powered by Motorsport.com

"Wunder-Flügel": Renault dementiert Gerüchte

Renault dementiert das Gerücht, man wolle die Formel-1-Konkurrenz in Australien mit einem neuen "Wunder-Heckflügel" schocken

(Motorsport-Total.com) - Verschiedene Quellen hatten in der vergangen Wochen mehrfach von einem revolutionären neuen Renault-Heckflügel berichtet. Immer wieder war eine anonyme Quelle aus dem Umfeld des Teams zitiert worden, die von einem neuen Heckflügel in Form eines "W" berichtete. Mit viel Ironie wurden diese Aerodynamik-Fantasien von einem Renault-Sprecher in der spanischen Zeitung 'Marca' kommentiert: "Ja auf jeden Fall, ein Heckflügel in Form eines 'Ñ' würde uns dann sogar noch einen spanischen Touch geben."

Gerüchten zufolge sollte Renault einen "Wunderflügel" ans Heck bauen

Immer wieder war über die möglichen Vorteile eines Heckflügels in "W"-Form berichtet worden. Ein solches Element würde mindestens eine halbe Sekunde pro Runde ausmachen, das Auto würde besser in Kurven liegen und die Stabilität des gesamten Fahrzeuges würde deutlich erhöht, hieß es. In einigen Internet-Foren waren sogar schon Skizzen aufgetaucht, auf welchen die angebliche aerodynamische Wirksamkeit des "Wunderflügels" dargestellt wurde.#w1#

Schon in der 70er Jahren habe es erfolgreiche Versuche mit solchen Flügelprofilen bei Ferrari gegeben, war in den Foren zu lesen. Ein Blick in die Historie zeigt allerdings, dass man schon etwas Phantasie benötigt, um an Niki Laudas Ferrari zumindest eine "V"-Form erkennen zu können. Bei genügend Alkoholkonsum und Silberblick wird dann vielleicht ein "W" daraus. Genug der Ironie - zurück zur Realität: in der Formel 1 wurden schon viele Dinge dementiert, die dann doch plötzlich wahr wurden...

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total Business Club