Startseite Menü

Aus Lotus-ART wird 2012 Lotus-GP

Das französische ART-Team und die Lotus-Gruppe intensivieren ihre Zusammenarbeit - Die GP2- und GP3-Autos erstrahlen zukünftig in Schwarz und Gold

(Motorsport-Total.com) - Von ART über Lotus-ART zu Lotus-GP. Das französische GP2- und GP3-Team von Frederic Vasseur und Nicolas Todt ändert im dritten Jahr in Folge seinen Namen und wechselt erneut die Farben. Das "British-Racing-Green" der Saison 2011 wird in diesem Jahr einem schwarz-goldenem Farbschema weichen, mit dem Lotus in den 1970er- und 1980er-Jahren in der Formel 1 große Erfolge gefeiert hatte und das in der vergangenen Formel-1-Saison schon die Renault-Autos zierte.

Lotus Renault

Schwarz-Goldene Lotus-Fahrzeuge wird es 2012 auch in den Nachwuchsformeln geben Zoom

Die Kooperation geht jedoch weit über den Namens- und Farbenwechsel hinaus, wie Claudio Berro betont: "Das ist nur die Spitze des Eisbergs. Die Beziehung zwischen der Lotus-Gruppe und ART wird intensiviert und beide Seiten werden davon profitieren, technologische Entwicklungen und Ingenieursleistungen untereinander auszutauschen. Zum Beisiel werden die Lotus-Straßenfahrzeuge, wie die Elise und der Evora direkt von den Auswirkungen der Entwicklungen des Teams, sowohl auf der Rennstrecke als auch in der Fabrik, profitieren", so der Lotus-Motorsport-Direktor.

"Die aktuellen und zukünftigen Fahrzeuge werden von den Entwicklungen in den Bereichen Geschwindigkeit, Ausdauer und Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten profitieren", erklärt Berro weiter und zeigt auch Vorteile für den Rennstall auf: "Im Gegenzug wird das Rennteam von weltberühmten Ingenieuren inspiriert, da Lotus-Ingenieure zu Lotus in die GP2- und GP3-Serie abgestellt werden könnten."

Auch Teamchef Frederic Vasseur ist zufrieden: "Ich bin stolz und glücklich darüber, dass wir die Gelegenheit haben, der Zusammenarbeit neuen Schwung zu geben und das Vertrauen eines so prestigeträchtigen Autobauers wie der Lotus-Gruppe zu haben, deren Erbe in der Sportwelt überall anerkannt ist. Ich bin sehr froh über die sportlichen und technischen Aussichten, die diese Partnerschaft unserem Team bietet. Beide Seiten werden aus den Fachkenntnissen des anderen Kapital schlagen."

ART gehört seit Jahren zu den führenden Nachwuchsteams in Europa. Bereits drei Mal stellte man den Meister in der GP2, in der GP3 sorgten Valtteri Bottas und James Calado in der vergangenen Saison sogar für einen Doppelsieg. Calado wird neben Esteban Gutierrez in diesem Jahr die komplette GP2-Saison bestreiten.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Folgen Sie uns!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Praktikumsplätze für Schüler (m/w)
Praktikumsplätze für Schüler (m/w)

Praktikumsplätze für Schüler (m/w)Die KW automotive GmbH ist eine international operierende Unternehmensgruppe mit dem Schwerpunkt bei der Entwicklung und Herstellung ...