powered by Motorsport.com

WM-Titel: Moss sieht Außenseiterchance für Hamilton

Stirling Moss, der letzte britische Mercedes-Sieger, glaubt, dass Lewis Hamilton noch eine Chance im Titelrennen hat und freut sich über die Auferstehung des Werksteams

(Motorsport-Total.com) - Drei Erfolge konnte Nico Rosberg seit der werksseitigen Rückkehr schon für die Silberpfeile eintüten, in Ungarn war es endlich auch Lewis Hamilton vergönnt, einen Rennsieg für Mercedes zu holen. 58 Jahre und zwölf Tage ist es her, seit der letzte Brite in einem Silberpfeil als Erster die Ziellinie überfuhr. Stirling Moss wurde diese Ehre in Aintree zuteil, bevor Teamkollege Juan Manuel Fangio beim nächsten Rennen der letzte Erfolg der damaligen Mercedes-Ära vergönnt war.

Lewis Hamilton

Gibt Stirling Moss seinem britischen Nachfolger etwa Tipps für den WM-Kampf? Zoom

Nun durfte der 83-jährige Moss am Sonntag seinen britischen Nachfolger bestaunen. "Es war fantastisch, wirklich gut", freut sich der Brite nach dem ersten Mercedes-Sieg für Hamilton. "Er hat seine Chance vom Start weg gesucht und ist ein gutes Rennen gefahren." Den Samstag betont der Ex-Pilot aber ebenfalls noch explizit, denn dort legte Hamilton mit der Pole-Position den Grundstein für den Sonntagserfolg.

Dabei war das Mercedes nach dem Auslassen des Young-Driver-Tests und den ohnehin schon großen Reifenproblemen nur von den wenigsten zugetraut worden. Doch die Silberpfeile haben sich extrem gesteigert, was Moss wirklich freut: "Das Großartige ist, dass sich das Team komplett gewandelt hat. Mercedes steht hinter allen und Ross Brawn ist eine enorme Hilfe", stellt der Brite besonders die Verdienste des Teamchefs heraus. "Wenn ich ein Fahrer heute wäre, gäbe es nur sehr wenige Leute, mit denen ich gerne arbeiten würde, und Ross ist einer von ihnen - wie natürlich auch Adrian Newey."

Doch auf den Stardesigner von Red Bull muss man in Brackley verzichten, dafür hat man andere fähige Köpfe, die alles daran setzen, dass Sebastian Vettel nicht allzu schnell Weltmeister wird. Moss rechnet zumindest mit einer Außenseiterchance für Hamilton. "Vettel und sein Team sind wirklich gut, aber Lewis Leistung am Sonntag war atemberaubend und es gibt keinen Zweifel, dass das Team auf Augenhöhe ist", so Moss.

"Er ist ein wirklich aufregender Fahrer und ein Spätbremser", lobt der Ex-Pilot seinen Landsmann weiter. "Das Resultat wird ihm noch einmal einen Kick geben. Wenn sie den Speed aufrecht halten können, dann hat er eine gute Chance." Moss selbst waren in seiner Karriere "nur" vier zweite und drei dritte Plätze in der Weltmeisterschaft vergönnt, doch 16 Siege sprechen für sich. Erinnerungswürdig war unter anderem der oben angesprochene Sieg in Aintree 1955.

Lewis Hamilton

In Moss' historischem Silberpfeil hätte Hamilton wohl wenig Chancen... Zoom

"Es war einer meiner größten Erfolge", erinnert sich Moss. "Jeder stellt Monaco 1961 vor alle anderen, weil es so ein interessanter Event war, aber der britische Grand Prix war mit Sicherheit eines meiner besten Rennen. Fangio hatte einen viel besseren Start und kam schnell weg, dann musste ich höllisch arbeiten um aufzuholen. Er steckte hinter einem Hinterbänkler fest, der ein bisschen für Chaos sorgte, und so konnte ich ihn dort überholen."

Parallelen zwischen den beiden Rennen will der 83-Jährige nicht unbedingt ziehen, nur das Wetter spielte ebenfalls mit: "Das Wetter an diesem Tag war gut, aber alles, was ich über die Zieleinfahrt sagen kann, ist, dass Lewis viel mehr entspannen könnte als ich. Ich habe die Ziellinie nur eine halbe Autolänge vor Fangio überquert." In der Zeitentabelle lassen sich 0,2 Sekunden Vorsprung ablesen.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!