Startseite Menü

Aus Campos wird Addax, Grosjean und Petrov fahren

Das bisherige Campos-Team wurde in Barwa Addax umbenannt, Vitaly Petrov bekommt Romain Grosjean als Teamkollegen an die Seite

(Motorsport-Total.com) - Nachdem Adrian Campos sein GP2-Team verkauft hat, um sich anderen Projekten im Motorsport zu widmen, hat sich seine ehemalige Mannschaft nun einen neuen Namen gegeben: Aus Campos wird Addax. Ganz offiziell heißt das Team nun Barwa Addax Team. Barwa ist seit über einem Jahr Hauptsponsor des Team. Addax steht für eine Antilope, deren Eigenschaften große Geschwindigkeit und Widerstandsfähigkeit sind.

Vitaly PetrovPau, Circuit de Pau

Aus Campos wird Addax und Vitaly Petrov ist weiter mit dabei Zoom

Unter neuem Namen werden die alten Ziele verfolgt: Auch 2009 steht der Titelgewinn ganz oben auf der Wunschliste, schließlich konnte 2008 die Teamwertung gewonnen werden. Dabei setzt man für die Hauptserie auf eine starke Fahrerpaarung. Vitaly Petrov geht in sein drittes GP2-Jahr im Team, Renault-Formel-1-Tester Romain Grosjean kommt von ART. Dort hatte er als Meister der Formel-3-Euroserie 2008 sein GP2-Debüt gegeben.#w1#

"Für mich wird diese neue Saison wohl die wichtigste und auch schwierigste", sagte Petrov. "Ich bin sehr glücklich, dass ich ein weiteres Jahr im Team bleiben kann. Ich hoffe, dass ich gemeinsam mit meinem neuen Teamkollegen Romain das Ergebnis des Vorjahres wiederholen kann und wir das stärkste GP2-Team bleiben. Persönlich bin ich bestens darauf vorbereitet, um mit meinen Ingenieuren und Mechanikern gut zusammenzuarbeiten."

"Wir haben für die kommende Saison hohe Erwartungen." Romain Grosjean

Neuzugang Grosjean bezeichnete es als "aufregende Herausforderung", für den Teammeister des Jahres 2008 zu fahren: "Wir haben für die kommende Saison hohe Erwartungen. Das Team hat mich herzlich aufgenommen und ich habe wirklich das Gefühl, dass wir gemeinsam von Anfang an effizient und erfolgreich arbeiten können."

"Nach den bsiherigen Erfolgen fühlten wir uns verpflichtet, unser Vertrauen in zwei Fahrer mit unterschiedlichen Talenten zu setzen", erklärte Teamchef Alejandro Agag. "Vitaly ist schon länger bei uns und wir sind mit ihm sehr zufrieden. Wir kennen uns gegenseitig perfekt und wir wissen, dass er uns wichtige Punkte für die Teamwertung bringt sowie tolle Momente wie seinen Sieg in Valencia. Und wer sagt, dass er nicht auch um den Fahrertitel kämpfen kann?"

"Über Romain muss man nicht viel sagen, er hat arbeitet bereits in einem der besten Teams in der Formel 1", fuhr Agag fort. "Wir müssen ihm ein Auto hinstellen, mit dem er - nicht zum ersten Mal - sein zweifellos vorhandenes Talent unter Beweis stellen kann. Wir sind überzeugt, dass wir alles getan haben, damit das Team in der GP2 an der Spitze bleibt."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
02.12. 22:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
02.12. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Neueste Diskussions-Themen

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Laurin & Klement BSC von 1908: Ur-Sportwagen von Skoda
Laurin & Klement BSC von 1908: Ur-Sportwagen von Skoda

EICMA 2018: Die 10 Motorrad-Highlights
EICMA 2018: Die 10 Motorrad-Highlights

Lambor-gaga: Lamborghini Espada wird zum irren Hot Rod
Lambor-gaga: Lamborghini Espada wird zum irren Hot Rod

Mercedes E-Klasse Limousine Facelift (2020) erstmals erwischt
Mercedes E-Klasse Limousine Facelift (2020) erstmals erwischt

Jaguar F-Type Roadster mutiert zum Rallyeauto
Jaguar F-Type Roadster mutiert zum Rallyeauto

Ferrari F40 Tribute ist schlicht atemberaubend
Ferrari F40 Tribute ist schlicht atemberaubend