ward sieht ORT nun gerüstet für die anstehende Saison: "ORT ist motiviert und optimistisch. Mit Karun Chandhok und Alvaro Parente haben wir zwei erfahrene und schnelle Fahrer und eines der besten Fahrerduos im Feld. Ich denke, dass alle Parameter stimmen, damit wir am Ende der Saison um Siege kämpfen können."

Parente wird morgen zum Team stoßen. Auf der südfranzösischen Rennstrecke Paul Ricard stehen die ersten offiziellen Testfahrten an. Einen weiteren Test hat ORT für den 23. bis 25. März in Barcelona geplant.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Europäischer Gerichtshof: Die NOx-Konformitätsfaktoren sind nichtig
Europäischer Gerichtshof: Die NOx-Konformitätsfaktoren sind nichtig

Audi SQ2 (2018): Das kostet das starke Klein-SUV
Audi SQ2 (2018): Das kostet das starke Klein-SUV

Die besten Weihnachtsgeschenke rund ums Auto
Die besten Weihnachtsgeschenke rund ums Auto

Tavares:
Tavares: "Der gesamte Lebensstil der westlichen Gesellschaft muss sich ändern"

120 Jahre Renault „Voiturette”
120 Jahre Renault „Voiturette”

Ford plant Pick-up auf Basis des neuen Focus
Ford plant Pick-up auf Basis des neuen Focus