Startseite Menü

Lotus-ART 2012 mit neuer Fahrerpaarung

James Calado steigt von der GP3- in die GP2-Serie auf und wird Teamkollege von Esteban Gutierrez bei Lotus-ART

(Motorsport-Total.com) - Nach der enttäuschenden Saison 2012 startet das Lotus-ART-Team rund um Teamchef Frederic Vasseur im kommenden Jahr einen neuen Anlauf auf den GP2-Titel. Neben Sauber-Zögling Esteban Gutierrez, der in seiner Rookie-Saison unter anderem mit einem Sieg in Valencia durchaus zu überzeugen wusste, startet James Calado in der kommenden Saison für das Team und ersetzt damit den in diesem Jahr über weite Strecken glücklos agierenden Ferrari-Nachwuchspiloten Jules Bianchi.

Esteban Gutierrez

Esteban Gutierrez fährt auch 2012 für ART und bekommt einen neuen Teamkollegen Zoom

Calado, bestritt die Saison 2010 in der GP3-Serie für Lotus-ART und schloss diese auf Anhieb als Vizemeister ab. Der Brite wird in Vorbereitung auf sein nächstjähriges Engagement bereits beim nicht zur Meisterschaft zählenden GP2-Finale in Abu Dhabi (12./13. November) erstmals in der Aufsteigerklasse zur Formel 1 an den Start gehen.

"Ich könnte mir kein besseres Team für diese neue Herausforderung vorstellen", zeigt sich Calado angesichts der Beförderung erfreut. "Lotus-ART und ich, wir haben gezeigt, wozu wir in der GP3-Serie fähig sind. Ich hoffe, dass uns dies auch in der GP2-Serie gelingen wird." Für Teamchef Vasseur war die Verpflichtung Calados ein logischer Schritt: "Die Performance von James in seiner ersten GP3-Saison war der Hauptgrund, auch in der GP2 mit ihm zusammenzuarbeiten. Ich bin überzeugt, dass James das Potenzial besitzt, das Team an die Spitze zu führen und Rennen zu gewinnen."

Unterdessen erwartet Vasseur von Gutierrez in der kommenden Saison Großes. "Esteban hat ganz sicher das Zeug, um in der kommenden Saison um den Titel kämpfen zu können. Im Vergleich zu Jules war er in diesem Jahr sehr schnell und er ist der Fahrer, der sich seit seiner Zeit in der Formel 3 am meisten steigern konnte", lobt der Franzose den GP3-Champion der Saison 2010.

¿pbbt|1|300|2011-10-25|431|Lotus ART||pb¿Unterm Strich verlief die GP2-Saison 2010 für das erfolgsverwöhnte ART-Team enttäuschend, wie Vasseur gesteht: "Jules erste Saisonhälfte war mit nur acht Punkten aus acht Rennen katastrophal. Dass es für Esteban als Rookie anfangs nicht einfach werden würde, war uns klar."

Nach dem Sieg des Mexikaners beim Stadtrennen in Valencia begannen sich die Dinge aus Sicht Vasseurs für das gesamte Team zum Positiven zu drehen. "Das Team hat niemals aufgegeben und Jules zweite Saisonhälfte verlief deutlich besser." Den dritten Platz des Franzosen in der Endabrechnung bezeichnet der Teamchef daher als "gutes Resultat, wenngleich es enttäuschend ist".

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Total.com auf Twitter

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Modellbauer / Modellbaumeister (m/w) Karosserie und Produktion
Modellbauer / Modellbaumeister (m/w) Karosserie und Produktion

Ihre Aufgaben: - Aufbau von Präsentations- und Funktionsmodellen - Erstellen von Prüflehren und Hilfsvorrichtungen - Erstellen von Laminierwerkzeugen - Erstellen von Laminatteilen ...

Das neueste von Motor1.com

Tesla Model 3: Jetzt sind endlich die Preise fix
Tesla Model 3: Jetzt sind endlich die Preise fix

Über 700 PS: Der Arden AJ 23 ist ein Jaguar F-Type SVR auf Steroiden
Über 700 PS: Der Arden AJ 23 ist ein Jaguar F-Type SVR auf Steroiden

Gunther Werks 400R im Test: Luftgekühlte Neuinterpretation
Gunther Werks 400R im Test: Luftgekühlte Neuinterpretation

Audi A4 Avant 2019: Erster Erlkönig versteckt XXL-Facelift
Audi A4 Avant 2019: Erster Erlkönig versteckt XXL-Facelift

Aston Martin DB6 Volante: Oldtimer mit Elektro-Herz
Aston Martin DB6 Volante: Oldtimer mit Elektro-Herz

Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick